Lome


Lome

Lome (Bay Beach), Hafenplatz, seit 1897 Hauptstadt der deutsch-westafrikan. Kolonie Togo, mit (1906) 3942 Einw., darunter 96 Weiße, in gesunder Lage am Meeresstrande, hat breite, mit rotem Lehm festgelegte und mit Palmen und Ficus-Arten bepflanzte Straßen, Zollamt, Post- und Telegraphenstation (Fernsprechbetrieb), katholische und wesleyanische Mission, jede mit Schule, 12 Faktoreien (4 deutsche), in der Umgebung ansehnliche Pflanzungen von Kokospalmen. L. ist Dampferstation der Woermann-Linie und Ausgangspunkt der großen Karawanenstraße über Akeppe, Nueppe und Kewe (2000 Einw.) nach Misahöhe und weiterhin von Kpaudu (3000 Einw.) nach Kratji und besitzt daher für den Handel große Bedeutung, die sich noch heben wird nach Fertigstellung der Eisenbahn L.-Palime, die 1906 vollendet sein soll. 1903 liefen 178 Schiffe (98 deutsche) mit 275,393 Reg. – Ton. ein. L. ist Sitz eines deutschen Konsuls für die franz. Kolonie Dahomé und die brit. Kolonien an der Gold- und Nigerküste. Vgl. Seidel, L., die Hauptstadt der Togokolonie (Berl. 1898).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lome — Lomé Ville de Lomé Pays      Togo Gentilé Loméens R …   Wikipédia en Français

  • Lome II — Lomé II Lomé II est un quartier au nord du centre de Lomé, la capitale du Togo. Lomé II est le lieu où l ancien président Gnassingbé Eyadema avait sa résidence, un batiment lui même situé à proximité du camp militaire de Tokoin. Le quartier est… …   Wikipédia en Français

  • Lomé II — est un quartier au nord du centre de Lomé, la capitale du Togo. Lomé II est le lieu où l ancien président Gnassingbé Eyadema avait sa résidence, un bâtiment lui même situé à proximité du camp militaire de Tokoin. Le quartier est donc l un des… …   Wikipédia en Français

  • LOMÉ — Fondée à la fin du XIXe siècle, capitale du Togo depuis 1897, Lomé (514 000 hab. au début des années 1990) se trouve dans l’angle sud ouest du pays, en position frontalière. Son site est constitué par un cordon littoral sableux isolant de l’océan …   Encyclopédie Universelle

  • Lomé — Lomé, con una población estimada de 676.400 habitantes (2003), es la capital de Togo. Ubicada en el golfo de Guinea, en África, Lomé es el centro administrativo e industrial del país, así como su principal puerto. Por la ciudad se exporta café,… …   Enciclopedia Universal

  • Lomé I — bezeichnet: einen Teil des Lomé Abkommens Lomé I (Fußballverein), einen togoischen Fußballverein Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Lomė — Lomė̃ dkt. Váikščiojo po nakti̇̀nę Lomė̃ …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • Lome — Lome, Militärstation, seit 1897 Hauptstadt (seit 1905 eigener Bezirk) des deutschen Schutzgebietes Togo, an der Sklavenküste, am Golf von Guinea, (1905) 3879 E., darunter 95 Weiße; Dampferstation, Landungsbrücke, Bahnausgangspunkt. – Vgl. Seidel… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lomé — the capital, largest city, and main port of Togo …   Dictionary of contemporary English

  • Lomé — [lō̂ mā′] capital of Togo: seaport on the Bight of Benin: pop. 450,000 …   English World dictionary


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.