Lentibularĭazeen


Lentibularĭazeen

Lentibularĭazeen (Fettkrämer, Utrikulariazeen), dikotyle, etwa 250 in der gemäßigten und warmen Zone einheimische Arten umfassende Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Personaten, im Wasser oder auf sumpfigem Boden, auch zwischen Moos epiphytisch wachsende Kräuter, entweder mit rosettenförmig angeordneten, einfachen, grundständigen Blättern oder mit zerstreut stehenden, sein zerteilten, Hohlschläuche tragenden Blättern und meist einfachem Schaft mit einer einzelnen endständigen Blüte oder einer Traube oder Ähre.

Blüte von Utricularia. a Durchschnitt; b geöffneter Fruchtknoten.
Blüte von Utricularia. a Durchschnitt; b geöffneter Fruchtknoten.

Die Blüten (s. Abbildung, S. 407) haben eine zweilippige Blumenkrone mit einer gespornten oder ausgefackten Unterlippe und einer gaumenartigen Einstülpung am Schlund. Nur zwei vordere Staubgefäße gelangen zur Ausbildung. Die beiden zu einem einfächerigen Fruchtknoten mit freier Zentralplacenta (b) verbundenen Fruchtblätter stehen median. Die Kapsel zerreißt entweder unregelmäßig oder zweiklappig; die zahlreichen Samen haben kein Nährgewebe, der Embryo ist gerade. Viele L., wie die Arten von Pinguicula, Utricularia und Genlisea, sind durch eigentümliche Einrichtungen für den Insektenfang eingerichtet (s. Insektenfressende Pflanzen).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lentibulariazeen — Lentibulariazēen, s. Utrikulariazeen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fettkräuter — Fettkräuter, s. Lentibulariazeen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Personāten — Personāten, Ordnung des natürlichen Pflanzensystems aus der Abteilung der Sympetalen, charakterisiert durch vierkreisige, hypogyne Blüten, mit fünfzähligem Kelch, gleichzähliger, meist dorsiventral zweilippiger Krone, häufig auf vier oder zwei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pinguicŭla — Tourn. (Fettkraut), Gattung der Lentibulariazeen, meist ausdauernde, auf torfigem, feuchtem Boden wachsende Pflanzen mit grundständigen, ungeteilten, eine Rosette bildenden, etwas fleischigen Blättern, die zahlreiche, ein klebriges Sekret… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Utricularĭa — L. (Wasserschlauch), Gattung der Lentibulariazeen, Wasser oder Sumpfpflanzen, sehr verschieden in Habitus und Größe, ohne Wurzel, mit feingeteilten oder ganzrandigen, manchmal schildförmigen Blättern und eigenartig gebauten, abgerundeten, kleinen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Utrikularĭazeen — Utrikularĭazeen, s. Lentibulariazeen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wurzel [1] — Wurzel (Radix), eins der morphologischen Grundorgane der Pflanzen. Sie unterscheidet sich vom Sproß durch den Mangel im Blättern und durch den Besitz einer den Vegetationspunkt umhüllenden Wurzelhaube. Sie dringt in der Regel abwärts wachsend in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Utrikulariazeen — Utrikulariazēen oder Lentibulariazeen, Pflanzenfamilie der Labiatifloren, Wasser und Sumpfpflanzen mit Rachenblüten …   Kleines Konversations-Lexikon