Leine [2]


Leine [2]

Leine, 1) linksseitiger Nebenfluß der Aller, entspringt auf dem Eichsfeld bei dem Dorf Leinefelde in 270 m Höhe, fließt anfangs westlich, an Heiligenstadt vorüber, dann nördlich, tritt in die zwischen Harz und Wesergebirge eingesenkte Mulde von Göttingen und erreicht unterhalb Elze die Norddeutsche Ebene. Der Fluß empfängt rechts die Ruhme und Innerste, macht von Hannover an einen Bogen nach W. und mündet oberhalb Hudemühlen nach einem Laufe von 192 km, von denen 91,1 km (von der Mündung bis Hannover-Linden) schiffbar sind. Nach ihr war im ehemaligen Königreich Westfalen das L.-Departement mit der Hauptstadt Göttingen benannt. – 2) Fluß im Thüringer Wald, entspringt bei Finsterbergen und bekommt nach der Vereinigung mit dem vom Inselsberg kommenden Badewasser bei dem Dorf Leina den Namen Hörsel (s. d.). Von der L. fließt der schon seit 1369 bestehende Leinekanal ab, der seit 1633 das Georgenthaler Floßwasser (Ableitung der Apfelstedt) aufnimmt, unter dem Namen Leina die Stadt Gotha durchfließt und bei Goldbach in die Neffe mündet.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leine — bezeichnet folgende Flüsse in Deutschland: Einen linken Nebenfluss der Aller in Thüringen und Niedersachsen, siehe Leine (Aller) Einen linken Nebenfluss der Eine in Sachsen Anhalt, siehe Leine (Eine) Einen linken Nebenfluss der Helme in Sachsen… …   Deutsch Wikipedia

  • Leine — Caractéristiques Longueur 281 km Bassin  ? Débit moyen  ? …   Wikipédia en Français

  • Leine — Sf std. (12. Jh.), mhd. līne, ahd. līna, mndd. line, mndl. line, lijn Stammwort. Aus g. * leinjōn f. Leine , auch in anord. lína, ae. līne, afr. līne. Herkunftsbildung zu Lein als die aus Flachs Bestehende . Entsprechende Bildungen sind gr. (ion …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Leine [1] — Leine, 1) langer Strick, überall von gleicher Stärke, schwächer als das Seil od. Tau, stärker als die Schnur von Flachs, Hanf od. Haaren gemacht, z.B. Wäsch , Acker u. Dressirleine; 2) (Fangleine), starke Schnur von Hanf od. Garn, woran die Hunde …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leine [2] — Leine, 1) linker Nebenfluß der Mulde, entspringt bei Hohenleina im Kreise Düben des Regierungsbezirks Merseburg der preußischen Provinz Sachsen; mündet unweit der Lober; 2) Wald im Amte Altenburg, 1/2 Meile östlich vonder Stadt Altenburg; mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leine [1] — Leine, s. Tauwerk …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leine — Leine, l. Nebenfluß der Aller, entspringt bei Worbis im Eichsfelde, wird bei Hannover schiffbar, bildet bei Neustadt das Leinemoor, mündet nach 185 km bei Bothmer. Nach ihr war das Leinedepartement (Hauptstadt Göttingen) im Königr. Westfalen… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Leine — Leine, Nebenfluß der Aller, entspringt auf dem Eichsfelde, wird bei Hannover schiffbar, mündet nach 22 Meil. zwischen Celle und Verden …   Herders Conversations-Lexikon

  • Leine — Leine: Das altgerm. Wort mhd. līne, ahd. līna, niederl. lijn, engl. line, schwed. lina ist eine Ableitung von dem unter ↑ Lein behandelten Namen des Flachses und bezeichnete demnach ursprünglich einen aus Flachs hergestellten Strick …   Das Herkunftswörterbuch

  • Leine — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Leitung • Zeile • Linie • Schnur Bsp.: • Das Wort, nach dem du suchst, ist in der zehnten Zeile …   Deutsch Wörterbuch