Landzwang


Landzwang

Landzwang (Obsessio viarum), in der peinlichen Gerichtsordnung Karls V. ein Verbrechen, das darin besteht, daß ein Untertan von seinem gewöhnlichen Aufenthaltsort entweicht und, mit gefährlichen Menschen vereinigt, einzelne Mitbürger oder ganze Gemeinheiten auffordert, sich mit ihm wegen dessen, was er ihnen schuldet, oder wegen seiner angeblichen Ansprüche abzufinden, für den Unterlassungsfall aber durch Fehde- oder Brandbriefe die Personen oder Güter der Aufgeforderten zu mißhandeln und zu beschädigen droht. Die Strafe der Landzwinger war das Schwert. Die moderne Strafgesetzgebung faßt eine solche Handlungsweise lediglich als eine besonders strafbare Bedrohung auf. Das deutsche Strafgesetzbuch (§ 126) insbes. belegt denjenigen, der durch Androhung eines gemeingefährlichen Verbrechens, also namentlich einer Brandstiftung, den öffentlichen Frieden stört, mit Gefängnis von einem Tage bis zu einem Jahr, wofern nicht etwa der Tatbestand einer Erpressung (s. d.) vorliegen sollte. Vgl. John, L. und widerrechtliche Drohung (Götting. 1852).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Landzwang — Landzwang,   im alten deutschen Recht Deliktsbezeichnung für die strafbare Betätigung im Lande umherziehender Diebes und Raubbanden. Landzwang begeht nach dem österreichischen StGB (§ 275), wer die Bevölkerung oder einen großen Personenkreis… …   Universal-Lexikon

  • Landzwang — Landzwang, die von einer streitsüchtigen, ausgetretenen, sich verborgen od. zu ihren Helfern haltenden Person gegen Gemeinden od. Einzelne, mündlich od. schriftlich (d. h. durch Absagebriefe [Diffitatio], im Fall mit Brandstiftung gedroht wird:… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Landzwang — Landzwang, im deutschen Strafrecht Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung eines gemeingefährlichen Verbrechens …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Landzwang — Landzwang, Drohung mit Verbrechen (Brandfehdebriefe) gegen Einzelne oder ganze Gemeinden von einem Unterthan, der seiner Obrigkeit entwichen und zu gefährlichen Menschen übergetreten ist (Landzwinger) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Landzwang — Der Landzwang ist die Androhung von gemeingefährlichen Straftaten, die dazu führen, dass der öffentliche Friede gestört wird. Der öffentliche Friede sollte dadurch gestört sein, dass die Drohung das Bewusstsein der Bevölkerung insoweit… …   Deutsch Wikipedia

  • Йон Рихард Эдуард — (John, 1827 1889) немецкий криминалист, профессор в Кенигсберге, Киле и Геттингене, в 1862 67 гг. член прусск. палаты депутатов, где принадлежал сначала к прогрессивной, затем к национал либеральной партии, в 1870 75 гг. член ганзейского… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Ион Рихард-Эдуард — (John, 1827 1889) немецк. криминалист, профессор в Кенигсберге, Киле и Геттингене, в 1862 67 гг. член прусск. палаты депутатов, где принадлежал сначала к прогрессивной, затем к национал либеральной партии, в 1870 75 гг. член ганзейского… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Ehrenamtlicher Richter — Ein ehrenamtlicher Richter ist an Gerichtsverfahren als Richter beteiligt, jedoch im Gegensatz zum Berufsrichter meist kein Volljurist. Teilweise tragen ehrenamtliche Richter die Bezeichnung Laienrichter, Schöffe oder Geschworener.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Delikte des österreichischen Strafgesetzbuches — Diese Liste enthält alle Straftatbestände des österreichischen Strafgesetzbuches[1] samt Strafrahmen und sachlicher Zuständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 Erster Abschnitt Strafbare Handlungen gegen Leib und Leben 2 Zweiter Abschnitt… …   Deutsch Wikipedia

  • Richard Eduard John — (* 17. Juli 1827 in Marienwerder, Westpr.[1]; † 7. August 1889 in Göttingen) war ein Kriminalist und Jurist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Einzelnachweis …   Deutsch Wikipedia