Arowaken


Arowaken

Arowaken (Arawak, Aruak, »Mehlleute«, weil sie die Tapiokabereitung erfanden), Volksstamm in Guayana, der früher den ganzen Küstenstrich zwischen dem Amazonenstrom und Golf von Paria sowie die benachbarten Inseln bewohnte, aber durch die Kariben größtenteils vernichtet wurde. Nach ihm benannte v. d. Steinen die große Gruppe der Nu-Aruak oder Maipure (s. d.), die von der Amazonasmündung nach Norden bis zur Halbinsel Goajira und südlich bis zum obern Paraguay verbreitet ist. Vgl. Schomburgk, Reisen in Britisch-Guiana 1840–1844 (mit Grammatik von Quandt, Leipz. 1847–48, 3 Bde.); von den Steinen, Unter den Naturvölkern Zentralbrasiliens (Berl. 1893).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Westindien — (Westindische Inseln; hierzu Karte »Westindien und Mittelamerika«; Rückseite: Karte der Kleinen Antillen, Haupthäfen etc.), der aus mehreren Tausend größern und kleinern Inseln bestehende Archipel, der in nach NW. gerichtetem Bogen das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Surĭnam — (Suriname, Serraname), 1) Rio S., [105] Fluß im nordöstlichen Südamerika, entspringt am nördlichen Abhange der Sierra Tumucuraque, im Südwesten von Cayenne, unweit der brasilianischen Grenze, stießt nördlich durch die Colonie S. u. mündet… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amerikanische Sprachen — Amerikanische Sprachen. Die Versuche, die zahlreichen und eigentümlich entwickelten Sprachen der Ureinwohner Amerikas als Töchter einer einzigen Grundsprache zu erweisen, haben kein sicheres Resultat ergeben. Doch findet sich die Aufnahme des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Amerikanische Völker — (hierzu Tafel »Amerikanische Völker I und II«, mit Erklärungsblatt). Die Ureinwohner Amerikas, die jetzt nur den 14. Teil der Gesamtbevölkerung ausmachen, gehören einer Rasse, der amerikanischen, an und zerfallen in die längs der Polarküste… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aruak — Aruak, Indianerstamm, s. Arowaken …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Goajiro — (spr. chīro), südamerikan. Indianerstamm auf der Halbinsel Goajira in Kolumbien, nordwestlichster Zweig der Arowaken (s. d.), etwa 30,000 Köpfe stark, der, in zahlreiche Stämme zersplittert, hauptsächlich Viehzucht und Handel treibt. Die G. sind… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Guayana — (spr. gŭajāna, auch Guyana, Guiana, Guaiana, hierzu Karte »Guayana«), der nordöstliche Teil Südamerikas zwischen 3°45´ südl. bis 8°30´ nördl. Br. und 50° 71° westl. L., östlich und nordöstlich durch das Atlantische Meer, auf den übrigen Seiten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Guk — Guk, von Martius aufgebrachte Bezeichnung einer Gruppe von brasilischen Sprachen nach dem diesen Sprachen gemeinsamen Wort für »Schmiegersohn« guk. K. v. d. Steinen rechnet eine Anzahl der Gukstämme vielmehr zu den Arowaken (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ipurīna — Ipurīna, Indianerstamm in Südamerika, am obern Purus, zu den Arowaken (s. d.) gehörig. Vgl. Ehrenreich, Beiträge zur Völkerkunde Brasiliens (Berl. 1891) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Maipure — (Maypure), südamerikan. Indianerstamm am Orinoko, zu der auch nach ihm benannten Gruppe der Arowaken (s. d.) oder Nu Aruak gehörig. S. Tafel »Amerikanische Völker II«, Fig. 1 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon