Kittel


Kittel

Kittel, 1) Johann Christian, Organist, geb. 18. Febr. 1732 in Erfurt, gest. daselbst 18. Mai 1809, war einer der letzten Schüler von Sebastian Bach, wurde Organist in Langensalza und 1756 in Erfurt und erlangte großes Ansehen als Orgelspieler, Komponist für Orgel und Lehrer. Von seinen Werken sind hervorzuheben: »Der angehende Organist« (Erfurt 1801, 3 Bde.), seine »Präludien« und sein »Neues Choralbuch« (Altona 1803).

2) Rudolf, prot. Theolog, geb. 28. März 1853 in Ehningen (Württemberg), seit 1877 im württembergischen Kirchendienst, wurde 1879 Repetent in Tübingen, 1881 Professor am Karlsgymnasium in Stuttgart und folgte 1888 einem Ruf als ordentlicher Professor der Theologie nach Breslau, von wo er 1898 in gleicher Eigenschaft nach Leipzig übersiedelte. K. schrieb unter anderm: »Sittliche Fragen« (Stuttg. 1885); »Geschichte der Hebräer« (Gotha 1888–92, 2 Bde.; engl., Lond. 1895); »Die Anfänge der hebräischen Geschichtschreibung« (Leipz. 1897); »Zur Theologie des Alten Testaments« (das. 1898); »Prophetie und Weissagung« (das. 1899); »Über die Notwendigkeit und Möglichkeit einer neuen Ausgabe der hebräischen Bibel« (das. 1902); »Die babylonischen Ausgrabungen und die biblische Urgeschichte« (4. Aufl., das. 1903); »Der Babel-Bibelstreit und die Offenbarung« (das. 1903). Außerdem veröffentlichte K. Kommentare zu Jesaias (6. Aufl. von Knobel-Dillmanns Kommentar, Leipz. 1898), den Büchern der Könige (Götting. 1900) und der Chronik (das. 1902), den hebräischen Text der Chronikbücher mit englischen Anmerkungen (Leipz. 1895), deutsche Übersetzungen der Bücher Richter und Samuel (in Kautzsch' »Altem Testament«, Freiburg 1894) und der Psalmen Salomos (in Kautzsch' »Apokryphen und Pseudepigraphen des Alten Testaments«, Tübing. 1900). Auch gab er Dillmanns »Handbuch der alttestamentlichen Theologie« (Leipz. 1895) heraus.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kittel — Porté en Alsace et dans la Moselle, correspond à l allemand Kittel (blouse, sarrau, souquenille), surnom pour celui qui confectionne ce genre de vêtement. Avec le même sens : Kittler, Kittelmann …   Noms de famille

  • Kittel — Kit tel (k[i^]t t l), v. t. See {Kittle}, v. t. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Kittel — Kittel, Johann Christian, geb. 1732 in Erfurt, der letzte Schüler Sebastian Bachs; wurde 1756 Organist in Erfurt u. st. 1809 daselbst. Bes. machte er sich als Componist um den Choral verdient u. bildete die großen Organisten Fischer, Häßler u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kittel — Kittel, s. Fahrzeug …   Lexikon der gesamten Technik

  • Kittel — Kittel, Rudolf, prot. Theolog und Orientalist, geb. 28. März 1853 in Eningen, 1888 Prof. in Breslau, 1898 in Leipzig; schrieb: »Geschichte der Hebräer« (2 Bde., 1888 92), »Die babylon. Ausgrabungen und die biblische Urgeschichte« (4. Aufl. 1903)… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kittel — Kittel, Johann Christian, geb. 1732 zu Erfurt, Schüler Seb. Bachs, berühmter Orgelspieler zu Erfurt, st. 1809, hinterließ die Schrift »Der angehende Organist« und ein neues Choralbuch …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kittel — Kittel,der:⇨Rock(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Kittel — Sm (ursprünglich Bezeichnung für ein hemdartiges Gewand) std. stil. (13. Jh.), mhd. kit(t)el, mndd. kedele, mndl. kedel Stammwort. Die fnhd. Form kütel beruht auf Anlehnung an Kutte (nach Pisani ist dies auch die Herkunft des Wortes). Sonst ist… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kittel — Kittel: Die seit dem 12. Jh. im dt. Sprachgebiet bezeugte Bezeichnung für ein hemdartiges Oberbekleidungsstück (mitteld. kidel, mhd. kit‹t›el, mnd. kedel‹e›) ist dunkler Herkunft. Vielleicht handelt es sich um eine Ableitung von dem unter ↑… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kittel — Arbeitskittel (in weißer Ausführung meist in medizinischen oder Berufen mit Bezug zu Lebensmitteln genutzt) Der Begriff Kittel beschreibt einen Arbeitsmantel, einen Teil der Oberbekleidung, der über anderer Kleidung getragen wird. Der Kittel ist… …   Deutsch Wikipedia