Kioto


Kioto

Kioto (»Hauptstadt«, früher auch Miyako oder auch Saikyo, »Westhauptstadt«), Hauptstadt der japanischen Provinz Yamashiro im südlichen Nippon, in einer fruchtbaren Ebene, durchflossen vom Kamogawa, über den mehrere schöne Brücken führen, im W. des Biwasees und an der nach Osaka und nordwärts führenden Eisenbahn, sehr regelmäßig gebaut, hat gerade, reinliche Straßen, 93 Kamihallen und 945 jedoch vielfach verfallene Buddhatempel, darunter der Nishi Hongwantschi, ein prachtvoller Doppeltempel, der Dai Butsu mit 25 m hoher vergoldeter Holzstatue Buddhas und der Sanjusangendo mit 686 vergoldeten Götzenbildern. Die Stadt hat zwei große hölzerne Paläste des Mikado und der Schôgune, letzterer mit großer Ringmauer, beide reich verziert, aber jetzt verödet, und (1898) 353,139 Einw., deren Industrie in Seidengeweben, Silber-, Bronze- und Emailwaren, Porzellan und Steingut noch immer den ersten Rang in Japan behauptet. Als Vorort und Hafen von K. gilt Fushimi (s. d.). – K. war von 794 n. Chr. bis 1868 Residenz des Mikado von Japan, ehe dieser nach Tokio übersiedelte. Von 1336–1572 war K. auch die Residenz der Schôgune aus dem Hause Ashikaga, denen es die Blüte seiner Metall-, Papier- und Lackindustrien verdankte. Bei den Portugiesen und Holländern hieß K. im 16. und 17. Jahrh. Meaco (japan. Miyakò = Hauptstadt). Nach der Verlegung der Residenz des Mikado nach Yedo, das deshalb den Namen Tokyo (»Ostresidenz«) erhielt, kam für K. die Bezeichnung Saikyo (»Westresidenz«) in Anwendung. 1895 fand in K. eine allgemeine Landesausstellung statt. 1899 wurde dort eine Universität gegründet, die einstweilen aber erst zwei Fakultäten (Recht und Ingenieurwesen) hat.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kioto — o Kyoto (京都市; Kyōto shi lit. ciudad capital) es capital de la prefectura de Kioto, Japón. En el pasado fue la capital del Imperio. * * * Kioto, protocolo de (Kyōto) ► Prefectura urbana de Japón, en la isla de Hondo; 4 613 km2 y 2 603 000 h. Cap …   Enciclopedia Universal

  • Kioto — Forma adaptada a la ortografía española del nombre de esta ciudad de Japón: «El destino del protocolo de Kioto se perfila como uno de los temas controvertidos de las conversaciones de Bush con los líderes europeos» (País [Ur.] 11.6.01). No debe… …   Diccionario panhispánico de dudas

  • Kioto — Kiōto, Miako, Stadt auf der japan. Insel Nippon, früher Residenz des Mikado, (1903) 380.568 E., Universität u.a. Akademien, 2000 Shintotempel; erste Industriestadt Japans; 13 km südl. Fushimi, (1899) 21.515 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kioto — Kioto,   Stadt und Verwaltungsgebiet in Japan, Kyōto …   Universal-Lexikon

  • Kioto — [kē ō′tō] alt. sp. of KYOTO …   English World dictionary

  • Kioto — Uno o varios wikipedistas están trabajando actualmente en este artículo o sección. Es posible que a causa de ello haya lagunas de contenido o deficiencias de formato. Si quieres, puedes ayudar y editar, pero por favor: antes de realizar… …   Wikipedia Español

  • Kioto — 京都市 Kyōto shi Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Kioto — Kyōto  Pour l’article homonyme, voir Protocole de Kyōto.  35°0′54″N 135°46′19″E / …   Wikipédia en Français

  • Kioto — /kee oh toh/; Japn. /kyaw taw/, n. Kyoto. * * * …   Universalium

  • Kioto — /kiˈoʊtoʊ/ (say kee ohtoh) noun → Kyoto …   Australian English dictionary


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.