Araucarĭa


Araucarĭa

Araucarĭa Juss. (Andentanne), Gattung der Koniferen, immergrüne, hohe Bäume mit regelmäßig wirtelständigen Ästen, schuppen- oder kurznadelförmigen Blättern, am Ende gleich oder abweichend beblätterter verkürzter Laubzweige stehenden Blüten, von denen die männlichen Zäpfchen einzeln oder zu zweien, die weiblichen einzeln stehen. Die Zapfen sind groß, kugelig, die Samen ungeflügelt. Zehn Arten in Südamerika, Australien und Ozeanien. A. brasiliensis Rich. (Pinheiro, s. Tafel »Koniferen«, Fig. 6), ein bis 50 m hoher Baum mit langen Zweigen und lanzettlichen, spitzen, ca. 3 cm langen Nadeln, bildet in der Bergregion des mittlern und südlichen Brasilien Wälder und trägt eßbare Samen (Pinhoes) in sehr großen Zapfen, deren sich an einem Baum 50–80 finden. 100 Teile geschälte Samen enthalten 31,6 Stärke, 2,35 Eiweiß, 8,3 Gummi, Zucker, Extraktivstoff, 1,19 Fett, 13,3 Fasern etc. Der Baum liefert auch ätherisches Öl, hellfarbiges Harz und Nutzholz. A. imbricata Pav. (Chilifichte, s. Tafel »Nahrungspflanzen II«, Fig. 9, und Tafel »Koniferen«, Fig. 5), mit wagerecht abstehenden Zweigen und dunkelgrünen, dicht dachziegelartig geordneten, eilanzettlichen, spitzen Blättern, bildet im südlichen Chile Wälder. Die Zapfen, von denen ein Baum 20–30 trägt, haben die Größe eines Menschenkopfes, die Samen, von der doppelten Größe einer Mandel, sind von größter Bedeutung für die Ernährung der Bevölkerung. Der Stamm gibt gutes Bauholz. Der Baum gedeiht in England und in den Rheingegenden im Freien, bei sehr guter Bedeckung selbst in geschützten Lagen von Norddeutschland. Australische Arten sind folgende: A. Bidwilli Hook. (Bunya-Bunya), bis 50 m hoher Baum mit flachen, eilanzettlichen, stechenden Nadeln, ovalen, fast kugeligen, 24–30 cm langen Zapfen, deren Samen von den Eingebornen gegessen werden. Das Holz ist sehr dauerhaft. A columnaris Hook. (Säulenzypresse), von kandelaberartigem Wuchs, mit gekrümmten oder gewölbten Nadeln und elliptisch-eiförmigen Zapfen. Aus den Zapfen schwitzt Harz aus. A. excelsa R. Br. (Norfolktanne), bis 60 m hoher Baum mit meist fünfzähligen Quirlästen, pfriemenförmigen, vierkantigen Nadeln, die an unfruchtbaren Zweigen sichelförmig, an den fruchtbaren dreieckig lanzettlich sind, kugeligen Zapfen von 16 cm Durchmesser, wächst auf der Norfolkinsel. Das rote, sehr feste Wurzelholz wird zu Möbeln etc. verarbeitet. Die Samen sind nicht eßbar. A. Cunninghami Ait., der vorigen sehr ähnlich, bildet an der Ostküste von Neuholland große Wälder und liefert gutes Nutzholz. Alle Arten werden bei uns in Gewächshäusern kultiviert.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Araucaria — Araucaria …   Wikipédia en Français

  • Araucaria — Saltar a navegación, búsqueda ? Araucaria Araucaria araucana …   Wikipedia Español

  • Araucaria — (de «Arauco», región de Chile donde nace este árbol; Araucaria excelsa) f. Árbol conífero que se cultiva en jardines y parques, cuyas ramas, horizontales, crecen en pisos, formando una copa cónica. ≃ Pehuén. * * * araucaria. (De Arauco, región de …   Enciclopedia Universal

  • araucaria — [ arokarja ] n. m. • 1860; araucaire 1806; lat. bot., de Arauco, province du sud du Chili ♦ Arbre d ornement d origine andine (araucariacées) au tronc et aux branches couverts d écailles, aux feuilles écailleuses, appelé aussi désespoir des… …   Encyclopédie Universelle

  • araucaria — ARAUCÁRIA s.f. invar. Specie de conifer originar din America de Sud şi Australia (Araucaria angustifolia). [pr.: ra u ] – Din fr. araucaria. Trimis de romac, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  araucária s. f. invar. (sil. rau , ri a) Trimis de siveco,… …   Dicționar Român

  • araucaria — (De Arauco, región de Chile). f. Árbol de la familia de las Abietáceas, que crece hasta 50 m de altura, con ramas horizontales cubiertas de hojas verticiladas, rígidas, siempre verdes, que forman una copa cónica y espesa, flores dioicas poco… …   Diccionario de la lengua española

  • araucaria — [ar΄ô ker′ē ə, er΄ô ker′ē ə] n. [ModL < Sp Arauco: see ARAUCANIAN] any of a genus (Araucaria) of the araucaria family of cone bearing trees with flat, scalelike needles, native to the Southern Hemisphere and grown as ornamentals in other… …   English World dictionary

  • Araucarĭa — (A. Juss., Andentanne), Pflanzengatt. aus der Familie der Fichtenbäume (Abietineae), zur Diöcie Monadelphie L.; Arten: A. excelsa, A. imbricata, hohe, schöne Bäume, mit immergrünen, dachziegelförmigen Blättern, quirlförmigen Hauptästen auf den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Araucaria — Ar au*ca ri*a, n. [Araucania, a territory south of Chili.] (Bot.) A genus of tall conifers of the pine family. The species are confined mostly to South America and Australia. The wood cells differ from those of other in having the dots in their… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Araucária — is a city in Paraná, Brazil. It is located at around coord|25|35|34|S|49|24|36|W …   Wikipedia