Kaltenborn von Stachau


Kaltenborn von Stachau

Kaltenborn von Stachau, Karl, Freiherr von, Staatsrechtslehrer, geb. 21. Juli 1817 in Halle a. S., ward 1853 außerordentlicher, 1861 ordentlicher Professor in Königsberg und 1864 in das kurhessische Ministerium berufen; starb 19. April 1866 in Kassel. Er schrieb: »Kritik des Völkerrechts« (Leipz. 1847); »Die Vorläufer des Hugo Grotius« (das. 1848,2 Abtlgn.); »Staat, Gemeinde, Kirche und Schule, insbes. Universitäten und ihre Reform« (Halle 1848); »Grundsätze des praktischen europäischen Seerechts« (Berl. 1851, 2 Bde.), sein Hauptwerk: »Geschichte der deutschen Bundesverhältnisse u. Einheitsbestrebungen von 1806–1856« (das. 1857, 2 Bde.); »Einleitung in das konstitutionelle Verfassungsrecht« (Leipz. 1863); »Die Volksvertretung und die Besetzung der Gerichte, besonders des Staatsgerichtshofs« (das. 1864).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kaltenborn u. Stachau — Kaltenborn u. Stachau, ein altes thüringisch meißnisches Adelsgeschlecht, welches noch vor 1400 nach Schlesien auswanderte. Dort theilte es sich in zwei Linien: K. aus dem Hause Stachau u. K. aus dem Hause Sadewitz, welche letztere um 1600 im… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kaltenborn (Begriffsklärung) — Kaltenborn ist ein Namensbestandteil: der Verwaltungsgemeinschaft Allstedt Kaltenborn im Landkreis Mansfeld Südharz in Sachsen Anhalt der Adelsfamilie Kaltenborn Stachau, der Name von Orten: einer Ortsgemeinde im Landkreis Ahrweiler in Rheinland… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaltenborn-Stachau — Kaltenborn Stachau, Hans Karl Georg von, preuß. General und Kriegsminister, geb. 23. März 1836 in Magdeburg, gest. 16. Febr. 1898 in Braunschweig, wurde im Kadettenkorps erzogen, 1854 Leutnant, besuchte 1857–60 die Kriegsakademie, kam dann zur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kaltenborn-Stachau — Wappen derer von Kaltenborn Kaltenborn oder Kaltenborn Stachau ist der Name einer schlesischen meißnischen Uradelsfamilie. Die erste urkundliche Erwähnung findet die Familie am 25. Mai 1265 mit den Brüdern Ulricus, Johannes und Heinrich de… …   Deutsch Wikipedia

  • Von Hake — Karl Georg Albrecht Ernst von Hake (* 8. August 1768 auf dem Gut Flatow bei Kremmen im Kreis Osthavelland; † 19. Mai 1835 bei Neapel, Italien) war ein preußischer General der Infanterie und Kriegsminister unter Friedrich Wilhelm III.… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Kaltenborn-Stachau — Baron Karl (Carl) von Kaltenborn Stachau (* 21. Juli 1817 in Halle a. S.; † 19. April 1866 in Kassel) war ein bedeutender Staatsrechtslehrer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Seerecht von Wisby — „Datt högeste unde öldeste water recht“ gedruckt 1537 von Jürgen Richolff d. J. in Lübeck Das Seerecht von Wisby ist ein schwedischer Seerechtskodex aus dem frühen 16. Jahrhundert. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Karl Georg von Kaltenborn-Stachau — (* 23. März 1836 in Magdeburg; † 16. Februar 1898 in Braunschweig) war ein preußischer General der Infanterie und Kriegsminister. Leben Aus dem Adelsgeschlecht Kaltenborn Stachau stammend wurde er im Kadettenkorps erzogen und trat 1854 als… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf Leo von Caprivi — Leo Graf von Caprivi, 1880 Georg Leo von Caprivi de Caprera de Montecuccoli (seit 1891 Graf) (* 24. Februar 1831 in Charlottenburg (bei Berlin); † 6. Februar 1899 in Skyren, Landkreis Crossen (Oder), Brandenburg) war ein preußis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Militärs/K — Militärpersonen   A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia