Jakub Chan


Jakub Chan

Jakub Chan, Emir von Afghanistan, geb. 1849, Sohn Schir Alis, herrschte seit 1871 in Herat, wurde aber, als er sich dem nationalen Aufstand gegen seinen Vater anschloß, 1874 in Kabul gefangen gesetzt; eine von Nauroz Chan 1875 im Kabultal versuchte Hilfsleistung mißlang. Bei der Flucht seines Vaters vor den Engländern Mitte Dezember 1878 erhielt J. von diesem die Regierung übertragen, folgte nach Schir Alis Tod (21. Febr. 1879) als Emir und knüpfte sofort mit den Engländern Friedensverhandlungen an. Er begab sich selbst ins englische Lager bei Gundamak und unterzeichnete dort 8. Mai den Frieden, worin er als Emir anerkannt wurde, aber den Engländern die Pässe nach Indien abtreten und einen britischen Residenten in Kabul zulassen mußte. Dieser, Major Cavagnari, traf 24. Juli in Kabul ein, wurde aber mit seinem Gefolge 3. Sept. bei einem Aufstand ermordet, worauf die Engländer sofort wieder in Afghanistan einrückten. J. erschien in ihrem Lager bei Kuschi 27. Sept., wurde aber hier festgehalten, weil man seinem Verhalten die Schuld am Morde zuschrieb, und 13. Dez. 1879 nach Indien geschickt, wo er interniert wurde. An seiner Stelle wurde 22. Juli 1880 Abd er Rahmân (s. d. 5) zum Emir ernannt.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jakub Chan — Jakub Chan, Emir von Afghanistan, geb. 1849, Sohn des Emirs Scher Ali, 1878 zum Emir ausgerufen, aber schon 1880 wegen Ermordung der brit. Gesandtschaft in Kabul (3. Sept. 1879) wieder abgesetzt und in Indien interniert; Nachfolger sein Sohn Abd… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Jakub Beg — Jakub Beg, Mohammed, Herrscher von Kaschgar (Ostturkistan), geb. 1820, gest. 31. Mai 1877, war der Sohn von Issmet ulla, einem Gebetvorleser zu Chodshent. Bald nach seiner Geburt trennte sich seine Mutter von seinem Vater und heiratete einen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Yakub Chan — Yakub Chan, s. Jakub Chan …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Afghanistan — (Drangiana und Ariana der Alten, von den Eingebornen Urlajat, »Stammland«, genannt; s. die Karten »Zentralasien« und »Persien«), das nordöstliche Iran zwischen Indien, Belutschistan, Bochara und Persien. Das durch die Stellung der afghanisch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abd er Rahmān — Abd er Rahmān, 1) ibn Abdallah, arab. Feldherr in Spanien, drang 732 mit ungeheurer Heeresmacht in Aquitanien ein, ging über die Garonne und Dordogne, vernichtete das Heer des Herzogs Eudo von Aquitanien, ward aber von Karl Martell, Majordomus… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kuropátkin — Kuropátkin, Alexei Nikolajewitsch, russ. General, geb. 29. März 1848, trat 1864 in das turkistanische Schützenbataillon und zeichnete sich 1865 bis 1868 unter Konst. v. Kaufmann so aus, daß er als Chef einer diplomatisch militärischen Mission zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Afghanistan — Afghānistan, der große nordöstl. Teil des iran. Hochlandes in Asien [Karte: Asien I], 558.000 qkm, ein hohes Bergland (Hindukusch) im N. und NO., mit den prachtvollsten Alpenlandschaften, die ihre Gewässer durch den Kabulfluß östl. dem Indus… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Großbritannien — (Great Britain, hierzu Karte »Großbritannien«), die große, England, Wales und Schottland umfassende Insel, ein Name, der bei der Vereinigung Schottlands mit England zu Einem Reich (6. Mai 1707) wieder geltend gemacht wurde, im Gegensatz zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alexei Kuropatkin — Alexei Nikolajewitsch Kuropatkin (* 29. März 1848 im Gouvernement Pskow; † 16. Januar 1925) war ein General der russischen Armee und Kriegsminister. Der auch als russischer Militärschriftsteller und Reisender bekannte Kuropatkin erhielt seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexei Nikolajewitsch Kuropatkin — (* 29. März 1848 im Ujesd Cholm, Gouvernement Pskow; † 16. Januar 1925 im Ujesd Toropez, Gouvernement Pskow) war ein General der russischen Armee und Kriegsminister …   Deutsch Wikipedia