Industrieaktien


Industrieaktien

Industrieaktien sind die Aktien, die als Entgeld für die einer Aktiengesellschaft von deren Gründern überlassenen Sachen oder geleistete Dienste gewährt werden; auch soviel wie Industriepapiere (s. d.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Industrieaktien — Industrieaktien, s. Industriepapiere …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Charles Dow — Charles Henry Dow (* 6. November 1851 in Sterling, Connecticut, USA; † 4. Dezember 1902 in Brooklyn, New York, NY) war Journalist, Wirtschaftswissenschaftler und Herausgeber des Wall Street Journal …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Henry Dow — (* 6. November 1851 in Sterling, Connecticut, USA; † 4. Dezember 1902 in Brooklyn, New York, NY) war Journalist, Wirtschaftswissenschaftler und Herausgeber des Wall Street Journal. Der Sohn eines Landwirts wurde mit 21 Jahren Journalist in… …   Deutsch Wikipedia

  • NYSE — New York Stock Exchange Unternehmensform Incorporated Gründung 17. Mai 1792 …   Deutsch Wikipedia

  • New York Stock Exchange — Rechtsform Incorporated Gründung 17. Mai 1792 …   Deutsch Wikipedia

  • New Yorker Börse — New York Stock Exchange Unternehmensform Incorporated Gründung 17. Mai 1792 …   Deutsch Wikipedia

  • Dänemark — (hierzu Karte »Dänemark«), das kleinste der drei skandinavischen Königreiche, umfaßt seit dem Kriege von 1864 nur noch die Inseln zwischen der Ostsee und dem Kattegat und den größern nördlichen Teil der Halbinsel Jütland zwischen dem Kattegat und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Industriepapiere — Industriepapiere, Industrieaktien, die Aktien aller industriellen Unternehmungen mit Ausnahme von Banken, Eisenbahnen und Versicherungsanstalten …   Kleines Konversations-Lexikon

  • DSL Bank — Die DSL Bank (Deutsche Siedlungs und Landesrentenbank) war bis 1999 eine öffentlich rechtliche Spezialbank. Sie wurde 1999 privatisiert und von der Bundesrepublik Deutschland an die Postbank veräußert. Die Deutsche Postbank AG hat die… …   Deutsch Wikipedia

  • Wertpapierkennnummer — Wẹrt|pa|pier|kenn|num|mer, die (Börsenw.): Kennnummer eines Wertpapiers. * * * Wertpapierkenn|nummer,   sechsstellige Zahl zur eindeutigen Identifikation eines Wertpapiers und zur Erleichterung des Wertpapierhandels an der Börse und des… …   Universal-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.