Hypnum


Hypnum

Hypnum Dill. (Astmoos), Laubmoosgattung der pleurokarpen Moose, meist größere, ausdauernde Moose mit meist mehrfach verästelten, kriechenden oder aufsteigenden oder aufrechten Stengeln und allseitig abstehenden oder auch sichelförmig einseitig gekrümmten Blättern. Die Büchse ist meist lang gestielt, gerade oder schief, mit kegelförmigem, selten kurz geschnäbeltem Deckel und meist kapuzenförmiger kleiner Haube; der äußere Mundbesatz hat 16 mit Querleisten versehene Zähne, der innere bildet eine 16 kieligfaltige Haut mit dünnhäutigen Fortsätzen, zwischen denen 3–4 knotig gegliederte Wimpern stehen. Die Gattung ist über die ganze Erde verbreitet; manche Arten bilden die Hauptmoosvegetation der Gebirgswälder; andre wachsen in Sümpfen und gehören zu den torfbildenden Pflanzen, noch andre auf feuchten Wiesen, dürren Heiden, Feldern, an Wegen, Mauern und Ruinen, und einige bilden Überzüge an den Stämmen lebender Bäume, denen sie schädlich werden. In Deutschland kommen gegen 40 Arten von H. vor. H. triquetrum L. (dreiseitiges Astmoos), mit breit dreieckigen, gesägten Blättern ohne Rippe und ovaler, schiefer Büchse, das gemeinste Moos unsrer Wälder; dient als Pack- und Polstermaterial, zum Verstopfen der Holz- und Steinwände, zum Besetzen der Fenster im Winter, zu Mooskränzen etc.; früher wurde es arzneilich benutzt.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hypnum — cupressiforme Systematik Unterabteilung: Bryophytina Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Hypnum — Hyp num, n. [NL., fr. Gr. ? moss.] (Bot.) The largest genus of true mosses; feather moss. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Hypnum — (H. L.), Laubmoosgattung aus der Familie Bryaceae, mit vielen Arten; H. triquetrum, auf feuchten Wiesen in Wäldern an der Erde, sonst officinell (Muscus vulgaris) u. gegen den Keuchhusten gerühmt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hypnum — Dill., Astmoos, Gattg. der Bryazeen; ihre zahlreichen Arten, z.B. H. cuspidātum L. [Abb. 843], bilden auf feuchtem, beschattetem Boden, Baumstämmen, Felsen häufig dicke Polster, dienen getrocknet zu Streu, zum Ausstopfen von Matratzen etc …   Kleines Konversations-Lexikon

  • hypnum — ● hypnum nom masculin Mousse à sporogones latéraux, d assez grande taille, formant des tapis lâches …   Encyclopédie Universelle

  • Hypnum — ID 41900 Symbol Key HYPNU2 Common Name hypnum moss Family Hypnaceae Category Moss Division Bryophyta US Nativity N/A US/NA Plant Yes State Distribution N/A Growth Habit N/A …   USDA Plant Characteristics

  • hypnum — ˈhipnəm noun Etymology: New Latin, from Late Greek hypnon, a lichen 1. capitalized : the type genus of the family Hypnaceae comprising mosses with the leaves arranged in three rows see plume moss 2 …   Useful english dictionary

  • hypnum — hyp·num …   English syllables

  • Hypnum bambergeri — Systematik Klasse: Bryopsida U …   Deutsch Wikipedia

  • Hypnum callichroum — Systematik Klasse: Bryopsida …   Deutsch Wikipedia