Anson


Anson

Anson (spr. ännß'n), George, Lord A. von Soberton, brit. Admiral, geb. 23. April 1697, gest. 6. Juni 1762, trat 1712 in die Marine, ward 1723 Fregattenkapitän und diente in den amerikanischen Gewässern. wobei er 1735 in Südcarolina die Stadt Anson gründete. In dem 1739 ausgebrochenen Kriege mit Spanien sollte er die spanischen Kolonien im Westen Amerikas angreifen. A. umsegelte mit einem kleinen Geschwader 1740 das Kap Hoorn, landete in Peru und Chile, steuerte dann durch die Südsee, umschiffte das Vorgebirge der Guten Hoffnung und kehrte mit reicher Beute 15. Juni 1744 zurück. Ansons kühne Expedition wurde von Walter u. Robins unter dem Titel »George Anson's voyage round the world in the years 1740–1744« (Lond. 1748, neue Ausg. 1853; deutsch von Totze, 2. Aufl., Götting. 1763) beschrieben. Das Parlament votierte A. den Dank der Nation, der König ernannte ihn zum Konteradmiral der Blauen, 1745 der Weißen und 1746 zum Vizeadmiral der Blauen Flagge. Als solcher errang er 3. Mai 1747 mit Admiral Warren den Seesieg beim Kap Finisterre über eine französische Flotte unter Jonquière, wurde Peer, 1748 Admiral der Blauen Flagge und war 1751 bis November 1756 und abermals seit Juni 1757 erster Lord der Admiralität; 1758 leitete er die Blockade von Brest. 1761 ward er Admiral der Flotte. Vgl. Barrow, Life of George Lord A. (Lond. 1839).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anson — may refer to:* Several places in the United States: ** Anson, Maine ** Anson, Texas ** Anson, Chippewa County, Wisconsin ** Anson County a county in North Carolina * A location in Singapore * Anson Chan, Hong Kong Politician * Anson Engine Museum …   Wikipedia

  • Anson’s — Rechtsform KG Gründung 1989 Sitz Düsseldorf Branche Textilien Produkte Bekleidung Website …   Deutsch Wikipedia

  • Anson — ist der Name mehrerer Personen: Anson von Lobbes, 776 800 Abt von Lobbes Cap Anson (1851 1922), US amerikanischer Baseballspieler George Anson, 1. Baron Anson (1697–1762) britischer Admiral George Anson (1769–1849), britischer General, Neffe des… …   Deutsch Wikipedia

  • Anson's — Herrenhaus KG mit Sitz in Essen ist einer der führenden Anbieter hochwertiger Herrenbekleidung in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Häuser und Marken 3 Personen 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Anson — Anson, ME U.S. Census Designated Place in Maine Population (2000): 818 Housing Units (2000): 344 Land area (2000): 1.320599 sq. miles (3.420335 sq. km) Water area (2000): 0.088137 sq. miles (0.228274 sq. km) Total area (2000): 1.408736 sq. miles… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Anson, ME — U.S. Census Designated Place in Maine Population (2000): 818 Housing Units (2000): 344 Land area (2000): 1.320599 sq. miles (3.420335 sq. km) Water area (2000): 0.088137 sq. miles (0.228274 sq. km) Total area (2000): 1.408736 sq. miles (3.648609… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Anson, TX — U.S. city in Texas Population (2000): 2556 Housing Units (2000): 1089 Land area (2000): 2.096410 sq. miles (5.429676 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 2.096410 sq. miles (5.429676 sq. km) FIPS code …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Anson [2] — Anson (spr. Änns n), 1) Grafschaft im Staate NCarolina, 30 QMl., vom Rocky u. Yadkin (od. Pedee ) Fluß begrenzt; Boden hügelig u. fruchtbar; Producte: Baumwolle u. Mais. Der Yadkinfluß bietet bedeutende Wasserkräfte dar, die namentlich zur… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anson [1] — Anson (spr. Änns n), Georg, geb. 1697 zu Shuckborough in Staffordshire; trat früh in die englische Marine, wurde 1723 Capitän u. machte 1740–1744 einen abenteuerreichen Seekriegszug um die Welt; 1744 mit reicher Beute nach England zurückgekehrt,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anson — (spr. Ännsn), Georg, englischer General, geb. 1797, trat früh in die schottische Füsiliergarde u. war bei Waterloo; während er seit 1818 im Parlament saß, wo er zu den Whigs gehörte, avancirte er 1825 zum Oberstlieutenant, 1838 zum Oberst u. 1851 …   Pierer's Universal-Lexikon