Harpyien


Harpyien

Harpyien, bei Homer schnell dahinraffende Sturm- und Todesgöttinnen, nach Hesiod die beflügelten Töchter des Thaumas und der Okeanide Elektra, Schwestern der Iris, benannt Aëllo und Okypéte; andre geben eine größere Zahl an. Von ihnen stammen die edelsten Rosse, so bei Homer von der Podarge und Zephyros die des Achilleus. Als Plagegeister erscheinen sie in der Geschichte des blinden Sehers Phineus, dem sie die Nahrung wegfressen oder verunreinigen, bis die Boreas-Söhne, Zetes u. Kalais, sie vertrieben oder erlegten.

Harpyie (Siegel von Nürnberg).
Harpyie (Siegel von Nürnberg).

Sie werden meist als häßliche Zwitterdinge von Jungfrau und Raubvogel (wie noch heute in der Heraldik, s. Abbild.) dargestellt, in edlerer Auffassung am sogen. Harpyienmonument, einem Grabmal aus Xanthos, im Britischen Museum.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Harpyien — {{Harpyien}} Aello und Okypete, die Töchter des Thaumas, nach Hesiod schönlockig, mit Schwingen und schnell wie der Wind (Theogonie 265–269), bei Apollonios Rhodios widerliche, fliegende Monster, die dem alten Phineus (1)* das Essen raubten oder… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Harpyien — (lat. Rapae), die Göttinnen des hinreißenden Sturmes. In der Ilias kommt nur eine H., Podarge, vor, welche in Stutengestalt von Zephyros Mutter der Rosse des Achilleus, Xanthos u. Balios, wurde; in der Odyssee kommen H. im Plural zuerst vor, wo… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Harpyien — Harpyĭen, in der griech. Mythologie geflügelte, windschnelle, später gewöhnlich mit weiblichem Ober und Vogelunterkörper dargestellte dämonische Wesen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Harpyien — Harpyi|en,   griechisch Hạrpyiai, griechischer Mythos: (Menschen raubende) weibliche Sturmdämonen mit Flügeln und Vogelkrallen. In der Argonautensage erscheinen sie als Quälerinnen des Phineus: Von Kalais und Zetes, den Söhnen des Windgottes… …   Universal-Lexikon

  • Harpyien — Mit Harpyie bezeichnet man ein Fabelwesen der griechischen Mythologie, siehe Harpyie (Mythologie) eine Greifvogelart aus dem tropischen Amerika, siehe Harpyie (Vogel) eine Schmetterlingsart aus dem südlichen Chile siehe Harpyie (Chile) in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Aellopus — Bild einer Harpyie aus einem mittelalterlichen Manuskript (Jacob van Maerlant: Der Naturen Bloeme, um 1350) Darstellung einer Harpyie, Flügel offen gelegt Eine Harpyie ( …   Deutsch Wikipedia

  • Harpyia — Bild einer Harpyie aus einem mittelalterlichen Manuskript (Jacob van Maerlant: Der Naturen Bloeme, um 1350) Darstellung einer Harpyie, Flügel offen gelegt Eine Harpyie ( …   Deutsch Wikipedia

  • Harpyie (Mythologie) — Darstellung einer Harpyie, Flügel offen gelegt Eine Harpyie ([harˈpyːjə], griechisch ἅρπυια, harpūia „Reißer“, lateinisch harpeia) ist ein geflügeltes Mischwesen der griechischen Mythologie …   Deutsch Wikipedia

  • KLC — Die Klippenland Chroniken (englischer Originaltitel: The Edge Chronicles) ist eine Fantasy Jugendromanreihe des britischen Autors Paul Stewart. Sie wurde von Chris Riddell illustriert und besteht gegenwärtig aus zehn Bänden. Der erste Band der… …   Deutsch Wikipedia

  • Klippenland — Die Klippenland Chroniken (englischer Originaltitel: The Edge Chronicles) ist eine Fantasy Jugendromanreihe des britischen Autors Paul Stewart. Sie wurde von Chris Riddell illustriert und besteht gegenwärtig aus zehn Bänden. Der erste Band der… …   Deutsch Wikipedia