Anglonormannisch


Anglonormannisch

Anglonormannisch, auch Anglofranzösisch heißt die französische Sprache in der Form, in der sie 1066 von den normannischen Eroberern in England eingeführt und dort unter dem Einfluß des Englischen umgestaltet wurde. Die anglonormannische Literatur beginnt mit den Gesetzen Wilhelms des Eroberers (1070); sie hat im 12. Jahrh. hauptsächlich Chroniken und lehrhafte Werke hervorgebracht. Seit 1204, wo die Normandie wieder mit Frankreich verbunden wurde, verwildert das A. rasch und verschwindet im 14. Jahrh. auch aus der Literatur. Nur in Urkunden und Rechtsbüchern hat sich diese Sprache bis ins 16. Jahrh. erhalten. Bis ins 14. Jahrh. galt sie als Sprache des Hofes, des Adels, des Rechtswesens und der Schule in England, wo daher auch die ältesten Lehrbücher der französischen Sprache im 13. Jahrh. entstanden sind. Vgl. Stürzinger, Orthographia gallica (Heilbr. 1884); Scheibner, Über die Herrschaft der französischen Sprache in England (Annaberg 1880); Behrens in Pauls »Grundriß der germanischen Philologie« (2. Aufl., Bd. 1, S. 950 f.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anglonormannisch — (Romanz) ist die romanische Sprache, die die normannische Oberschicht nach der Eroberung Englands im Jahre 1066 aus Frankreich mitbrachte. Von der Sprache der Île de France war es von Anfang an verschieden. Nach dem Verlust der Normandie im… …   Deutsch Wikipedia

  • Anglonormannisch — Anglonormannisch, s. Angelsächsische Sprache und Literatur …   Kleines Konversations-Lexikon

  • anglonormannisch — ◆ an|glo|nor|mạn|nisch 〈Adj.〉 den Zeitraum der anglonormannischen Mundart betreffend, aus ihm stammend, zu ihm gehörig; Sy anglofranzösisch ● anglonormannische Mundart die von den Normannen in dem von ihnen eroberten nordwestl. Frankreich… …   Universal-Lexikon

  • anglonormannisch — an|g|lo|nor|mạn|nisch …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Anglonormannische Sprache — Anglonormannisch Gesprochen in Teile des heutigen Englands/Britannien Linguistische Klassifikation Indogermanische Sprachen Italische Sprachen Romanische Sprachen Italo Western languages (engl. Bezeichnung) Western (engl. Bezeichnung) Gallo… …   Deutsch Wikipedia

  • Romanz — Anglonormannisch (Romanz) ist die romanische Sprache, die die normannische Oberschicht nach der Eroberung Englands im Jahre 1066 aus Frankreich mitbrachte. Von der Sprache der Île de France war es von Anfang an verschieden. Nach dem Verlust der… …   Deutsch Wikipedia

  • Geoffrey Chaucer — (* um 1343, wahrscheinlich in London; † wahrscheinlich 25. Oktober 1400 in London) war ein englischer Schriftsteller und Dichter, der als Verfasser der Canterbury Tales berühmt geworden ist. In einer Zeit, in der die englische Dichtung noch… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Englands — Stonehenge Die Geschichte Englands ist die Geschichte des größten und bevölkerungsreichsten Teils des Vereinigten Königreichs. Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen, welche die Existenz des damaligen Britanniens belegen, sind Berichte von… …   Deutsch Wikipedia

  • Italoromanisch — Die romanischen Sprachen bilden einen Zweig der indogermanischen Sprachen. Es gibt etwa 15 romanische Sprachen mit rund 700 Mio. Muttersprachlern, 850 Mio. inklusive Zweitsprechern. Die sprecherreichsten romanischen Sprachen sind Spanisch (330… …   Deutsch Wikipedia

  • Langue d'oil — Verbreitungsgebiet der Langues d oïl Als Langues d’oïl (Oïl Sprachen) wird eine Gruppe romanischer Sprachen, genauer gesagt galloromanischer Sprachen bezeichnet, die auch als Dialekte angesehen werden. Der Name leitet sich von der im Mittelalter… …   Deutsch Wikipedia