Gurjunbalsam


Gurjunbalsam

Gurjunbalsam (Holzöl, Wood-oil, Balsamum Dipterocarpi s. Garjanae), ein dem Kopaivabalsam ähnlicher Balsam, der in größter Menge in den Küstenländern der Straße von Malakka und in Birma von mehreren Dipterocarpus-Arten gewonnen wird. Man bohrt die Bäume an, schlägt auch wohl Höhlungen in die Stämme, unterhält in deren Nähe ein Feuer, um das Ausfließen des Balsams zu befördern, vnd fängt diesen in Bambusgefäßen auf. Die Ausbeute beträgt bis 180 Lit. von einem Stamme. Der G. kommt aus Maulmain, Singapur, Akyab und Saigon in den Handel. Er ist rotbräunlich, im auffallenden Licht grünlich, von der Konsistenz eines dünnflüssigen Kopaivabalsams, spez. Gew. 0,947–0,964, gleicht dem Kopaivabalsam auch im Geruch, schmeckt bitterer, aber nicht kratzend, lost sich in absolutem Alkohol nur teilweise. Er erhärtet mit Kalk und Magnesia und wird dickflüssig beim Erhitzen auf 130°, ohne beim Erkalten wieder dünnflüssig zu werden; bet 220° wird er beinahe fest. Er besteht aus 45–72 Proz. ätherischem Öl C15H24 und Harz. Man benutzt ihn zum Anstreichen, zur Darstellung von Lackfirnis und Pauspapier, zur Verfälschung ätherischer Öle und auch arzneilich. Wahrscheinlich ist der G. in Indien seit langer Zeit zu technischen Zwecken im Gebrauch. 1811 wurde er von Franklin erwähnt, genauere Nachricht gab aber erst Roxburgh (1828); 1842 wurde er in Deutschland bekannt.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gurjunbalsam — („Holzöl“, „Wood oil“, „Balsamum Dipterocarpi s. Garjanae“), war ein dem Kopaivabalsam ähnlicher Harzsaft, welcher in großen Mengen in den Küstenländern der Straße von Malakka und in Birma von mehreren Dipterocarpaceae Arten gewonnen wurde.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gurjunbalsam — (Balsămum Copaīvae ostindĭcum), Holzöl (engl. Wood oil), ein dunkelbrauner, von Dipterocarpusarten gewonnener Balsam, Ersatz des Kopaivabalsams; bei Lepra angewendet …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dipterocarpaceae — Flügelfruchtgewächse Dipterocarpus retusus, Illustration Systematik Überabteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta) …   Deutsch Wikipedia

  • Flügelfrüchte — Flügelfruchtgewächse Dipterocarpus retusus, Illustration Systematik Überabteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta) …   Deutsch Wikipedia

  • Flügelfruchtgewächse — Dipterocarpus retusus, Illustration Systematik Eudikotyledonen Kerneudikotyledonen …   Deutsch Wikipedia

  • Kopaivabalsam — („Balsamum Copaivae“) war ein Artikel des Drogistikhandels des 19. Jahrhundertes. Er stammte von verschiedenen Arten der Gattung Copaifera officinalis, die ihre Heimat in Südamerika und Westindien haben. Die südamerikanischen Sorten waren die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gurjun — Gurjun, Gurjun , Gardschanbalsam, Balsamum Gurjunae, Baume de Diptérocarpe, Wood oil, Garjantel, Holzöl, ist der aus dem Stamme von Dipterocarpus incanus Roxb., D. alatus Roxb., D. angustifolius Wight et Arn., D. turbinatus Gaertn. fil. und von… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Balsămum — Balsămum, Balsam; B. arcaei, Elemisalbe; B. capivi, B. Garjanae, Gurjunbalsam; B. copaivae, Kopaivabalsam; B. de Tolu, tolutanum. Tolubalsam; B. nucistae, Muskatbalsam; B. peruvianum, nigrum, indicum, Perubalsam; B. sulfuris, Schwefelbalsam; B.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Diptĕrocarpus — Gärtn. (Zweiflügelnuß), Gattung der Dipterokarpazeen, mächtige Bäume in Ostindien, mit großen, lederartigen, ovalen, ganzrandigen oder buchtig gekerbten Blättern, großen, wohlriechenden Blüten in achselständigen, oft zusammengesetzten Trauben und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Holzöl — Holzöl, s. Gurjunbalsam; auch soviel wie leichtes Holzteeröl (s. Teer). Vgl. auch Methylalkohol. Chinesisches H., s. Aleurites …   Meyers Großes Konversations-Lexikon