Gottschalk


Gottschalk

Gottschalk (Godeschalk), altdeutscher Mannesname, bedeutet soviel wie guter Diener oder Gottes Diener. Merkwürdig sind: 1) (G. von Orbais) Theolog des 9. Jahrh., Sohn eines sächsischen Grafen, Berno, wurde infolge eines Gelübdes schon in zarter Jugend dem Kloster zu Fulda übergeben. Auf seinen Wunsch von einer Synode zu Mainz 829 seiner Klostergelübde entbunden, ward er auf Anstiften seines Abtes Hrabanus Maurus von Ludwig dem Frommen genötigt, sie nochmals abzulegen. Im Kloster Orbais (Diözese Soissons) studierte er nun die Schriften der Kirchenväter, besonders des Augustinus, dessen Lehre von der Erbsünde und von der Prädestination (s. d.) er sich in strengster Auffassung zu eigen machte. Wegen dieser Ansichten von Hrabanus Maurus, nunmehr Erzbischof von Mainz, zur Rechenschaft gezogen, erschien G. in Mainz und überreichte sein Glaubensbekenntnis; der Erzbischof aber ließ um 848 als Ketzer verdammen und seinem Metropolitan Hinkmar, Erzbischof von Reims, zur weitern Bestrafung überantworten. Zu lebenslänglicher Kerkerhaft verurteilt, starb er, unversöhnt mit der Kirche und ungebeugt, 868 oder 896 im Gefängnis. Vgl. Borrasch, G. von Orbais (Thorn 1868); Gaudard, G., moine d'Orbais (St.-Quentin 1888); Freystedt in der »Zeitschrift für Kirchengeschichte«, 1896, und in der »Zeitschrift für wissenschaftliche Theologie«, 1896, 1897 u. 1901.

2) Fürst der Obotriten, Wagrier und Polaben, Udos Sohn, im St. Michaeliskloster zu Lüneburg erzogen, anfangs dem Christentum feindlich, schloß mit Herzog Bernhard II. von Sachsen Frieden, lebte längere Zeit am Hofe Knuts d. Gr. von Dänemark, gründete 1043 in seiner Heimat Mecklenburg im Einvernehmen mit Erzbischof Adalbert II. von Hamburg-Bremen ein großes Wendenreich, in dem er das Christentum ausbreitete, wurde aber 14. Juni 1066 bei einem Aufstand des heidnischen Volkes in der Kirche zu Lenzen erschlagen, worauf sein Reich verfiel. Sein Geschlecht erlosch um 1125.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gottschalk — ist ein Vorname und ein Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Bekannte Namensträger des Vornamens Gottschalk …   Deutsch Wikipedia

  • Gottschalk — (Old High German Godescalc , Latinized Godeschalcus or Godescalcus ) is a German name, literally translating to servant of God . people called Gottschalk: *Godescalc of Benevento, eighth century Lombard duke *Gottschalk (Slavic prince), Prince of …   Wikipedia

  • Gottschalk — Porté en Alsace, c est un nom de personne d origine germanique formé sur les racines gott (= dieu) et scalk (= serviteur). On le trouve dans d autres régions de France sous les formes Godchau, Godchaux, Godchot, Godecaux, Godechot, Godechoul,… …   Noms de famille

  • Gottschalk [1] — Gottschalk (Godeschalk), 1) G., Sohn des Obotritenfürsten Uto, wurde in einem Kloster zu Lüneburg erzogen; nach der Ermordung seines Vaters 1032 verließ er das Kloster u. wurde wieder Heide, um den Tod seines Vaters rächen zu können; aber von dem …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gottschalk [2] — Gottschalk, 1) C. C. F., geb. 1772 in Sondershausen, war Rath u. Bibliothekar in Ballenstädt u. lebte dann in Dresden; er schr.: Die Ritterburgen u. Bergschlösser in Deutschland, Halle 1815–35, 9 Bde.; Sagen u. Volksmährchen der Deutschen, ebd.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gottschalk — Gottschalk, Gen. Gottschalks, ein Deutscher männlicher Vornahme, welcher einen Knecht oder Diener Gottes bedeutet; im Longobard Geodiscalc. S. Schalk …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gottschalk — Gottschalk, d.h. Schalk an Gott, Beiname des Fulgentius, eines sächs. Mönchs, der im 9. Jahrh. in Fulda unter Rhabanus Maurus, dann im frz. Kloster Orbais lebte, sich in die Augustinische Gnadenlehre vertiefte und nicht mehr herausfand. Er… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Gottschalk — m German: religious name, dating from the early Middle Ages, composed of the elements god, got God + scalc servant. St Gotteschalk (d. 1066) was a Wendish prince who was married to a grand niece of King Canute of England. An earlier Gotteschalk… …   First names dictionary

  • Gottschalk — (izg. gòtšalk) (Godescalc) (izg. gòdeskalk) (800 869) DEFINICIJA saski teolog i filozof, boravio na dvoru kneza Trpimira (846 848); njegovu se utjecaju pripisuje širenje benediktinskog reda u hrv. krajevima …   Hrvatski jezični portal

  • Gottschalk — [gät′shôk΄] Louis Moreau [mô rō′] 1829 69; U.S. composer …   English World dictionary