Glockenspiel


Glockenspiel

Glockenspiel (franz. Carillon, ital. Gariglione), ein in frühern Jahrhunderten sehr beliebtes musikalisches Instrument. Die größte Art des Glockenspiels findet sich auf Kirchtürmen, wo eine Anzahl kleinerer Glocken durch einen Uhrwerkmechanismus mit Walzen wie in einer Spieluhr gespielt werden. Diese Art ist besonders in Holland und Belgien sehr verbreitet und wurde in neuerer Zeit auch nach England verpflanzt, wo man den Mechanismus wesentlich vervollkommt hat (vgl. Glocken, S. 42). Kleinere Glockenspiele werden entweder mit einer Tastatur gespielt (so die in ältern Orgeln für die obere Hälfte der Klaviatur vorkommenden), oder mit kleinen Klöppeln geschlagen, so besonders die tragbaren, früher bei Militärmusiken nicht seltenen, die jetzt meist durch die Lyra mit Stahlstäben ersetzt sind (s. Lyra). Die Idee des Glockenspiels ist sehr alt und besonders bei den Chinesen seit langer Zeit in Gebrauch; möglich, daß die Holländer sie von dort übernommen haben. Berühmte Glockenspiele haben Antwerpen (40 Glocken), Brügge (48), Mecheln (44), Gent (48), Tournay (42), Löwen (35 Glocken). Der berühmteste Erbauer von Glockenspielen war Matthias van den Gheyn (1721–85).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glockenspiel — Other names bells, orchestra bells Classification keyboard percussion Hornbostel–Sachs classification idiophone …   Wikipedia

  • GLOCKENSPIEL — Instrument à percussion, métallophone. En Allemagne, désigne parfois le carillon (cf. clochettes de La Flûte enchantée de Mozart, du Saül de Haendel, de la Septième Symphonie de Mahler). Dans l’orchestre moderne, glockenspiel désigne un… …   Encyclopédie Universelle

  • Glockenspiel — Características Clasificación percusión de teclado idiófono Instrumentos relacionados …   Wikipedia Español

  • Glockenspiel — steht für Glockenspiel (Musikinstrument), ein zur Gruppe der Metallophone gehörendes Stabspiel (Schlaginstrument) Lyra (Glockenspiel), ein in Militärkapellen verwendetes, spezifisches Glockenspiel Chinesisches Glockenspiel Bianbo Glockenspiel… …   Deutsch Wikipedia

  • glockenspiel — s.n. Instrument de percuţie alcătuit din lame metalice aşezate pe un suport, care, lovite cu ciocănele de lemn, scot sunete asemănătoare cu clinchetul de clopoţel; joc de clopoţei. [pr.: glócănşpil] – cuv. germ. Trimis de gall, 13.09.2007. Sursa …   Dicționar Român

  • Glockenspiel — Glockenspiel, eine Anzahl harmonisch geordneter Glocken, die entweder mittelst einer Claviatur oder einer durch Gewichte getriebenen Walze durch Hämmer zum Schlagen gebracht werden. Man hat Glockenspiele auf den Thürmen, in den Orgeln, in den… …   Damen Conversations Lexikon

  • glockenspiel — 1825, from Ger. Glockenspiel, lit. play of bells, from Glocke bell (see CLOCK (Cf. clock)) + Spiel a play …   Etymology dictionary

  • Glockenspiel — Glock en*spiel , n. [G.; glocke bell + spiel play.] (Music) An instrument, originally a series of bells on an iron rod, now a set of flat metal bars, diatonically tuned, giving a bell like tone when played with a mallet; a carillon. [Webster 1913 …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Glockenspiel — (Carillon), 1) ein Instrument aus diatonisch u. chromatisch abgestimmten Glocken, von Metall od. Glas, von verschiedener Form u. Größe zusammengesetzt, welche durch Hämmer angeschlagen werden. Die größten G e hat man in den Niederlanden, Holland …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Glockenspiel — Glockenspiel, Musikinstrument aus abgestimmten Glocken, oft als mechan. Kunstwerk auf Türmen angebracht (sog. Carillon); Schlaginstrument bei Militärmusiken; Orgelregister, Zimbel genannt …   Kleines Konversations-Lexikon