Amendement


Amendement

Amendement (franz., spr. amangd'māng, Abänderungs-, Verbesserungsantrag, Verbesserungsvorschlag), ein Antrag, der in einer Versammlung, namentlich einer parlamentarischen Körperschaft, zum Zweck der teilweisen Abänderung einer Vorlage oder eines (Haupt-) Antrags gestellt wird. Geht nun wiederum zu einem solchen A. ein Verbesserungsantrag ein, so spricht man von einem Unteramendement (Sousamendement). Amendieren, verbessern, ein A. ein bringen. Amendierungsrecht, das Recht der Volksvertretung, zu einer Regierungsvorlage Abänderungsanträge zu stellen. Die Art und Weise, wie das Amendierungsrecht auszuüben ist, bestimmt die Geschäftsordnung der betreffenden Körperschaft. Im deutschen Reichstag können Amendements zu Regierungsvorlagen und Initiativanträgen der Abgeordneten vor Schluß der Verhandlung über den fraglichen Gegenstand eingebracht werden, wenn sie mit diesem in wesentlicher Verbindung stehen; sie sind dem Präsidenten schriftlich zu übergeben. Über Abänderungsvorschläge, die dem Reichstag noch nicht gedruckt vorlagen, muß, sofern der handschriftliche Antrag angenommen ward, in der nächsten Sitzung nach erfolgter Drucklegung und Verteilung an die Mitglieder ohne Diskussion nochmals abgestimmt werden. Vorlagen der verbündeten Regierungen und Anträge von Abgeordneten über Gesetzesvorschläge bedürfen dreimaliger Beratung oder Lesung. In der ersten Lesung, die sich auf eine allgemeine Diskussion der Grundsätze des Entwurfs beschränkt, können Amendements nicht gestellt werden. Dagegen ist dies in der Zwischenzeit und bis zum Schluß der zweiten Beratung, die sich mit den einzelnen Artikeln befaßt, zulässig. Solche Amendements bedürfen keiner Unterstützung. Kommt es zur dritten Beratung, so bedürfen Verbesserungsanträge der Unterstützung von 30 Mitgliedern. Anträge aus der Mitte des Reichstags, die keine Gesetzentwürfe enthalten, bedürfen nur einmaliger Beratung und Abstimmung. Amendements zu derartigen Anträgen müssen ebenfalls von 30 Mitgliedern unterstützt und unterschrieben sein. Nach der Geschäftsordnung für das österreichische Abgeordnetenhaus können Abänderungs- und Zusatzanträge nur bei der zweiten Lesung während der Spezialdebatte gestellt werden; sie sind, wenn sie von mindestens 20 Mitgliedern (einschließlich des Antragstellers) unterstützt werden, in die Verhandlung einzubeziehen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AMENDEMENT — AMENDEME Au sens juridique du terme, un amendement est une tentative de modification d’un texte par une assemblée délibérante. On retrouve donc dans le vocabulaire juridique le sens de correction, d’amélioration, que le mot revêt dans la langue… …   Encyclopédie Universelle

  • amendement — Amendement. s. m. Changement d un estat dans un meilleur. Il se dit en Phisique & en Morale. On voit un grand amendement en sa vie depuis qu il frequente les sacrements. il a tousjours la fievre bien fort, il n y a point d amendement. Amendement …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Amendement — Amendement, 1) (fr., spr. Amangd mang), Abänderung; daher amendiren; bes. 2) in Parlamenten, landständischen od. sonstigen öffentlichen Versammlungen ein Vorschlag zur Verbesserung od. Abänderung des vorgelegten Berathungsgegenstandes. Wird zu… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amendement — (frz., spr. amangd máng), Verbesserung, in der parlamentarischen Sprache ein Abänderungsvorschlag zu dem einzelnen Teil eines Antrags oder Gesetzentwurfs; ein A. zu einem A. heißt Unter A.; amendieren, verbessern, einen Abänderungsantrag stellen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Amendement — (franz. –angdemang), in der parlamentarischen Sprache ein Aenderungsantrag gegen einen einzelnen Theil eines vorgeschlagenen Antrags …   Herders Conversations-Lexikon

  • amendement — (a man de man) s. m. 1°   Changement en mieux. L amendement d une terre, d un sol. Il n y a point d amendement à sa santé, à sa conduite. •   L amendement que les années apportent à ma pauvre cervelle, SÉV. 421. •   Ceux qui récidivent, sans qu… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • amendement — I. AMENDEMENT. s. mas. Modification apportée à un projet de Décret, à une Loi proposée, pour les rendre plus précis, plus clairs ou plus significatifs. II. AMENDEMENT. s. mas. Changement en mieux. Il a toujours la fièvre bien fort, il n y a point …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • AMENDEMENT — s. m. Changement en mieux. Amendement dans les symptômes d une maladie. Il n y a point d amendement à sa santé. On remarque dans sa conduite un grand amendement. L amendement d un sol, d une terre.   Il se dit aussi, en Agriculture, de Tout ce… …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 7eme edition (1835)

  • Amendement — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Amendement », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Un amendement est une modification… …   Wikipédia en Français

  • AMENDEMENT — n. m. Action d’amender. En termes d’Agriculture, Tout ce qui contribue à rendre un terrain meilleur et plus fertile. Les amendements naturels sont l’air, l’eau, la lumière, la chaleur, etc. Les labours, les sarclages, le mélange des terres, les… …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 8eme edition (1935)