Französisch-Somalland


Französisch-Somalland

Französisch-Somalland, Name der französischen Besitzungen an der Nordostküste Afrikas mit den Häfen Dschibuti und Obok; unter Einschluß der Dependenzen Tadschurra und Kubbet 120,000 qkm groß mit 200,000 Einw. Der Handel ist in der Entwickelung begriffen und wird nach Fertigstellung der Bahn Dschibuti-Harar, von der 1902 bereits 300 km gebaut sind, große Förderung erfahren, zumal Dschibuti durch die Dampfer der Messageries Maritimes in direkter Verbindung mit Europa steht. Der Handel bezifferte sich 1901 auf 14,180,000 Frank, davon entfielen auf die Einfuhr 7,335,000 Fr., auf die Ausfuhr 6,845,000 Fr.; Frankreich war daran mit 3,231,000, bez. 212,000 Fr. beteiligt. Hauptort ist Dschibuti. Dem Gouverneur steht zur Seite ein Verwaltungsrat aus drei Beamten und drei Zivilmitgliedern, die vom Gouverneur ernannt werden.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Französisch-Somalland — Französisch Somalland, bis 1896 Obok genannt, franz. Besitzung in Ostafrika, am Golf von Aden, 21.000 qkm, ca. 50.000 E.; Hauptort Dschibuti …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Somalland — (Somaliland), Gebiet des Osthorns von Afrika, 12° nördl. bis 2°30 südl. Br. und 40°30 –51° östl. L., vom Golf von Aden und dem Indischen Ozean, bis zum Gebiet der Galla und Danakil (W. u. Süden) etwa 700,000 qkm groß. Das Innere nimmt eine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Somalland — Somaliland (Somali: Soomaaliland) bezeichnet den de facto unabhängigen nördlichen Teil Somalias, siehe Somaliland historisch in germanischen Sprachen das gesamte von Somali bewohnte Gebiet am Horn von Afrika[1][2], siehe auch Groß Somalia. In der …   Deutsch Wikipedia

  • Tadjurabai — (Tedjurra oder Tadschurrabai), Meeresbucht in Nordostafrika, an der Straße von Bab el Mandeb, mit den Ortschaften Obok (s. d.), Tadjura, Ambado, Sagallo an der Nord , dem Freihafen Djibuti an der Südseite und den französischen, früher englischen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Obok — Obok, franz. Kolonie an der Küste Ostafrikas, an der Tadschurrabai im Golf von Aden, im Volksgebiete der Danakil und Somal, amtlich als Côte des Somalis et Dépendances bezeichnet, mit den Muschainseln 21,000 qkm groß; an kahler, heißer… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dschibuti — Dschibuti, s. Französisch Somalland …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kubbet — (Gubbet), Landschaft in Französisch Somalland, Ostafrika (s. Obok); vgl. Karte in: »La dépêche coloniale illustrée« (Par. 1903) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Großbritannien — (Great Britain, hierzu Karte »Großbritannien«), die große, England, Wales und Schottland umfassende Insel, ein Name, der bei der Vereinigung Schottlands mit England zu Einem Reich (6. Mai 1707) wieder geltend gemacht wurde, im Gegensatz zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Afrika — Afrika, der fast insulare südwestliche Teil der Alten Welt. Der Name, zuerst von Ennius gebraucht, bezog sich ursprünglich nur auf die Karthago und Umgebung umfassende römische Provinz, wurde aber in der Kaiserzeit auf den ganzen Erdteil… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon