Fazy


Fazy

Fazy (spr. -si), James, schweizer. Staatsmann und Publizist, geb. 12. Mai 1794 in Genf, gest. 5. Nov. 1878, erhielt seine Erziehung in Neuwied und bei Paris, widmete sich anfänglich dem Handelsfach, dann seit 1814 in Paris dem Studium der Rechtswissenschaft und Nationalökonomie, trat in Beziehungen zu Lafayette und andern Häuptern der liberalen Opposition und nahm als Journalist und Mitglied geheimer Gesellschaften tätigen Anteil am Kampf derselben gegen die Restaurationsregierung. 1826 gründete er in Genf das »Journal de Genève«, begab sich aber 1827 wieder nach Paris und unterzeichnete 26. Juli 1830 den Protest der französischen Journalisten gegen die Juli-Ordonnanzen. Mißvergnügt über den Ausgang der Julirevolution, bekämpfte er auch die neue Regierung und kehrte, nachdem er mehrere Verfolgungen wegen Preßvergehen erlitten, 1833 in seine Vaterstadt zurück. Hier ließ er sich mit Ludwig Napoleon ein und beteiligte sich 1836 an den Vorbereitungen zum Straßburger Attentat, stand bei der Genfer Revisionsbewegung von 1841 als Agitator in erster Linie und gründete, als dieselbe das konservative Regiment nicht beseitigte, die radikale »Revue de Genève«, in der er die kantonale und eidgenössische Politik der Behörden leidenschaftlich bekämpfte. 1846 gab ein Verhaftbefehl gegen F. das Signal zu dem Aufstand vom 6.–8. Oktober. Er trat an die Spitze der provisorischen und hernach der neukonstituierten Regierung und verfocht als Gesandter Genfs an der Tagsatzung 1847/48 mit Erfolg die Einführung des amerikanischen Zweikammersystems in die neue schweizerische Bundesverfassung. Von 1846 an, nur mit Unterbrechung der Wahlperiode von 1853–55, das Haupt der Genfer Regierung, hat er mächtig dazu beigetragen, durch Schleifung der Festungswerke, Erbauung von Kais, Brücken und öffentlichen Gebäuden, Gründung von Banken, Unterstützung von Eisenbahnen etc. das altcalvinische Genf in eine moderne kosmopolitische Stadt umzuwandeln; aber sein keineswegs makelloses Privatleben sowie sein diktatorisches Walten erregten Mißvergnügen, so daß er 1861 und 1863 nicht mehr in den Staatsrat gewählt wurde. Nachdem im August 1864 seine erneuerte Kandidatur zu blutigen Wirren und einer vorübergehenden eidgenössischen Besetzung Genfs geführt hatte, war sein Einfluß gebrochen. Außer seinen Zeitungen und zahlreichen politischen und nationalökonomischen Broschüren schrieb er eine Tragödie: »La mort de Lévrier« (Genf 1826); einen »Précis de l'histoire de Genève« (1838–40, 2 Bde.) und einen »Cours de législation constitutionnelle« (1874). Vgl. Henry Fazy, James F., sa vie et son œuvre (Genf 1887).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fazy — Fazy, 1870 James (Jean Jacob) Fazy (* 12. Mai 1794 in Genf; † 6. November 1878 in Le Petit Saconnex, Stadt Genf) war Schweizer Staatsmann und Publizist. Leben Fazy erhielt seine Erziehung in Frankreich, ließ sich in Paris nieder und nahm als… …   Deutsch Wikipedia

  • Fazy — Fazy, James, aus einer vertriebenen Hugenottenfamilie englischer Abkunft stammend, geb. am 12. Mai 1796 in Genf; er gehörte der demokratischen Partei an u. gründete 1826 das Journal de Genève, ging aber kurz vor der Julirevolution 1830 nach Paris …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fazy — (spr. sih), James, schweiz. Staatsmann und Parteiführer, geb. 12. Mai 1796 zu Genf, trat nach der Revolution 1846 an die Spitze der Provisorischen Regierung zu Genf, führte eine entschieden demokrat. Verfassung ein, Mitglied des Staatsrates und… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fazy — Fazy, James, Genfer, seit 1841 an der Spitze der Radikalen seines Kantons, durch die Revolution 1846 eigentlich Regent in Genf, seit 1853 durch eine Coalition der Bourgeoisie u. Ultraradikalen zurückgedrängt u. daher wieder Oppositionsmann. Wie… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fazy —   [fa zi], Jean Jacob (genannt James), liberaler schweizerischer Publizist und Politiker, * Genf 12. 5. 1794, ✝ ebenda 5. 11. 1878; begründete 1833 die radikal demokratische »Revue de Genève« und wurde als Führer der Radikalen (u. a. im Oktober… …   Universal-Lexikon

  • Jean Jacob Fazy — Fazy, 1870 James (Jean Jacob) Fazy (* 12. Mai 1794 in Genf; † 6. November 1878 in Le Petit Saconnex, Stadt Genf) war Schweizer Staatsmann und Publizist. Leben Fazy erhielt seine Erziehung in Frankreich, ließ sich in Paris nieder und nahm als… …   Deutsch Wikipedia

  • James Fazy — Fazy, 1870 James (Jean Jacob) Fazy (* 12. Mai 1794 in Genf; † 6. November 1878 in Le Petit Saconnex, heimatberechtigt in Genf) war ein Schweizer Politiker und Publizist …   Deutsch Wikipedia

  • James Fazy — Portrait de James Fazy James Fazy, né à Genève le 12 mai 1794 et mort au Petit Saconnex le 6 novembre 1878, est un homme politique suisse, fondateur du parti radical ge …   Wikipédia en Français

  • Robert Fazy — Robert Fazy, né en France le 28 juin 1872 et mort à Lausanne le 2 mars 1956, est un juriste et magistrat vaudois. Biographie Robert Fazy fait ses études à l étranger avant de passer sa maturité à Berne. Il décroche sa licence en droit en 1895,… …   Wikipédia en Français

  • Antoine Fazy — Antoine Fazy, né en 1681 à Genève et mort le 23 avril 1731 également à Genève[1], est un industriel suisse. Biographie Entré en 1701 dans la fabrique d indiennes des Eaux Vives créée dix ans plus tôt par son oncle Daniel Vasserot et son père… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.