Falkenhayn


Falkenhayn

Falkenhayn, Julius, Graf von, österreich. Minister, geb. 20. Febr. 1829 in Wien, gest. daselbst 12. Jan. 1899, Sohn des 1853 verstorbenen Generals der Kavallerie, Grafen Eugen F., trat zuerst in die k. k. Armee, aus der er als Rittmeister schied, und übernahm dann seine Herrschaft St. Wolfgang in Oberösterreich. Hier wurde er wiederholt in den Landtag gewählt und 1871 zum Landeshauptmann ernannt. Er gehörte der föderalistisch-ultramontanen Partei an. 1879 ins Abgeordnetenhaus gewählt, wurde er 12. Aug. zum Ackerbauminister im Ministerium Taaffe ernannt, in dem er die deutsch-klerikale Partei des Reichsrats vertrat. Als Taaffe im November 1893 fiel, ging F. als Vertrauensmann des Hohenwartklubs in das neue Koalitionsministerium über. Im Juni 1895 trat. er mit dem Ministerium Windischgrätz von seinem Posten als Ackerbauminister zurück und gründete im Abgeordnetenhaus eine kleine klerikal-feudale Fraktion. 1897 beantragte er die durchaus gesetzwidrige neue Geschäftsordnung lex F., durch welche die klerikal-slawische Mehrheit den Widerstand der Deutschen brechen wollte.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Falkenhayn — ist der Nachname von: Benita von Falkenhayn († 1935), Spionin Erich von Falkenhayn (1861–1922), deutscher General und Militärpolitiker, Chef des deutschen Generalstabs im Ersten Weltkrieg Eugen von Falkenhayn (1792–1853), österreichisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Falkenhayn — Falkenhayn, Julius, Graf von, österr. Staatsmann, geb. 20. Febr. 1829, 1879 95 Ackerbauminister, suchte 1879 durch eine neue Geschäftsordnung (lex F.) die deutsche Obstruktion im Abgeordnetenhause zu brechen, gest. 12. Jan. 1899 in Wien …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Falkenhayn — Erich von Falkenhayn Erich von Falkenhayn …   Wikipédia en Français

  • Falkenhayn — Fạlkenhayn,   Erich von, General, * Burg Belchau (Kreis Graudenz) 11. 9. 1861, ✝ Schloss Lindstedt (bei Potsdam) 8. 4. 1922; von Juli 1913 bis Januar 1915 preußischer Kriegsminister. Kurz nach Beginn des Ersten Weltkriegs und dem Scheitern des… …   Universal-Lexikon

  • Falkenhayn — biographical name Erich von 1861 1922 German general …   New Collegiate Dictionary

  • Falkenhayn — /fahl keuhn huyn /, n. Erich von /ay rddikh feuhn/, 1861 1922, German general of World War I. * * * …   Universalium

  • Falkenhayn — /ˈfalkənhaɪn/ (say fahlkuhnhuyn) noun Erich von /ˈeɪrɪk fɒn/ (say ayrik fon), 1861–1922, German general of World War I …   Australian English dictionary

  • Falkenhayn — /fahl keuhn huyn /, n. Erich von /ay rddikh feuhn/, 1861 1922, German general of World War I …   Useful english dictionary

  • FALKENHAYN (E. von) — FALKENHAYN ERIC VON (1861 1922) Instructeur de l’armée chinoise, il combat contre les Boxers en 1900. Devenu général, puis ministre prussien de la Guerre en 1913, il remplace Moltke à la tête du grand état major général après la bataille de la… …   Encyclopédie Universelle

  • Falkenhayn (Adelsgeschlecht) — Stammwappen derer von Falkenhayn Falkenhayn (auch Falkenhain) ist der Name eines deutschen Adelsgeschlechts. Erste Vertreter lassen sich im 13. Jahrhundert im Bistum Merseburg nachweisen, später gelangten sie vor allem in Schlesien und Österreich …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.