Etzel [2]


Etzel [2]

Etzel, der berühmte König der Hunnen in der deutschen Heldensage, Gemahl der Helche (Herche, Erka, s.d.), die ihm zwei Söhne gebar, die in der Ravennaschlacht fielen, sodann Gemahl der Königin Kriemhild von Burgund (der Witwe Siegfrieds). Auf Kriemilds Veranlassung ladet er arglos deren Brüder (die Mörder Siegfrieds) an seinen Hof und wird gegen seinen Willen in die grausigen Rachekämpfe mit diesen hineingerissen, die der letzte Teil des Nibelungenliedes schildert. Nach der nordischen Darstellung in der »Edda« und der Volsunga-Saga lockt dagegen E., hier Am genannt, seine Schwäger zu sich, um ihren Schatz, den Nibelungenhort, zu erl augen, und läßt sie niedermachen, wird aber zur Rache von seiner Gattin, der Schwester der Erschlagenen (hier Gudrun genannt), im Bett ermordet. Die norwegische Thidreks-Saga, die niederdeutsche Überlieferungen benutzt hat, meldet über Attilas Ende, daß er in einem unterirdischen Gewölbe bei dem Nibelungenschatze dem Hungertod preisgegeben worden sei. Wie im Nibelungenliede, so erscheint auch in den andern mittelhochdeutschen Volksepen E. in günstigerm Licht. Er herrscht zu Ungarn in Etzelburg (Ofen) als mächtigster König seiner Zeit; viele der tapfersten und edelsten germanischen Fürsten kämpfen in seinen Diensten oder finden bei ihm Gastfreundschaft oder Schutz. So vor allem Dietrich von Bern, dem er durch sein Heer Beistand gegen den Kaiser Ermenrich leistet, wie auch Dietrich für E. gegen die Slawen sicht. Die Geschichte Attilas ist in den Grundzügen der Etzelsage noch recht wohl zu erkennen. Die Auffassung der in seinen Diensten kämpfenden Ostgoten liegt der etzelfreundlichen süddeutschen Darstellung, die gegnerische Auffassung der Franken liegt der skandinavischen Gestalt der Sage zu Grunde.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Etzel — bezeichnet: Etzel (Berg), ein Berg südlich des Zürichsees Etzel, eine Ortschaft der Gemeinde Friedeburg Irgun Tzwai Le’umi, jüdische Terrororganisation (hebräisch ‏ארגון צבאי לאומי‎, abgekürzt אצ ל „Etzel“) Der mittelhochdeutsche Name Etzel, den… …   Deutsch Wikipedia

  • Etzel — Saltar a navegación, búsqueda Etzel es un rey mítico, personaje de el Cantar de los Nibelungos, que es manipulado por la princesa Krimilda para su venganza en contra de los burgundios. Etzel en realidad es la transposición literaria del Atila… …   Wikipedia Español

  • Etzel [2] — Etzel, 1) Franz Aug. von E., geb. 1783 in Bremen, wurde Apotheker, studirte bis 1803 in Berlin Chemie u. Bergwissenschaften, setzte dann seine Studien in Paris fort, begleitete von hier aus A. von Humboldt nach Neapel u. kehrte 1806 nach Berlin… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Etzel — is * The common Israeli name for Irgun Tzvai Leumi , or Irgun, a militant group operating in the British Mandate of Palestine from 1931 to 1948. * A German form of the name of Attila the Hun, for example in the Nibelungenlied …   Wikipedia

  • Etzel [1] — Etzel heißt in der deutschen Heldensage die historische Person des heidnischen Hunnenkönigs Attila; sein Wohnsitz war die Etzelburg in Ungarn (j. Ofen). Nach dem Tode seiner ersten Gemahlin Helche, die ihm zwei Söhne geboren hatte, welche in der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Etzel [1] — Etzel, ein Berg in den Schwyzer Alpen, sowohl Gipfel (Hoch E., 1101 m, mit 20 m hohem Aussichtsturm) als Paß (959 m mit der St. Meinradskapelle), letzterer einer der besuchtesten Zugänge des Wallfahrtsorts Einsiedeln (s.d.), von Rapperswil (420… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Etzel [3] — Etzel, 1) Franz August von, Ingenieur und Geograph, geb. 19. Juli 1783 in Bremen, gest. 25. März 1850 in Berlin, studierte in Berlin und Paris Naturwissenschaften, machte die Feldzüge von 1813–1815 mit, arbeitete dann in der Landesvermessung und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Etzel — Etzel, im Nibelungenlied der Hunnenkönig Attila, Gemahl Kriemhildens, an dessen Hofe die burgund. Helden fielen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Etzel [2] — Etzel, Karl von, Architekt und Eisenbahningenieur, geb. 6. Jan. 1812 zu Heilbronn, 1859 Baudirektor der Österr. Südbahngesellschaft, entwarf das Projekt der Brennerbahn, gest. 2. Mai 1865 zu Kemmelbach bei Linz …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Etzel — Etzel, Karl v., einer der hervorragendsten Eisenbahningenieure, 1812 zu Heilbronn in Württemberg als Sohn des trefflichen Eberhard v. E. geboren, dem Württemberg sein ausgezeichnetes Straßennetz verdankt. Er absolvierte das Gymnasium zu Stuttgart …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens