Erweichende Mittel


Erweichende Mittel

Erweichende Mittel, die bei feuchtwarmen Bähungen angewandten Mittel (s. Bähung).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erweichende Mittel — (Emollientia), Heilmittel, welche eine widernatürliche Härte wegnehmen, meist erschlaffende, bes. äußerlich in flüssiger, od. in Salben , od. Breiform, wie bes. Erweichende Species (Species emollientes), aus viel Schleim od. Öl enthaltenden… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Geschwür — (Ulcus, gr. Helkos), jede an der Oberfläche eines Körpertheiles liegende, Jauche absondernde Zusammenhangstrennung des Gewebes des Körpers, deren Wiederersatz auf Kosten plastischer Ausschwitzungen u. selbst der entzündeten Gewebe geschieht.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Feigenbaum — Feigenbaum, 1) (Ficus carica, Gemeiner F.), baumhohe od. auch bei uns niedere Art von Ficus, in Asien u. Südeuropa verbreitet, ist, völlig ausgewachsen, 16–20 Fuß hoch, 4–6 Fuß im Umfang; jedoch in mehr nördlichen Gegenden u. in Gärten cultivirt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Malactĭca — (v. gr.), erweichende Mittel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Verbällen — Verbällen, durch einen lange anhaltenden od. oft wiederholten Druck, wie er bei festem Zugreifen u. langem Gehen Statt findet, sich ein Glied verletzen, wodurch im geringeren Grade Schmerz od. Taubheit, im höheren Grade Entzündung, Geschwulst u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erweichung — Erweichung, 1) (Chem.), so v.w. Maceration; 2) (Malacia, Malacosis), ein bis jetzt noch nicht erklärter, bald auf Entzündung überhaupt, od. eigenthümliche Art, bald auf gestörte, od. aufgehobene Ernährung etc. zurückgeführter Zustand der Gewebe u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Humectiren — (v. lat.), anfeuchten; Humectantĭa, anfeuchtende, die Säfte verdünnende, die Trockenheit mäßigende, flüssige od. erweichende Mittel. Humeciation, Anfeuchtung; Humectiv, anfeuchtend …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Erweichen — Erweichen, verb. reg. act. weich machen. 1) Eigentlich. Horn in warmen Wasser, Eyerschalen in Essig erweichen. Ein Geschwür erweichen, die stockenden Säfte verdünnen. Den Leib erweichen. Erweichende Mittel. 2) Figürlich. Eines Herz erweichen, zum …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Mollesciren — Mollesciren, lat. deutsch, weich werden; mollientia, erweichende Mittel; Mollification, Erweichung; mollificiren, erweichen; molliren, weich, geschmeidig machen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Keratolyse — Ke|ra|to|ly|se [↑ kerat u. ↑ lyse], die; , n: die Auflösung der Hornschicht der Oberhaut u. die Spaltung des Haarkeratins durch Keratolytika bzw. Depilatorien. * * * Keratolyse   [zu griechisch lýein »lösen«] die, / n, Auflösung der Hornsubstanz… …   Universal-Lexikon