Allūvium


Allūvium

Allūvium (lat., »angeschwemmtes Land«, Alluvionen, Alluvialbildungen, rezente Bildungen), der Inbegriff aller Produkte der geologischen Gegenwart, der Alluvialperiode. Neben den Quellabsätzen, den an Bäche, Flüsse, Seen und Meere gebundenen Absätzen, den Delta- und Dünenbildungen, zählen nicht nur die durch die Gletscher transportierten Gesteine, die Torfbildungen, die Korallenkalke der heutigen Meere, sondern auch die aus der Zertrümmerung und Verwitterung der anstehenden Gesteine entstandenen Ablagerungen, die sogen. Verwitterungslehme (Laterit) und die Abschwemmungen und Abrutschungen an den Bergabhängen, der sogen. Gehängeschutt, ebenso wie das Auswurfs- und Lavamaterial der heute tätigen Vulkane zum A., sofern sie nur während der jetzigen geologischen Periode gebildet wurden. Die Abgrenzung des Alluviums gegen die direkt vorausgehende Periode, das Diluvium, ist schwierig und geht im wesentlichen von der Untersuchung aus, ob die fragliche Bildung unter den heute am Orte des Vorkommens herrschenden Bedingungen möglich ist oder nicht. Die längs der heutigen Küste sich hinziehenden Dünen, deren Sand der Sturm bald hierhin, bald dorthin weht, sind A.; Dünen, deren Höhenzug entfernt von der Küste liegt, und die kein Spiel der Winde mehr sind, müssen dem Diluvium zugezählt werden. Die Absätze der Flüsse sind bis zu den Höhen, zu denen das Wasser erfahrungsgemäß, wenn auch selten, steigen kann, alluviale, die vom heutigen natürlichen Flußlauf nicht mehr erreichbaren Hochgestade diluviale Erscheinungen. Trotz der vielen Arten, die dem A. und dem Diluvium gleichzeitig angehören, kann man von alluvialen Leitfossilien sprechen, insofern Einschlüsse von Tieren und Pflanzen, welche den heutigen Formen derselben Lokalität vollkommen entsprechen, die einschließende Bildung als alluvial charakterisieren, während beispielsweise hochnordische Formen, in Bildungen Deutschlands aufgefunden, diese in das Diluvium verweisen. Das A. ist der einzige geologische Zeitabschnitt, den wir nach Ursache und Wirkung, nach Prozeß und Produkt vollkommen erkennen und studieren können. Der Ausdruck A. wurde zuerst von Buckland 1823 gebraucht.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alluvium — (from the Latin, alluvius , from alluere , to wash against ) is soil or sediments deposited by a river or other running water. Alluvium is typically made up of a variety of materials, including fine particles of silt and clay and larger particles …   Wikipedia

  • Alluvium — oder Alluvion bedeutet wörtlich Anschwemmung. Da sich die geologische Tätigkeit der Gegenwart im Binnenland meist als Anschwemmung äußert, wurde der Begriff »Alluvium« als ein Zeitbegriff in die Geologie eingeführt und mit ihm die in… …   Lexikon der gesamten Technik

  • alluvium — (n.) matter deposited by flowing water, 1660s, from M.L. alluvium, neuter of alluvius washed against, from L. alluere wash against, from ad to, against (see AD (Cf. ad )) + luere, comb. form of lavere to wash (see LAVE (Cf …   Etymology dictionary

  • Alluvium — Al*lu vi*um, n.; pl. E. {Alluviums}, L. {Alluvia}. [L., neut. of alluvius. See {Alluvious}.] (Geol.) Deposits of earth, sand, gravel, and other transported matter, made by rivers, floods, or other causes, upon land not permanently submerged… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Alluvĭum — (Alluvialgebilde, Recente Formation), alle Gesteinsbildungen, welche unter Mitwirkung von Wasser erst in historischer Zeit, also seit etwa 6000 Jahren erfolgt sind, u. die noch jetzt an der Erdoberfläche entstehen. Am besten wird diese Periode… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alluvium — Alluvĭum (lat.), Alluviālbildungen, Alluviōnen, durch Wasser oder Wind abgelagerte Gesteinsgebilde der Gegenwart (rezente Ablagerungen), so Flußanschwemmungen, Deltabildungen, Dünen, Sandbänke, Ablagerungen im Meere bis zum Tiefseeschlamm, Torf,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alluvium — oder postdiluvianisches Gebilde, ist die jüngste Formation der Erdrinde, wie sie sich täglich noch vor unsern Augen bildet. Es gehört hieher die Verwitterung der Felsen und Gesteine, wodurch die Ackererde gebildet wird, die Torfbildung,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • alluvium — n. The land created by alluvion. Webster s New World Law Dictionary. Susan Ellis Wild. 2000 …   Law dictionary

  • Alluvium — Alluvium, Holozän, Nacheiszeit ⇒ Quartär …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • alluvium — ► NOUN ▪ a fertile deposit of clay, silt, and sand left by river flood water. DERIVATIVES alluvial adjective. ORIGIN Latin, from luere to wash …   English terms dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.