Dramatisch


Dramatisch

Dramatisch heißt in der Poetik eines der fünf Elemente der Poesie (s. Poesie), und zwar dasjenige, das zuletzt in einer besondern poetischen Gattung zu selbständiger Geltung gelangt ist. Während sich das erzählende und das beschreibende Element sowie das reflektierende und das lyrische Element schon in alten Zeiten in besonderer Gattung zu eigner Bedeutung durchgerungen haben, sehen wir das dramatische Element erst in historischer Zeit aus der epischen Dichtung einerseits und aus der lyrischen anderseits hervorwachsen und im Drama zur Herrschaft gelangen. Das dramatische Element bestand jedoch bereits, bevor es eine selbständige dramatische Dichtung gab; aber erst in dieser ist es zum Abschluß seiner Entwickelung gelangt. D. im einfachsten Sinn ist zunächst jede Darstellung. in welcher der Dichter nicht selbst redet, sondern das Wort an die Phantasiegestalten, die er geschaffen hat, ohne weitere Einführung abgibt. Wenn Goethe im »Erlkönig« den Vater, den Sohn und den Erlkönig ohne jede einleitenden Worte im Dialog abwechseln läßt, so ist seine Darstellung d. Ähnliches findet sich häufig in volkstümlichen erzählenden Dichtungen, insbes. in Balladen; aber auch in der Lyrik, wie z. B. in den Streitgedichten des Mittelalters, ringt das dramatische Element früh nach Geltung. Der Dialog bildet aber erst die Vorbereitung, noch nicht den Abschluß des dramatischen Elements. Zur Vollendung kommt dieses erst, wenn der Dichter die Gestalten seiner Phantasie nicht nur in Wechselreden, sondern auch in Handlungen auseinander einwirken läßt. Dies kann jedoch nur geschehen, indem er sich der Hilfskunst des Schauspielers bedient. Während nun der erzählende Dichter den Menschen in der Gesamtheit seiner Lebensbeziehungen darstellen kann, in der Abhängigkeit von dem Naturmilieu und der menschlichen Umgebung, beeinflußt durch die mannigfaltigsten Schicksalsfügungen und Zufälle, leidend sowohl als handelnd, ist dem dramatischen Spiel ein engerer Kreis gesetzt, insofern der Dichter allein durch die zu selbständigem Leben erhobenen Phantasiegestalten sich äußern kann. Sie aber werden nicht auf die Bühne gestellt, um von Geschehnissen zu erzählen (das würde der epische Dichter mit seinen bequemern Mitteln viel einfacher durchführen können), sondern sie sollen aufeinander einwirken, durch Worte und Taten einander bestimmen. Diejenigen Begebenheiten, deren Ursachen in den Willensregungen der Menschen gelegen sind, nennen wir aber Handlungen im engern Sinne des Wortes, und so bedeutet denn das aus dem Griechischen entnommene Wort Drama nichts andres als Handlung. Die Handlungen im Drama werden aber nicht als vergangen dargestellt, sondern vollziehen sich vor den Augen des Zuschauers. Dieser ist Zeuge, wie ein Wünschen und Begehren sich zu Entschlüssen verdichtet und in Taten umsetzt; in dem Werden und Wachsen leidenschaftlicher Willensbewegungen und deren Vollendung durch Taten findet das dramatische Element seinen Abschluß. D. sind daher diejenigen Inhalte poetischer Darstellung, in denen ein leidenschaftliches Begehren, Wollen und Tun zur Darstellung kommt. Eine Handlung heißt d., die von derartigem Seelenleben erfüllt ist und den Konflikt verschiedener Willenskräfte vorführt; undramatisch, wenn sie solches Lebens entbehrt. Im übertragenen Sinne kann daher das Attribut d. auch für eine Darbietung des Musikers oder aber für eine Äußerung im wirklichen Leben angewendet werden. Endlich ist das Wort d. auch soviel wie zum Drama gehörig oder auf das Drama bezüglich; in diesem Sinne sprechen wir von dramatischer Kunst, einer dramatischen Aufführung u. dgl. m.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • dramatisch — Adj. (Mittelstufe) sehr spannend und aufregend Beispiel: Der Boxkampf ist sehr dramatisch verlaufen. Kollokation: dramatische Ereignisse …   Extremes Deutsch

  • Dramatisch — (v. gr.), was das Drama (s.d.), eine auf der Bühne dargestellte Handlung betrifft. Dramatisches Gedicht, 1) so v.w. 2) eine in dramatischer Form aber nicht zur Aufführung auf dem Theater abgefaßte Dichtung. Dramatischer Held, die Hauptperson… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dramatisch — nennt man einen geschichtlichen oder erfundenen Stoff vorzugsweise dann, wenn darin mehr gehandelt als gesprochen und meditirt wird, viel vor s Auge kommt und die Einbildungskraft ununterbrochen beschäftigt bleibt. So könnte man jene Menschen… …   Damen Conversations Lexikon

  • dramatisch — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • drastisch …   Deutsch Wörterbuch

  • dramatisch — tragisch; katastrophal * * * dra|ma|tisch [dra ma:tɪʃ] <Adj.>: 1. das Drama, die Gattung des Dramas betreffend: die dramatische Dichtung des 18. Jahrhunderts. 2. aufregend und voller Spannung: ein dramatischer Zwischenfall, Augenblick; die… …   Universal-Lexikon

  • dramatisch — 1. atemberaubend, aufregend, aufwühlend, bewegt, erregend, fesselnd, mitreißend, nervenaufreibend, packend, spannend, spannungsgeladen, spannungsreich, spannungsvoll. 2. drastisch, durchgreifend, durchschlagend, einschneidend, entschieden,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • dramatisch — dra·ma̲·tisch Adj; 1 ≈ aufregend, spannend <ein Wettkampf>: Das Tennisfinale war äußerst dramatisch; Die Rettungsaktion verlief dramatisch 2 nur attr, nicht adv; <meist die Dichtung, die Literatur> zur Gattung des Dramas gehörend ↔… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • dramatisch — dramatic англ. [дрэма/тик] drammatico ит. [драмма/тико] dramatique фр. [драмати/к] dramatisch нем. [драма/тиш] драматично, драматически …   Словарь иностранных музыкальных терминов

  • dramatisch — Drama »Schauspiel«, auch übertragen gebraucht im Sinne von »aufregendes, erschütterndes Geschehen«: Das Substantiv wurde Ende des 16. Jh.s aus gleichbed. griech. lat. drāma (Grundbedeutung: »Handlung, Geschehen«) entlehnt. Zugrunde liegt dieser… …   Das Herkunftswörterbuch

  • dramatisch — (griech. ▷ lat.) aufregend, spannend Der Film endete höchst dramatisch …   Das Grundschulwörterbuch Fremde Wörter