Dardănos [2]


Dardănos [2]

Dardănos, nach griech. Mythus Sohn des Zeus und der Pleiade Elektra, der Stammvater des troischen Königshauses, zog aus der Heimat seiner Mutter, Arkadien, nach Samothrake und richtete hier den Dienst der großen Götter ein, deren Heiligtümer nebst dem Palladion seine erste Gattin Chryse von Athene als Mitgift erhalten hatte. Von hier durch eine große Flut vertrieben, fand D. in Phrygien bei König Teukros freundliche Aufnahme, der ihm Land zur Gründung einer Stadt, Dardania am Fuß des Ida, gab und seine Tochter Bateia vermählte. Sein Sohn ist Erichthonios, sein Enkel Tros, Vater des Ilos, Assarakos und Ganymedes; von Ilos, dem Gründer von Ilion oder Troja, stammt Laomedon, Vater des Priamos, von Assarakos Kapys, Vater des Anchises und Großvater des Äneas. Nach späterer Sage stammt D. aus der etruskischen Stadt Kortona, so daß Äneas nach Italien als der Urheimat seines Geschlechts zurückkehrt.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.