Dalai-Nor


Dalai-Nor

Dalai-Nor, Name von zwei Seen in der östlichen Mongolei, von denen der nördliche (auch Kulun-Nor) unter 49° nördl. Br. nahe der sibirischen Grenze (Transbaikalien) 290 km Umfang hat und von SW. her den Kerulen, von S. den Ursun aufnimmt, im N. durch den Argnn zum Amur abfließt. Der südliche hat 65 km Umfang, nimmt vier kleine Zuflüsse auf, ist abflußlos, salzig und fischreich, liegt 1270 m ü. M. und ist den größten Teil des Jahres mit Eis bedeckt.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dalai-Nor — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Dalai Nor — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Dalāi Nor — Dalāi Nor, See in Nertschinsk …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dalai-nor — Dalāi nor (d.i. Heiliger See), See im NO. der Mongolei, 600 m ü.d.M., 60 km lg., 40 km br., vom Kerulen gespeist, nur bei Hochwasser zum Argun ablaufend …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dalai Nuur — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Tenzin Gyatso, 14th Dalai Lama — Infobox Monarch name =Tenzin Gyatso title =14th Dalai Lama of Tibet caption =Tenzin Gyatso, the 14th Dalai Lama reign =17 November 1950 – present coronation =17 November 1950 othertitles = full name = Jetsun Jamphel Ngawang Lobsang Yeshe Tenzin… …   Wikipedia

  • 14th Dalai Lama — Tenzin Gyatso His Holiness the 14th Dalai Lama …   Wikipedia

  • Kuku-nor — 青海省 Qīnghǎi Shěng Abkürzung: 青 Qinghai See (Pinyin: Qīng) Hauptstadt Xining …   Deutsch Wikipedia

  • Mongolia — • The name used to designate an immense uneven plateau, part of the Chinese Empire, extending, roughly speaking, from the Tarbagatal to the great K ingan chains Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Mongolia     Mongolia …   Catholic encyclopedia

  • Mongolei — Mongolei, großes chines. Reichsland (s. Karte »China«), zwischen 37–531/2° nördl. Br. und 82–126° östl. L., wird im N. begrenzt von Sibirien, im O. von der Mandschurei, im S. vom eigentlichen China, Tibet und Ostturkistan, im W. von Russisch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon