Chieti [2]


Chieti [2]

Chieti, Hauptstadt der gleichnamigen ital. Provinz (s. oben), 330 m ü. M., auf einer Anhöhe über der Pescara, an der Eisenbahn Castellammare Adriatico-Rom gelegen, hat eine imposante Kathedrale (1070 erbaut, 1595 erneuert, mit einer Krypte), Ruinen eines Kastells aus der Normannenzeit sowie Überreste römischer Bauten (Amphitheater, Tempel der Diana Trivia etc.). C. ist Sitz eines Erzbischofs und des Präfekten; es hat ein Lyzeum, eine Normalschule, ein technisches Institut, ein Seminar, eine Handelskammer und ein Theater. Die Einwohner, (1901) ca. 15,000 (im Gemeindegebiet 26,368), treiben Fabrikation von Wollenwaren, Hüten, Glas, Zündhölzchen etc. sowie Handel mit Wein, Getreide, Öl etc. – Im Altertum war C. als Theate Marrucinorum eine Stadt dieses sabellischen Stammes, die an dem zweiten samnitischen Kriege gegen die Römer teilnahm und 305 v. Chr. in deren Hände fiel. Später geriet sie unter die Herrschaft der Goten, dann der Langobarden und im 11. Jahrh. der Normannen, unter denen sie zu großer Blüte gedieh. 1524 stiftete hier der heil. Gaetano von Theate den Orden der Theatiner.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chieti —   Comune   Città di Chieti Panorama of Chieti …   Wikipedia

  • Chieti — Cathédrale de Chieti Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Chieti — Chieti …   Deutsch Wikipedia

  • Chieti — Escudo …   Wikipedia Español

  • Chieti — • Archdiocese with the perpetual administration of Vasto Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Chieti     Chieti     † …   Catholic encyclopedia

  • Chieti —   [ kjɛːti],    1) Hauptstadt der Provinz Chieti, Italien, am Fuß der Abruzzen, über dem Pescaratal, 56 000 Einwohner; katholischer Erzbischofssitz; Universität (1965 gegründet), archäologisches Museum; Bekleidungs und Papierindustrie, Radiatoren …   Universal-Lexikon

  • Chieti — es una ciudad italiana, capital de la provincia de Chieti en la región de Abruzos. Cuenta con 57.535 habitantes denominados chietinos o teatinos. Situada en el valle del Pescara, frente al Gran Sasso d Italia. De origen griego, fue la capital de… …   Enciclopedia Universal

  • Chiēti — (spr. Kieti, sonst Teate), Hauptstadt der neapolitanischen Provinz Abruzzo citeriore; am Pescara, befestigt, Erzbischof, Criminal u. Civiltribunal, College, Geistliches Seminar, Hospital, Kathedrale; Woll u. Seidenspinnerei, Handel mit Wein,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chieti [1] — Chieti (spr. kjēti), ital. Provinz, auch Abruzzo citeriore genannt, grenzt im O. an das Adriatische Meer, im N. an die Provinz Teramo, im W. an Aquila, im S. an Campobasso, umfaßt 2947 qkm (53,5 QM.) mit (1901) 387,604 Einw. (131 auf 1 qkm) und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chieti — Chiēti (spr. ki ), Hauptstadt der mittelital. Prov. C. (2947 qkm, 1904: 375.300 E.; Abruzzi e Molise), stark befestigt, (1901) 26.368 E.; Überreste aus den Zeiten der Römer (Teate) und Normannen (Zitadelle). Hier stiftete 1524 Paul IV. den Orden… …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.