Bulle, Goldene


Bulle, Goldene

Bulle, Goldene, s. Goldene Bulle.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bulle (Urkundenwesen) — Die Goldene Bulle Kaiser Karls IV. Eine Bulle (mittelhochdeutsch, von lat. bulla) war im Mittelalter und in der frühen Neuzeit eine Urkunde, die gewichtige Sachverhalte meist staatsrechtlicher Natur besiegelte. Seit dem 13. Jahrhundert wurden… …   Deutsch Wikipedia

  • Goldene Bulle — Goldene Bulle, 1) jede wichtige, mit einem angehängten goldnen Siegel (Bulla) versehene kaiserliche Urkunde. Der Name stammt wahrscheinlich vom griechischen Kaiserhofe, kam von diesem zu den Franken u. Ungarn, u. als Otto II. sich mit der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Goldene Bulle — Goldene Bulle, eine Urkunde mit angehängtem goldenen Majestätssiegel, wie sie seit den Ottonen bei den Kaisern vorkamen, insbes. das in lateinischer Sprache abgefaßte deutsche Reichsgrundgesetz, das vom Kaiser Karl IV. auf dem Reichstag zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Goldene Bulle — Goldene Bulle, das nach dem goldenen Siegel (s. Bulle) benannte, von Kaiser Karl IV. 1356 auf den Reichstagen zu Nürnberg und Metz erlassene Reichsgesetz, das bes. den sieben Kurfürsten das ausschließliche Recht, den Kaiser zu wählen, bestätigte …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Goldene Bulle — Goldene Bulle, lat. Aurea Bulla, Urkunde, deren herabhängendes Siegel von Gold war u. sich hinsichtlich der Größe nach dem Range des Empfängers richtete. Gewöhnlich versteht man unter der g. B. das von Kaiser Karl IV. 1356 erlassene… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bulle [1] — Bulle, 1) eigentlich die Kapsel, worin das an einer Schnur befestigte Siegel der Urkunden hing; 2) Siegel von Gold, Silber, Blei, dergleichen Päpste u. Regenten an ihre Urkunden hängten; daher 3) eine kaiserliche Urkunde (z.B. die Goldene Bulle,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bulle — (lat. bulla), ursprünglich die Kapsel für das mit einer Schnur an eine Urkunde befestigte Siegel, dann das Siegel, endlich die Urkunde selbst, z.B. die Goldene Bulle (s.d.); insbes. die vom Papst unter Beirat des Kardinalkollegiums ausgehenden… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bulle [2] — Bulle (mittellat. Bulla), eigentlich Metallabguß von Siegelstempeln (s. Siegel), die zur Bekräftigung von Staatsurkunden gebraucht wurden; dann die Kapsel, die das einer Urkunde angehängte Siegel enthält; endlich die Urkunde selbst. Der Ausdruck… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bulle — Bulle, vom lat. bulla, die Kapsel mit dem Siegel, an den Urkunden mit einer Schnur befestigt, daher Urkunde selbst, z.B. die goldene B. Carls IV. Gegenwärtig bezeichnet B. eine von dem Papste unter. dem Beirath des Cardinalcollegiums ausgehende… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Goldene Bulle — Seite aus einer Handschrift der Goldenen Bulle, die 1400 von König Wenzel in Auftrag gegeben wurde, links: der Kaiser mit einer blauen Tunika bekleidet, vom Künstler wurden diesem sechs Kurfürsten beigesellt, da er selbst als König von Böhmen… …   Deutsch Wikipedia