Boito


Boito

Boito, 1) Camillo, ital. Architekt und Kunstschriftsteller, geb. 30. Sept. 1836 in Rom, widmete sich anfangs auf der Universität zu Padua wissenschaftlichen Studien und besuchte dann die Kunstakademie in Venedig, wo er sich zum Architekten ausbildete. 1856 ging er zur Fortsetzung seiner Studien nach Florenz, wo er später auch für den »Spettatore« Aufsätze über Kunst schrieb, und 1859 nach Mailand, wo er 1860 zum Professor der Architektur an der Akademie der Brera ernannt wurde. Mit seiner Lehrtätigkeit verband B. auch die Lösung praktischer Aufgaben und errichtete unter anderm das Schulgebäude in Padua, das Museo civico, den städtischen Palast an der Piazza d'Erbe und das Gebäude für Elementarschulen in Mailand. Seit 1872 ist er zugleich Mitglied des Consiglio superiore per le belle arti im Unterrichtsministerium. Als Schriftsteller verschaffte er sich Ansehen durch die Werke: »Scultura e pittura d'oggi« (Turin 1877); »Leonardo e Michelangelo« (Mail. 1878); »L'architettura del medio evo in Italia« (1880); »Gita di un artista« (1884); »Il Duomo di Milano« (1888); »Questioni pratiche di belle arti« (1893); »La ricomposizione dell' altare di Donatello« (1895); »L'altare di Donatello e le altre opere nella Basilica Antoniana di Padova« (1897) u. a.; auch mit Erzählungen: »Storielle vane« (1876–79, 2 Bde.) und »Senso« (1884) ist er hervorgetreten. Er ist Herausgeber der Monatsschrift »Arte italiana decorativa e industriale«.

2) Arrigo, ital. Komponist und Dichter, Bruder des vorigen, geb. 24. Febr. 1842 in Padua, erhielt seine musikalische Ausbildung am Mailänder Konservatorium besonders durch Mazzucato. Wiederholte Reisen nach Paris sowie nach der Heimat seiner Mutter (einer polnischen Komtesse Radolinska) machten ihn mit der deutschen Musik bekannt und erweckten seine Begeisterung für Wagner. Nachdem er sich zuerst mit den Kantaten: »Der 4. Juni« (1860) und »Le sorelle d'Italia« (1862 mit Fr. Faccio) bekannt gemacht, trat er 1868 mit der Oper »Mefistofele« (nach Goethes »Faust«) hervor, die in Mailand (wo B. lebt) vollständig durchfiel, in der Folge aber mehr Beachtung fand (1875 in Bologna, 1880 in Hamburg). Seither kam nur noch eine neue Kantate Boitos: »Oda all' arte« (1880), zur Ausführung. Als Dichter (unter dem Pseudonym Tobia Gorrio) gehört B. der realistischen Schule an. Er verfaßte außer den Texten für seine Opern und Gesangswerke noch eine Reihe Operndichtungen: »La Gioconda« (von Ponchielli komponiert), »Alessandro Farnese«, »Zoroastro«, »Tram«, »Otello« (von Verdi komponiert); ferner ein »Libro dei versi« (Gedichtsammlung), ein Epos: »Re orso« (1877), sowie NovellenL'alfiere nero«, »Il pugno chiuso«, »Honor«, »Il trapezio«, »Iberia« etc.), seltsam und phantastisch wie ihre Titel.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BOITO (C.) — BOITO CAMILLO (1836 1914) Le climat de renouvellement politique et culturel qui caractérise le XIXe siècle européen engage académies et milieux professionnels dans un débat qui, dans les différents pays, se soumet à un idéal commun: la création… …   Encyclopédie Universelle

  • BOITO (A.) — BOITO ARRIGO (1842 1918) Maître de chapelle et compositeur, son principal mérite n’est pas là: mais, poète de surcroît, Boito a fourni à Verdi plusieurs livrets. Homme de lettres, journaliste combatif, garibaldien, sénateur, il fut un ardent… …   Encyclopédie Universelle

  • Boito — Boĭto, Arrigo, ital. Komponist und Dichter, geb. 24. Febr. 1842 in Padua, lebt in Mailand, Anhänger R. Wagners, durch seine Oper »Mefistofele« (1868) sowie durch treffliche Textbücher bekannt. – Sein Bruder Camillo B., geb. 30. Okt. 1836 in Rom,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Boito — Boito, Arrigo …   Enciclopedia Universal

  • Boito — Boito,   Arrigo, italienischer Komponist und Dichter, * Padua 24. 2. 1842, ✝ Mailand 10. 6. 1918; gehörte als Dichter (Gedichte, Novellen) unter dem Pseudonym Tobia Gorrio in Mailand der literarischen Bewegung der Scapigliatura an; komponierte… …   Universal-Lexikon

  • Boito — Arrigo Boito Arrigo Boito (* 24. Februar 1842 in Padua; † 10. Juni 1918 in Mailand, eigentlich Enrico Giuseppe Giovanni Boito) war ein italienischer Schriftsteller und Komponist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Boito — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Les Boito sont une famille italienne, aux rang desquels on compte : Arrigo Boito, librettiste et compositeur italien Camillo Boito, architecte… …   Wikipédia en Français

  • Boito — /boy toh/; It. /baw ee taw/, n. Arrigo /euh ree goh/; It. /ahrdd rddee gaw/, 1842 1918, Italian opera composer, poet, and novelist. * * * …   Universalium

  • Boito — /boʊˈitoʊ/ (say boh eetoh) noun Arrigo /aˈrigoʊ/ (say ah reegoh), 1842–1918, Italian librettist and opera composer …   Australian English dictionary

  • Boito — /boy toh/; It. /baw ee taw/, n. Arrigo /euh ree goh/; It. /ahrdd rddee gaw/, 1842 1918, Italian opera composer, poet, and novelist …   Useful english dictionary