Blanqui


Blanqui

Blanqui (spr. blangki), 1) Adolphe Jérome (B l'aîné), franz. Nationalökonom, Sohn des Konventsmitgliedes Jean Dominique B., geb. 21. Nov. 1798 in Nizza, gest. 28. Jan. 1854 in Paris, studierte in Paris Philologie und Nationalökonomie, wurde 1825 Professor an der Handelsschule daselbst und 1830 Direktor derselben, 1833 Professor am Conservatoire des arts et métiers, 1838 Mitglied der Akademie der moralischen und politischen Wissenschaften und von dieser nach Korsika, 1839 nach Algerien entsandt, um die Bedürfnisse dieser Länder zu studieren, deren Zustände er mit Freimütigkeit beleuchtete. Die Ergebnisse seiner auf viele Länder Europas ausgedehnten Reisen verarbeitete B. in mehreren Werken (»Considérations sur l'état social des populations de la Turquie d'Europe«, Par. 1843; deutsch, Magdeb. 1846, u. a.). Sein Hauptwerk ist die »Histoire de l'économie politique en Europe« (1838, 2 Bde.; 4. Aufl. 1860; deutsch, Karlsr. 1840–41). Wenn auch Anhänger von J. B. Say, so beteiligte sich B. doch am »Producteur«, einer Zeitschrift der Saint-Simonisten, und vertrat von der Sayschen Richtung abweichende Anschauungen in dem Werke: »Des classes ouvrièresen France pendant l'année 1848« (1849, 2 Bde.).

2) Louis Auguste, franz. Kommunist, Bruder des vorigen, geb. 7. Febr. 1805 in Puget-Théniers (Seealpen), gest. 1. Jan. 1881, anfangs Hauslehrer, wurde frühzeitig in geheime Verbindungen verwickelt und verfocht unter der Juliregierung die kommunistischen Grundsätze in Flugschriften. Nachdem er 1832 wegen politischer Wühlereien vor den Geschwornen gestanden, trat er 12. und 13. Mai 1839 bei dem bewaffneten Aufstand in Paris als Anführer auf. Vom Pairshof 31. Jan. 1840 zum Tode verurteilt, wurde er vom König zu lebenslänglicher Haft begnadigt, bis ihm die Februarrevolution die Freiheit zurückgab. Er gründete 1848 in Paris den Klub des Republikanischen Zentralvereins, dessen Werk die Aufstände vom 17. März, 16. April und 15. Mai waren. Bei letzterm verhaftet, ward er zu zehnjähriger Gefängnisstrafe verurteilt. Durch die Amnestie von 1859 befreit, lebte er bis Anfang 1861 in London. Heimgekehrt, ward er schon 14. Juni als Haupt einer geheimen Gesellschaft wieder zu vierjährigem Gefängnis und 500 Frank Geldbuße verurteilt. Nach der Proklamierung der Republik nahm er 31. Okt. 1870 an der kommunistischen Revolte gegen die Regierung der nationalen Verteidigung teil, ward die Seele des Aufstandes vom 18. März 1871 und 26. März Mitglied der Pariser Kommune, weshalb er im Mai 1872 zur Deportation nach Neukaledonien verurteilt wurde; seiner leidenden Gesundheit wegen wurde diese Strafe in Gefängnis umgewandelt. Während seiner Untersuchungshaft schrieb er das astronomische Werk: »L'éternité dans les astres« (Par. 1872). 1879 begnadigte man B., der seine Agitationen sofort wieder begann. Als ehrlicher Fanatiker von asketischem Lebenswandel, der 37 Jahre in Gefängnissen zubrachte, hatte er eifrige Anhänger (Blanquisten). Eine Sammlung seiner nationalökonomischen Schriften erschien u. d. T.: »Critique sociale« (Par. 1885, 2 Bde.; deutsch als »Kritik der Gesellschaft«, Leipz. 1886).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BLANQUI (A.) — BLANQUI AUGUSTE (1805 1881) Fils d’un conventionnel régicide devenu sous préfet sous le premier Empire, Auguste Blanqui est élevé à Paris à l’institution Massin où enseignait son frère aîné Adolphe (futur économiste libéral). Dès 1824, il adhère… …   Encyclopédie Universelle

  • Blanqui — is a surname, and may refer to:*Louis Auguste Blanqui (1805–1881), a French revolutionary, after whom Blanquism is named. *Jérôme Adolphe Blanqui (1798–1854), a noted French economist …   Wikipedia

  • Blanqui — ist der Familienname folgender Personen: Adolphe Jérôme Blanqui (1798–1854), französischer Nationalökonom Louis Auguste Blanqui (1805–1881), französischer revolutionärer Theoretiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Blanqui — Blanqui, Adolphe Blanqui, Louis Auguste …   Enciclopedia Universal

  • Blanqui — (spr. Blanki), 1) Jerome Adolphe, geb. 1798 in Nizza, studirte in Paris, wurde hier 1825 Professor der Geschichte u. industriellen Ökonomie an der Handelsschule u. hielt Vorlesungen im Athenäum; nachdem er den größten Theil WEuropas bereist hatte …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Blanqui — (spr. blangkih), Jérôme Adolphe, franz. Nationalökonom, geb. 21. Nov. 1798 zu Nizza, 1825 Lehrer an der Pariser Handelsschule, 1833 Prof. am Konservatorium der Künste und Gewerbe zu Paris, gest. 28. Jan. 1854. Hauptwerk: »Histoire de l économie… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Blanqui [1] — Blanqui (Blankih), Jerome Adolf, geb. 1798, seit 1825 Professor der Geschichte und Nationalökonomie zu Paris, 1833 Professor der industriellen Oekonomie an dem Conservatoire des arts et des métiers, 1838 Mitglied der Akademie der moralischen und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Blanqui [2] — Blanqui, Louis August, Bruder des vorigen, geb. 1805, Verschwörer von Jugend auf, 1832 zum erstenmal vor Gericht, wurde 1840 zum Tode verurtheilt, aber in Mont St. Michel eingesperrt; aus demselben durch die Februarrevolution befreit, stiftete er …   Herders Conversations-Lexikon

  • Blanqui — (Louis Auguste) (1805 1881) homme politique et théoricien socialiste français. Pour lui, l action révolutionnaire doit préparer un coup d état qui instaurera une dictature ouvrière. Il fut plus. fois emprisonné …   Encyclopédie Universelle

  • Blanqui —   [blã ki], Louis Auguste, französischer Sozialist und Revolutionär, * Puget Théniers (Département Alpes Maritimes) 7. 2. 1805, ✝ Paris 1. 1. 1881; war als führendes Mitglied der republikanischen Opposition an den Aufständen gegen den Bürgerkönig …   Universal-Lexikon