Winkler


Winkler

Winkler, 1) Karl Gottfried Theodor, unter dem Pseudonym Theodor Hell bekannter Schriftsteller, geb. 9. Febr. 1775 zu Waldenburg im Schönburgschen, gest. 24. Sept. 1856 in Dresden, studierte in Wittenberg die Rechte, lebte seit 1796 in Dresden, wo er verschiedene Stellungen am Archiv, an der Akademie der Künste und am Theater bekleidete und seit 1841 Vizedirektor des Hoftheaters war. Seine Dichtungen sind unbedeutend. Von seinen metrischen Übersetzungen sind hervorzuheben die der »Lusiaden« des Camões (gemeinschaftlich mit Fr. Kuhn, Dresd. 1807) und von Byrons »Mazeppa« (1820). Von 1817–43 redigierte er die »Abendzeitung«, das belletristische Hauptorgan der Restaurationszeit. Die Bühne hat er durch Übersetzungen und Bearbeitungen französischer Dramen und Opern im Sinne des Tagesbedarfs Jahrzehnte hindurch versorgt. Vgl. H. A. Krüger, Pseudoromantik, S. 134 ff. (Leipz. 1904).

2) Emil, Ingenieur, geb. 18. April 1835 in Falkenberg bei Torgau, gest. 27. Aug. 1888, wurde nach dem Besuch der Baugewerkschule in Holzminden beim Festungsbau in Torgau und, nachdem er noch an der Polytechnischen Schule in Dresden studiert, bei der königlich sächsischen Wasserbaudirektion beschäftigt. 1863 habilitierte er sich als Privatdozent am Polytechnikum in Dresden, 1865 wurde er Professor der Ingenieurbaukunde am Polytechnikum in Prag, 1868 Professor des Eisenbahn- und Brückenbaues an der Technischen Hochschule in Wien und 1877 an der königlichen Bauakademie in Berlin. W. galt als Autorität in der höhern Mechanik und im Eisenbahnbau. Er schrieb: »Die Lehre von der Elastizität und Festigkeit« (Prag 1868); »Neue Theorie des Erddrucks« (Wien 1872); »Wahl der zulässigen Inanspruchnahme der Eisenkonstruktionen« (das. 1877; ital., Neapel 1878); »Vorträge über Brückenbau« (Wien, seit 1870) und »Vorträge über Eisenbahnbau« (Prag, seit 1867).

3) Klemens, Chemiker, geb. 26. Dez. 1838 in Freiberg, gest. 9. Okt. 1904 in Dresden, studierte in Freiberg, arbeitete dann auf den sächsischen Blaufarbenwerken und wurde 1873 Professor der Chemie und 1896 Direktor der Bergakademie in Freiberg. Er erfand 1875 das Kontaktverfahren zur Fabrikation der Schwefelsäure, entdeckte 1886 das Germanium und bildete die technische Gasanalyse aus. Auch machte er Untersuchungen über Schlagende Wetter, über Wetterströmungen und über Beseitigung des Hüttenrauches. Er schrieb: »Anleitung zur chemischen Untersuchung der Industriegase« (Freiberg 1876–79, 2 Tle.); »Die Maßanalyse nach neuem titrimetrischen System« (das. 1883); »Lehrbuch der technischen Gasanalyse« (das. 1884, 3. Aufl. 1901); »Praktische Übungen in der Maßanalyse« (3. Aufl., das. 1902).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Winkler — ist: Winkler (Familienname), ein häufiger Familienname Winkler (Automarke), eine ehemalige deutsche Automarke Winkler Generator, ein Verfahren zur Vergasung von Braunkohle ein Verfahren zur Sauerstoffbestimmung in Wasser, siehe Oxymetrie Winkler… …   Deutsch Wikipedia

  • Winkler — may refer to:* Winkler, Manitoba, a Canadian city * Winkler (novel), by Giles Coren * Winkler (crater), a crater on the Moon * Winkler (surname), people with the surname Winkler or Winckler ee also* Winkler method, a test to determine dissolved… …   Wikipedia

  • Winkler — Winkler, 1) Johann, s. Winckler. 2) Paul, mütterlicher Neffe von Andreas Gryphius, geb. 1630 zu Großglogau in Schlesien, studirte. seit 1649 die Rechte in Frankfurt a/O., trat 1657 in dänische Kriegsdienste, wurde 1659 Rath u. Amtssecretär über… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Winkler — Winkler, Karl Gottfr. Theod., Schriftsteller unter dem Pseudonym Theodor Hell, geb. 9. Febr. 1775 zu Waldenburg in Sachsen, gest. 24. Sept. 1856 als Vizedirektor des Hoftheaters zu Dresden; Herausgeber der »Abendzeitung« (1807 43) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Winkler [2] — Winkler, Klemens Alexander, Hüttenchemiker, geb. 26. Dez. 1838 zu Freiberg, 1873 1902 Prof. an der Bergakademie das., gest. 8. Okt. 1904 in Dresden; erfand Verfahren zur Fabrikation rauchender und wasserfreier Schwefelsäure (Kontaktverfahren),… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Winkler — Winkler, Karl Gfd. Theod., als Schriftsteller unter dem Namen Theod. Hell bekannt, geb. 1775 zu Waldenburg im Schönburg schen, lebte viele Jahre zu Dresden, wo er 1841 Vicedirector des königl. Hoftheaters und der Hofkapelle wurde; W. erwarb als… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Winkler — Winkler, Klemens …   Enciclopedia Universal

  • Winkler — Porté en Alsace Lorraine et en Allemagne, c est un dérivé de Winkle = coin, angle. Peut désigner celui qui habite la maison située à un coin de rue, ou encore celui qui est originaire d une localité appelée Winkel, Winckel (nom d une commune du… …   Noms de famille

  • Winkler — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme : Alexander Winkler (1865 1935), compositeur russe Alfred Winkler (1946 …), homme politique allemand Alois Winkler (1838 1925), homme… …   Wikipédia en Français

  • Winkler — Wịnkler,   1) Angela, Schauspielerin, * Templin 22. 1. 1944; 1971 78 an der Berliner Schaubühne; seit 1997 am Wiener Burgtheater; auch Filmrollen.   Filme: Die verlorene Ehre der Katharina Blum (1975); Die linkshändige Frau (1978); Die… …   Universal-Lexikon