Weißlaubigkeit


Weißlaubigkeit

Weißlaubigkeit (Albicatio, Variegatio, Panaschierung), das Auftreten weißer Blattstellen oder ganz weißer Blätter. Pflanzen mit panaschierten Blättern (Phalaris arundinacea [Bandgras], Evonymus japonica, Acer Negundo, Plectogyne, Arten von Abutilon etc.) werden vielfach als Zierpflanzen kultiviert. Die W. ist als eine Ernährungsstörung aufzufassen. In den Zellen der weißen Stellen entwickeln die den Assimilationsprozeß vermittelnden Chlorophyllkörper zwar ihre Plasmakörper, nicht aber den grünen Farbstoff. Die Erscheinung unterscheidet sich von der Bleichsucht oder Gelbsucht (s. d., S. 512), die durch Mangel an Eisen oder im Dunkeln (s. Etiolement) eintritt, dadurch, daß sie durch Stecklinge, unter Umständen durch Samen übertragbar und nicht ohne weiteres durch äußere Einflüsse zu beseitigen ist. Bei Acer Negundo haben oft ganze Zweige nur weiße Blätter, dieselbe Pflanze aber treibt neben jenen gelegentlich auch Zweige mit ganz normalen grünen Blättern. Weißlaubige Pflanzen werden durch allerlei Krankheitsursachen leichter beschädigt als normale.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bleichsucht — (Chlorose, v. griech. chlōros, »gelblichgrün«), eine Form der primären Anämien, die sich häufig beim weiblichen Geschlecht in den Pubertätsjahren, bei Männern so gut wie nie findet. Ihre Ätiologie ist noch völlig dunkel; gewöhnlich pflegt man… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Buntblätterigkeit — Buntblätterigkeit, das Auftreten andrer Farben als der grünen auf Blättern. Grüne Blätter erscheinen oft durch Behaarung (Cerastium Biebersteini, Silberpappel und viele andre), durch Spreuschuppen (viele Farne, Elaeagnus), durch vollständige… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Etiolement — (franz., spr. ētjolmāng, Etiolieren, Vergeilen, Verspillerung der Pflanzen), Krankheitszustand der Pflanzen, der bei längerm Verweilen im Dunkel oder Halbdunkel eintritt. Die sonst grünen Teile bleiben bleich oder gelblich, die Stengel schießen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gelbsucht der Pflanzen — (Chlorose, Icterus), eine Krankheit, bei der die sonst grün gefärbten Teile gelb erscheinen. Sie ist nicht zu verwechseln mit der Weißlaubigkeit (s.d.) und dem vor dem natürlichen Tode vieler Kräuter eintretenden Gelbwerden sowie mit der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Panache — (franz., spr. āsch ), Helmbusch, Federbusch; davon panaschieren, buntstreifig machen (wie die Farben eines Federbusches); Panaché, panaschiertes Eis, buntstreifiges Gefrornes aus verschiedenen Fruchtsäften; Panaschierung der Pflanzen, s.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pflanzenkrankheiten — (hierzu Tafel »Pflanzenkrankheiten I und II«), alle Störungen der normalen Lebenserscheinungen der Gewächse. Die P. bilden den Gegenstand der Pflanzen oder Phytopathologie. Mißbildungen, die nur rein gestaltliche Bildungsabweichungen, nicht der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon