Vigilĭen


Vigilĭen

Vigilĭen (lat.), bei den Römern zum Unterschied von den Tagwachen (excubiae) Nachtwachen, deren vier auf die Nacht kamen, welche Anordnung in der katholischen Kirche auf die zu gottesdienstlichen Zwecken dienenden klösterlichen Nachtwachen übertragen wurde. Auch heißen V. (griech. Pannychides) in der alten Kirche die nächtlich begangenen Vorfeiern zu den Festen (s. Ostern). Jetzt bedeutet Vigilie (franz. veille) den Tag vor hohen Kirchen- u. Heiligenfesten und im katholischen Volk auch soviel wie Totenoffizium (Requiem).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vigilien — Vigilien, s. Vigiliae 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vigilien — Vigilĭen (lat.), bei den alten Römern die militär. Nachtwachen (je 4 zu 3 Stunden) von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang; in der kath. Kirche der Gottesdienst am Vorabend eines Festes …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Vigilien — Vigilien, ursprünglich die Nachtwachen im altrömischen Feldlager, dann die christlichen Andachtsübungen, welche in der alten Kirche in jenen den hohen Festen vorhergehenden Nächten gehalten wurden …   Damen Conversations Lexikon

  • Vigilien — Vigil (von lateinisch vigilare: wachen), Plural Vigilien und Vigiles, ist: ein Teil des monastischen Stundengebets, der in der Nacht bzw. den frühen Morgenstunden gebetet wird. Siehe: Matutin bzw. auch Mette. eine „Nachtwache“ vor großen Festen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Vigilien, die — Die Vigilien, sing. inusit. aus dem Lat. vigiliae, ein in der römischen Kirche übliches Wort, sowohl den Gottesdienst am Abend vor einem großen Feste zu bezeichnen, als auch die Seelmessen, welche des Abends vor der Beerdigung eines Verstorbenen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Vigil — (von lateinisch vigilare: wachen), Plural Vigilien und Vigiles, ist: In liturgischer Hinsicht: ein Teil des monastischen Stundengebets, der in der Nacht bzw. den frühen Morgenstunden gebetet wird. Siehe: Matutin bzw. auch Mette. eine „Nachtwache“ …   Deutsch Wikipedia

  • Vollvigil — Vigil (von lateinisch vigilare: wachen), Plural Vigilien und Vigiles, ist: ein Teil des monastischen Stundengebets, der in der Nacht bzw. den frühen Morgenstunden gebetet wird. Siehe: Matutin bzw. auch Mette. eine „Nachtwache“ vor großen Festen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Adelsgesellschaft — Wappenfries der Gesellschaft mit dem Esel in der Heiliggeistkirche in Heidelberg Als Adelsgesellschaften werden durch Eid besiegelte genossenschaftliche Zusammenschlüsse von Adeligen bezeichnet, die sich im Heiligen Römischen Reich während des… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Goldene Topf — Der goldne Topf ist eine romantische Novelle von E. T. A. Hoffmann, die 1814 erstmals erschien und 1819 vom Autor überarbeitet wurde. Die Novelle gilt als das erfolgreichste Werk Hoffmanns. Der Autor hat dem Werk die Gattungsbezeichnung Märchen… …   Deutsch Wikipedia

  • Der goldene Topf — Der goldne Topf ist eine romantische Novelle von E. T. A. Hoffmann, die 1814 erstmals erschien und 1819 vom Autor überarbeitet wurde. Die Novelle gilt als das erfolgreichste Werk Hoffmanns. Der Autor hat dem Werk die Gattungsbezeichnung Märchen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.