Besatzungsrecht


Besatzungsrecht

Besatzungsrecht (Besetzungsrecht), die Befugnis eines Staates, fremdes Staatsgebiet militärisch zu besetzen, wobei jedoch die Verwaltung in den Händen der zuständigen Staatsgewalt verbleibt. Zweck des Besatzungsrechts ist vor allem Sicherung der Leistung einer Kriegsentschädigung und Einhaltung der Friedensbedingungen. So hatte im Westfälischen Frieden Frankreich das B. in Philippsburg erhalten, ferner besaßen es durch den Utrechter Frieden 1713–84 die Generalstaaten in verschiedenen Festungen der österreichischen Niederlande. Auch das Deutsche Reich hat bis Mitte 1873 in französischen Festungen das B.ausgeübt.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Besatzungsrecht — ist das Recht, das ein oder mehrere Besatzungsmächte (Okkupanten) in Bezug auf ein besetztes Gebiet haben (Recht des Okkupanten) oder setzen (vom Okkupanten gesetztes Recht). Die völkerrechtliche Grundlage des Besatzungsrechts ist in der Regel… …   Deutsch Wikipedia

  • Besatzungsrecht — Besatzungsrecht, 1) (Kriegsw.), die durch das öffentliche Recht, Staatsverträge od. Friedensschlüsse garantirte Befugniß, Soldaten in eine ausländische Stadt od. einen festen Ort legen zu dürfen. Für Deutschland besteht ein solches B.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Besatzungsrecht — Be|sạt|zungs|recht 〈n. 11; unz.〉 völkerrechtl. Regeln bei der Besetzung fremden Staatsgebietes * * * Besatzungsrecht,   im weiteren Sinn die durch eine Besatzungsmacht für die Bewohner des besetzten Gebietes erlassenen Rechtsvorschriften; im… …   Universal-Lexikon

  • Gesetz zur Bereinigung des Besatzungsrechts — Das Gesetz zur Bereinigung des Besatzungsrechts (BesatzRBerG) vom 23. November 2007 wurde als Artikel 4 des Zweiten Gesetzes über die Bereinigung von Bundesrecht im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz (2. BMJBBG) beschlossen… …   Deutsch Wikipedia

  • Barrierefestung — Barrieretraktat („Grenzschutzvertrag“) heißen die Verträge, in denen den Vereinigten Niederlanden von europäischen Staaten Besatzungsrechte in den spanischen bzw. österreichischen Niederlanden zugestanden wurden. Inhaltsverzeichnis 1 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Barrierefestungen — Barrieretraktat („Grenzschutzvertrag“) heißen die Verträge, in denen den Vereinigten Niederlanden von europäischen Staaten Besatzungsrechte in den spanischen bzw. österreichischen Niederlanden zugestanden wurden. Inhaltsverzeichnis 1 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Barrièrefestung — Barrieretraktat („Grenzschutzvertrag“) heißen die Verträge, in denen den Vereinigten Niederlanden von europäischen Staaten Besatzungsrechte in den spanischen bzw. österreichischen Niederlanden zugestanden wurden. Inhaltsverzeichnis 1 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Barrièrefestungen — Barrieretraktat („Grenzschutzvertrag“) heißen die Verträge, in denen den Vereinigten Niederlanden von europäischen Staaten Besatzungsrechte in den spanischen bzw. österreichischen Niederlanden zugestanden wurden. Inhaltsverzeichnis 1 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Barrieretraktat — („Grenzschutzvertrag“) heißen die Verträge, in denen der Republik der Sieben Vereinigten Provinzen von europäischen Staaten Besatzungsrechte in den spanischen bzw. österreichischen Niederlanden zugestanden wurden. Inhaltsverzeichnis 1 1.… …   Deutsch Wikipedia

  • Mimigernaford — Die Geschichte der Stadt Münster in Westfalen umfasst mehr als 1200 Jahre seit Gründung der Stadt und lässt sich darüber hinaus bis zu den vorgeschichtlichen Siedlungsplätzen zurückverfolgen. Als Sitz des Bischofs und wegen ihrer wichtigen Rolle… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.