Bertolds I. Orden


Bertolds I. Orden

Bertolds I. Orden, badischer Orden, als eine Erweiterung des Ordens vom Zähringer Löwen (s. d.) gestiftet 29. April 1877 mit nur einer Klasse, erhielt 9. Sept. 1896 selbständige Sta luten und hat nunmehr 5 Klassen: Großkreuze, Kommandeure erster und zweiter Klasse und Ritter.

Fig. 1. Ritterkreuz des Ordens Bertolds I. Fig. 2. Mittelschild des Sternes vom Großkreuz.
Fig. 1. Ritterkreuz des Ordens Bertolds I. Fig. 2. Mittelschild des Sternes vom Großkreuz.

Die Insignien des Ordens bestehen in einem von einer Krone überhöhten, weiß emaillierten Kreuze mit goldenen Knöpfen und der dreigezackten Herzogskrone in den Winkeln (Fig. 1). Auf dem roten Mittelschilde steht die überkrönte, goldene Namenschiffre des Großherzogs: »F. W. L.«, auf dem Revers die Herzogskrone. Die Kreuze unterscheiden sich durch die Größe, die der Kommandeure sind gleich. Die Großkreuze. tragen einen achtstrahligen Goldstern, dessen Mittelschild auf rotem Grunde den geharnischten Herzog Bertold zu Roß mit Fahne und Schild darstellt, während im weißen Ring der Wahlspruch: »Gerechtigkeit ist Macht« steht (Fig. 2). Die Kommandeure tragen einen vierstrahligen Silberstern mit gleichem Mittelschilde. Die Insignien werden wie üblich getragen: an rotem, gewässertem Band mit goldener Einfassung. Zum Großkreuz kann eine goldene Kette verliehen werden. Die Kommandeure zweiter Klasse tragen keinen Stern. Für ausgezeichnetes Verhalten vor dem Feinde werden Schwerter verliehen. Der Orden steht dem der Treue und der entsprechenden Klasse des Militärischen Karl Friedrichs-Verdienstordens nach.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Orden — Von den erloschenen Orden wurden diejenigen aufgenommen, von denen noch viele Ritter vorhanden sind. – Die auf beifolgenden Tafeln abgebildeten Orden sind mit * bezeichnet. Eine Ergänzung bilden die Tafeln ›Verdienstmedaillen‹ und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geschichte Freiburgs — Die Geschichte der Stadt Freiburg im Breisgau lässt sich fast 900 Jahre zurückverfolgen. Knapp 100 Jahre nach der Stadtgründung durch die Zähringer starb deren Geschlecht aus. Es folgten die ungeliebten Grafen von Freiburg als Stadtherren, deren… …   Deutsch Wikipedia

  • Baden [1] — Baden, Großherzogtum (hierzu die Karte »Baden«), der Volkszahl nach der fünfte, dem Flächeninhalt nach der vierte Staat des Deutschen Reiches, im volkreichsten und bestbebauten Teil von Süddeutschland, zwischen 7°31´ und 9°51´ östl. L. sowie… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zähringer Löwenorden — Zähringer Löwenorden, bad. Verdienstorden, gestiftet vom Großherzog Karl Ludwig Friedrich 26. Dez. 1812 als Verdienstorden und 29. April 1877 in vier Klassen neu eingerichtet; am 9. Sept. 1896 wurde die Kommandeurklasse in zwei Abteilungen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geschichte der Stadt Freiburg im Breisgau — Die Geschichte der Stadt Freiburg im Breisgau lässt sich fast 900 Jahre zurückverfolgen. Knapp 100 Jahre nach der Stadtgründung im Jahre 1120 durch die Zähringer starb deren Geschlecht aus. Als Stadtherren folgten die ungeliebten Grafen von… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich [1] — Friedrich (mittelhochd. Friderîch, »Friedensfürst«, lat. Fridericus, franz. Frédéric, engl. Frederick), deutscher Vorname, Name zahlreicher Fürsten. [Römisch deutsche Kaiser und Könige.] 1) F. I., Barbarossa, »der Rotbart«, als Herzog von …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Freiburg (Baden) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Freiburg (Breisgau) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Freiburg Breisgau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Freiburg i.B. — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.