Vajda-Hunyad


Vajda-Hunyad

Vajda-Hunyad (deutsch Eisenmarkt), Stadt mit geordnetem Magistrat im ungar. Komitat Hunyad (Siebenbürgen), am Zusammenfluß der Cserna und Zalásd, an den Staatsbahnlinien Piski-V. und V.-Retyisora, mit einem Franziskanerkloster, bedeutenden Eisenwerken, Bezirksgericht, (1901) 4419 meist rumänischen und magyar. (griechisch-orientalischen und römisch-kath.) Einwohnern und einer auf steilem Kalkfelsen erbauten mittelalterlichen Ritterburg, die 1870 auf Staatskosten nach den Plänen von Schultz und Steindl restauriert wurde. Der größere Teil der Burg wurde um 1442 von Johann Hunyadi, das übrige unter Matthias Corvinus und Fürst Gabr. Bethlen erbaut. In der Nähe (in Govasdia, Vadu-Dobri und Gyalár) ergiebige Eisenerzlager und Eisenwerke mit 32 km langen Drahtseilbahnen zur Verfrachtung von Erzen und Holzkohle. Vgl. W. Schmidt, Die Stammburg der Hunyade (Hermannstadt 1865).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vajda-Hunyad — Vajda Hunyad, Marktflecken, so v.w. Eisenmarkt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hunyad — (spr. hunjăd), ungar. Komitat (Siebenbürgen), grenzt an die Komitate Krassó Szörény, Arad, Torda Aranyos, Unter Weißenburg und Hermannstadt sowie an Rumänien und hat einen Flächenraum von 6932 qkm (125,9 QM.) mit (1901) 303,838 meist rumän.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Burg Hunedoara — p3 Burg Hunedoara Burg Hunedoara Alternativname(n): Schloss Hunedoara, Burg Corvinilor, Burg der Corv …   Deutsch Wikipedia

  • Hunyadi — (spr. hūnjadi), Johannes Corvinus (Hollôsi), ungar. Kriegsheld, war der Sohn eines Walachen oder Südslawen, namens Woyk (Vuk), der vom König Siegmund 1409 mit dem Schloß Vajda Hunyad und dem ungarischen Adel beschenkt worden war. Hunyadis Mutter… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ungarn — (hierzu Karte »Ungarn, Galizien und Bukowina«, mit Textblatt; magyar. Magyarország, spr. mádsar órßāg, »Magyarenland«, türk. Magyaristan, lat. Hungaria, franz. Hongrie, engl. Hungary), Königreich, das die östliche, größere Hälfte des Gebietes der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Siebenbürgen [1] — Siebenbürgen (genennt nach den 7 Gerichtsstühlen, in welche das Land nach der Einwanderung der Deutschen im 12. Jahrh. getheilt wurde, s. unten S. 29: lat. Transsilvania, von den Magyaren Erdély. d.i. vor dem großen Walde, von den Romänen Ardealn …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Govasdia — Govasdia, Hüttenort, s. Vajda Hunyad …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Isabel Szilágyi — llora la muerte de su hijo Ladislao Hunyadi. Condesa Isabel Szilágyi de Horogszeg (en húngaro: Szilágyi Erzsébet) (1410 1484) fue una noble húngara del Siglo XV, esposa del regente húngaro Juan Hunyadi y …   Wikipedia Español

  • Liste der Sensenwerke in Österreich — Die Liste der Sensenwerke in Österreich bietet einen Überblick über ehemalige und noch produzierende Sensenwerke in Österreich bzw. angrenzenden Staaten. Die Liste ist in die Zünfte unterteilt, denen die Sensenwerke jeweils angehörten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Nobility in the Kingdom of Hungary — The front page of the Tripartitum, the law book summarizing the privileges of the nobility in the kingdom The origin of the nobility in the Kingdom of Hungary can be traced to the Magyar conquest of Pannonia in the 9th century, and it developed… …   Wikipedia