Berme


Berme

Berme (franz. Berme, Lisière), ein wagrechter oder geneigter Absatz (Fig. a a) zur Unterbrechung einer höhern Böschung. Er bietet Stützpunkte für die zum Schutz der Böschung aufgebrachten Rasenschichten, nimmt das auf der Böschung abfließende Regenwasser auf, ehe dieses eine allzu große Geschwindigkeit angenommen, und verhindert, daß abrollende Erdteilchen in den Einschnittsgraben gelangen.

Berme.
Berme.

Der gegenseitige Abstand der B. und ihre Breite hängt von der Höhe der Böschung ab und von der Bodenart, in die letztere eingeschnitten. Bei See- und Flußdeichen sind Außenbermen der Wasserseite, Binnenbermen der Landseite zugekehrt. Die Binnenberme ist ein 4–10 m breiter, in Geländehöhe oder etwas über dem Gelände liegender Weg am Fuße des Deiches, der landseitig mit einem Graben zur Aufnahme des Schweiß- oder Drängewassers eingefaßt ist. Im Falle der Deichverteidigung wird die Binnenberme als Zufuhrweg benutzt. Die Außenberme bildet eine Verstärkung des Deiches, sie liegt über dem gewöhnlichen Wasserstand am Fuße der Außenböschung. Im Kanalbau heißt B. der etwas unter Wasser liegende, 1–2 m breite Absatz, der die Kanalböschung vor Beschädigung durch Wellenschlag schützen soll. Zu letzterm Zwecke bepflanzt man sie mit Schilf und Weiden. Bei Seekanälen wird das Wasser während der Durchfahrt der Dampfer in größern Tiefen aufgewühlt, die Bermen liegen deshalb bis 2 m unter Wasserspiegel; sie haben eine Breite bis zu 4 m und werden meistens künstlich befestigt. – In Befestigungen heißt B. ein schmaler Streifen, zwischen äußerer Brustwehr- und innerer Grabenböschung, der das Hinabrollen der Erde in den Graben verhindert; meist bringt man dort eine Hecke, mitunter auch Hindernismittel an. Hinter diesen liegt der Rondengang (s. d.). B. in Schützengräben, der an der innern Brustwehrböschung stehengebliebene Absatz (vgl. Brustwehr).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • berme — [ bɛrm ] n. f. • barme 1611; néerl. berm « talus » 1 ♦ Fortif. Chemin étroit entre le pied d un rempart et un fossé. 2 ♦ Chemin laissé entre une levée et le bord d un canal ou d un fossé. ⇒ 1. berge. ● berme nom féminin (moyen néerlandais barm,… …   Encyclopédie Universelle

  • Berme — an einem Damm Dammböschung mit zwei Bermen Eine Berme ist e …   Deutsch Wikipedia

  • Berme [1] — Berme (Bankett), ein Absatz in einer Damm oder Einschnittböschung, der bei Dämmen den besonderen Zweck haben kann, eine spätere Verbreiterung der Dammkrone zu ermöglichen, im übrigen bei hohen Böschungen, in gewissen Abfänden wiederholt… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Berme [2] — Berme, im Bergbau eine horizontale Fläche, die zwischen zwei Böschungen gelegt wird, um deren Standfestigkeit zu erhöhen. Beim Tagebau ist z.B. zwischen Abraumstoß und Abbaustoß eine genügend breite Berme zu belassen (vgl. die Figur). Treptow.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Berme — Berme, 1) Absatz zwischen dem inneren Grabenrande u. der Böschung des Walles, meist bei Feldbefestigungen angewendet, 2–4 Fuß breit, um theils das Herabrollen der Erde der Brustwehr zu hindern, theils um den Bau der Brustwehr zu erleichtern. Auch …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Berme — Berme, wagerechter Absatz bei Erdböschungen, um das Hinabrutschen der Erde zu verhindern …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Berme — Berme, Absatz vor der Böschung des Walles und dem innern Grabenrande oder vor der Brustwehr einer Verschanzung um das Herabrollen der losgeschossenen Erde in den Graben zu hindern, wird meist mit Gesträuch bepflanzt oder mit Pallisaden oder einer …   Herders Conversations-Lexikon

  • berme — risberme …   Dictionnaire des rimes

  • berme — BERME. sub. fém. Terme de Fortification. Chemin de quatre pieds de large entre le pied du rempart et le fossé …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Berme — Pour les articles homonymes, voir Berme (homonymie). La berme d’une route est la partie non roulable de l’accotement d’une route[1] …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.