Abrus


Abrus

Abrus L. (Paternostererbse), Gattung der Leguminosen, oft schlingende Sträucher und Halbsträucher mit paarig gefiederten, mit einer Borste endenden Blättern, end- oder achselständigen Trauben und meist flacher Hülfe. 6 Arten in den Tropen. A. precatorius L. (s. Tafel »Schaugebilde«, Fig. 1), windender Strauch mit blaß rosenroten Blüten und sehr hartschaligen, erbsengroßen, roten Samen, mit schwarzem Fleck am Nabel, ist aus Ostindien über fast alle Tropenländer verbreitet. Die Samen (Giftbohnen) dienen zu Halsbändern, Rosenkränzen, als Gewicht (Rati), als Semen Jequirity in der Augenheilkunde (besonders zur Aufhellung von Hornhauttrübungen), in Nordamerika auch gegen Hautkrankheiten. In Indien weicht man sie im Milchsaft von Calotropis gigantea, zerstößt sie und formt aus der Masse Nadeln, die, durch die Haut eines Menschen oder eines Tieres gestoßen, schnell dessen Tod herbeiführen. Die Samen enthalten sehr giftiges Abrin, das aus 2 Eiweißstoffen besteht, und von dem 0,01 mg, auf 1 kg Körpergewicht ins Blut gebracht, tötet. Die Wurzel enthält Glycyrrhizin, wird arzneilich wie Süßholz benutzt (indisches, amerikanisches Süßholz). Die Bewegungen der Fiederblätter suchte man auch zur Vorhersage des Wetters zu verwerten (Wetterpflanze).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abrus — Paternostererbse (Abrus precatorius) Systematik Eurosiden I Ordnung: Sc …   Deutsch Wikipedia

  • Abrus — precatorius Pois rouge …   Wikipédia en Français

  • abrus — ● abrus nom masculin (latin abrus, de l arabe abrūz) Arbuste (papilionacée) de l Inde, à tige grêle et souvent volubile, dont les racines ont un goût de réglisse et dont les graines, toxiques, d un rouge vif, fournissent des perles (chapelets,… …   Encyclopédie Universelle

  • Abrus — (A. L.), Pflanzengattung aus der natürl. Familie Leguminosae Papilionaceae Phaseoleae, Diadelphie Decandrie L.; Art: A. precatorius aus Südasien u. dem heißen Afrika, jetzt in allen Tropengegenden angepflanzt u. verwildert, mit blaßrothen, ins… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abrus — L., s. Paternostererbsen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • ABRUS — Sapaeorum in Thraciâ urbs Pausaniae in Achaicis, nisi mendosus sit locus; de quo vide Fulvium Ursinum ad Fragm. Appiani …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Abrus —   Abrus …   Wikipedia Español

  • Abrus — Taxobox name = Abrus image width = 250px image caption = Abrus precatorius regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Fabales familia = Fabaceae subfamilia = Faboideae tribus = Abreae genus = Abrus genus authority =… …   Wikipedia

  • Abrus — ID 119 Symbol Key ABRUS Common Name abrus Family Fabaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity N/A US/NA Plant Yes State Distribution AL, AR, FL, GA, HI, PR, VI Growth Habit N/A …   USDA Plant Characteristics

  • abrus — ˈābrəs, ˈä noun Usage: capitalized Etymology: New Latin, irregular from Greek habros graceful, delicate more at habro : a genus of tropical vines (family Fabaceae) having pinnate leaves, purplish flowers with a 4 lobed calyx, and flat pods see… …   Useful english dictionary