Train [1]


Train [1]

Train (franz., spr. träng, »Troß, Fuhrwesen«; früher Roßpartei), das Fuhrwesen der Heere, bei den alten Römern fest organisiert, im Mittelalter ganz regellos, seit dem Großen Kurfürsten wieder ins Leben gerufen, heute in Cadres organisiert (Bataillone, Regimenter oder Eskadrons genannt), bei denen die Ausbildung der im Kriege für das Fuhrwesen nötigen Leute stattfindet, und die im Traindepot einen Teil des zur Ausstellung der Kriegstrains nötigen Materials verwalten. In Preußen besteht die Traininspektion unter der Feldzeugmeisterei und hat unter sich vier Traindirektionen, zu deren Verwaltungsbereich die Trainbataillone mehrerer Armeekorps und die entsprechenden Traindepots gehören; in Sachsen sind die Trainbataillone mit Traindepots Feldartilleriebrigaden unterstellt, die Traindepots außerdem in technischer Hinsicht der Zeugmeisterei, in Bayern unterstehen die Trainbataillone Feldartilleriebrigaden, die Traindepots der Artillerie- und Traindepotdirektion und mit dieser der Feldzeugmeisterei. Im Kriege gibt es außer den Munitionskolonnen beim deutschen Armeekorps folgende Trains: 6 Proviant-, 7 Fuhrparkkolonnen (Verpflegungstrain), in 2 Trainbataillonen, bei jedem ein Pferdedepot, 12 Feldlazarette zu je 200 Betten (Sanitätstrain, in einem Sanitätsbataillon), 2 Feldbäckereikolonnen, 2 Divisions-, 1 Korpsbrückentrain. Ferner gibt es für den Festungskrieg Ingenieur- und Artilleriebelagerungstrains, die alles technische Material für die Durchführung des Kampfes enthalten. Vgl. Eiswaldt, Dienstunterricht für den T. (27. Aufl., Berl. 1908); Schäffer, Der Kriegstrain des deutschen Heeres (2. Aufl., das. 1897); Kiesling, Geschichte der Organisation des Trains der königlich preußischen Armee (das. 1889); Blanche, Organisation du train dans les armées européennes (Par. 1901); Fleck, Traindienst bei der Armee im Felde (Wien 1905); Kolshorn, Der französische T. (Berl. 1907); Loebells »Jahresberichte über das Heer- und Kriegswesen« (das.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • train n — train v …   English expressions

  • train — [ trɛ̃ ] n. m. • XIIe; de traîner I ♦ 1 ♦ Vx File de bêtes de somme qui suivent qqn. Train de mulets. ♢ Mod. File de choses traînées ou entraînées. « Un train de péniches derrière un remorqueur » (Vercel). Train de bois de flottage : troncs d… …   Encyclopédie Universelle

  • train — TRAIN. s. m. Alleure. Il se dit principalement des chevaux, & autres bestes de voiture. Le train de ce cheval est doux, est incommode. ce cheval va grand train. il se fait tard, allons bon train, grand train. ce cocher nous a menez beau train. On …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Train — Train, n. [F. train, OF. tra[ i]n, trahin; cf. (for some of the senses) F. traine. See {Train}, v.] 1. That which draws along; especially, persuasion, artifice, or enticement; allurement. [Obs.] Now to my charms, and to my wily trains. Milton.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Train — Train, v. t. [imp. & p. p. {Trained}; p. pr. & vb. n. {Training}.] [OF. trahiner, tra[ i]ner,F. tra[^i]ner, LL. trahinare, trainare, fr. L. trahere to draw. See {Trail}.] [1913 Webster] 1. To draw along; to trail; to drag. [1913 Webster] In… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Train — (engl. und frz. ‚Zug‘) bezeichnet: Train (Niederbayern), einen Ort im Landkreis Kelheim Train (militärisch), einen militärischen Transport mit Pferden Train (Band), eine US amerikanische Alternative Band Train (Geräusch), ein Meeresgeräusch… …   Deutsch Wikipedia

  • Train — Saltar a navegación, búsqueda Train Información personal Origen San Francisco, California, Estados Unidos Estado Activo …   Wikipedia Español

  • train — [trān] n. [ME traine < OFr trahin < trahiner, to draw on < VL * traginare < L trahere, to pull, DRAW] 1. something that hangs down and drags behind; specif., a) a part of a dress, skirt, etc. that trails b) the tail feathers of a bird …   English World dictionary

  • Train — 〈[ trɛ̃:] österr. a. [trɛ:n] m. 6〉 = Tross (1) [frz. <lat. trahere „ziehen, schleppen“] * * * Train   [trɛ̃; französisch, zu traîner »(nach)ziehen«] der, s/ s, Militärwesen: von Friedrich II …   Universal-Lexikon

  • train — ► VERB 1) teach (a person or animal) a particular skill or type of behaviour through regular practice and instruction. 2) be taught in such a way. 3) make or become physically fit through a course of exercise and diet. 4) (train on) point… …   English terms dictionary

  • Train — Train, v. i. 1. To be drilled in military exercises; to do duty in a military company. [1913 Webster] 2. To prepare by exercise, diet, instruction, etc., for any physical contest; as, to train for a boat race. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English