Abráxas


Abráxas

Abráxas, ein mystisch-theosoph. Wort, das nach Bellermann ägyptischen, nach Grotefend pehlewischen Ursprungs ist. Nach Irenäus nannte der christliche Gnostiker Basilides (um 130) den Inbegriff der 365 Tagesschöpfungen (Himmel- oder Geisterreiche), d.h. den sich offenbarenden Gott im Gegensatze zu dem Gott an sich, A. oder Abrasax, indem dieser Name nach griechischer Zählung die Zahl 365 ausdrücken sollte (A = 1, b = 2, r = 100, a = 1, s = 200, a = 1, x = 60, zusammen 365).

Abraxasgemme.
Abraxasgemme.

Daher finden viele Paläographen in A. nichts andres als eine bloße Zahlenspielerei. Das Wort ging mit seiner geheimnisvollen Bedeutung von den Basilidianern zu den Priscillianisten und allen magischen und alchimistischen Sektierern über. Abraxasgemmen (Abraxassteine), zahlreich vorkommende geschnittene Steine, auf denen neben natürlichen Bildern, meist Zusammensetzungen aus menschlichem Rumpf und Armen, Hahnenkopf und Schlangenfüßen, oder andern vieldeutigen Symbolen das Wort A. oder Abrasax und andre unverständliche Worte in griechischer Schrift vorkommen; in weiterm Sinn aber auch alle antiken Steine mit rätselhaften Symbolen. Bellermann schließt den Begriff der eigentlichen Abraxasgemmen (basilidianische) in sehr enge Grenzen und unterscheidet Abraxoiden (mit abweichendem Typus) und Abraxaster (heidnischen Inhalts). Die eigentlichen Abraxasgemmen (s. obenstehende Abbildung und Tafel »Gemmen u. Kameen«, Fig. 8) mit menschlichen Armen, Hahnenkopf und Schlangenfüßen, in der rechten Hand eine Peitsche, in der linken einen Kreis oder Kranz mit darin befindlichem Doppelkreuz, scheinen den Basilidianern anzugehören, andre andern gnostischen Sekten; manche stammen auch aus dem Heidentum und zeugen für den Zusammenhang der Abraxasgemmen mit alexandrinischer Theurgie, die meisten aber wurden erst im Mittelalter als Amulette gefertigt. Vgl. Matter, Histoire critique du gnosticisme (2. Aufl., Par. 1843–44, 3 Bde.); Dieterich, Abraxas, Studien (Leipz. 1891); Bellermann, Versuch über die Gemmen der Alten mit dem Abraxasbild (Berl. 1817–19, 3 Stücke); Barzilai, Gli Abraxas (Triest 1873).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abraxas — ● abraxas nom masculin Nom générique de la phalène du groseillier. Synonyme de abrasax. ● abraxas (synonymes) nom masculin Synonymes : abrasax ● abrasax ou abraxas nom masculin (grec abraksas) Démiurge du monde inférieur, selon les gnostiques.… …   Encyclopédie Universelle

  • abraxas — abráxas s. n. cuvânt mistic la gnostici, scris mai ales pe amulete. (< fr. abraxas) Trimis de tavi, 08.01.2003. Sursa: MDN  ABRÁXAS s.n. (Rar) Cuvânt mistic al gnosticilor, scris mai ales pe amulete. [var. abrasax s.n. / cf. fr. abraxas].… …   Dicționar Român

  • Abraxas — Abraxas, mystisches Wort, das auf geschnittenen Steinen vorkommt, die daher Abraxasgemmen heißen. Nach einigen entsteht der Name A., indem die griechischen Zahlzeichen (α = 1, β = 2, ρ = 100, α = 1, ξ = 60, α = 1, ς = 200, zusammen 365) als… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Abraxas — A*brax as, n. [A name adopted by the Egyptian Gnostic Basilides, containing the Greek letters [alpha], [beta], [rho], [alpha], [xi], [alpha], [sigma], which, as numerals, amounted to 365. It was used to signify the supreme deity as ruler of the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Abraxas — Abraxas, Wort, durch Zusammensetzung griech. Buchstaben entstanden, deren Zahlenwerth 365 ist, nach Einigen als Messias, nach Andern als Mithras (Sonne) gedeutet; nach Bellermann aus dem ägypt. Abrac u. Sax zusammengesetzt, bedeutet es das heilig …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abráxas — Abráxas, mystisch theosophisches Wort, durch den Gnostiker Basilides in Aufnahme gebracht, kommt in griech. Buchstaben neben abenteuerlichen (A. =) Bildern häufig auf geschnittenen Steinen (Abraxassteine, Abraxasgemmen) vor, die als Amulette… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • ABRAXAS — unus ex Diis, qui ab Haereticis inducti sunt barbaris et inconditis nominibus, quem Basilides pro numine summo coluti, nomine prorsus fictitiô; sed quod literis contineret numerum dierum, quos annus habet absolutus. Unde et B. Hieronymi suspicio… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • abraxas — Cabalistic word, 1738, of uncertain origin …   Etymology dictionary

  • ABRAXAS — (священное слово или «благословенное имя»), каббалистическое слово, выражающее по цифровому значению греч. букв совокупное понятие 365 небесных царств, в к рых, по аналогии с 365 днями в году, проявляется божество. А. служит амулетом… …   Большая медицинская энциклопедия

  • ABRAXAS — ABRAXAS, род бабочек из сем. Geometri dae (пяденицы). Представитель этого рода А. grossulariata L. (крыжовниковая пяденица ■ вредитель крыжовника и смородины) послужил для выяснения механизма наследования пола. Кроме обычных A.… …   Большая медицинская энциклопедия