Saxo


Saxo

Saxo, mit dem Beinamen Grammaticus (»der Gelehrte«), dän. Geschichtschreiber, geb. um 1150, gest. um 1216, war Schreiber des Roeskil der Bischofs Absalon (s. d.) und verfaßte auf dessen Anregung in vorzüglichem Latein die berühmte »Historia danica«. die vom fernsten Altertum bis 1184 reicht. Die neun ersten Bücher enthalten eine lebensvolle und anschauliche Darstellung der dänischen Vorzeit auf Grund der heimischen Sage, aber keine wirkliche Geschichte. Die sieben letzten Bücher dagegen bieten eine meisterhafte Schilderung der historischen Zeit, besonders der des Königs Waldemar I. und Absalons, der Wendenkriege etc., und sind die wichtigste Geschichtsquelle derselben. Die ältesten Ausgaben stammen von Christ. Pedersen (Par. 1514; 2. Aufl., Basel 1534; 3. Aufl., Frankf. 1576), Stephanius (mit Kommentar, Sorö 1644) und Klotz (Leipz. 1771). Neue kritische Ausgaben lieferten P. E. Müller und Velschow (Kopenh. 1839–58, 3 Bde.) und Holder (Straßb. 1886), eine Untersuchung der Quellen Ax. Olrik in der Schrift »Försög paaen Tvedeling af Kilderne til Sakses Oldhistorie« (Kopenh. 1892). Das Werk ist in alle Sprachen übersetzt, ins Dänische von A. S. Vedel (Kopenh. 1575, 2. Aufl. 1851), Grundtvig (1818–1822, 3 Bde.; 4. Aufl. 1886) und Fr. Winkel-Horn (1896–98). Eine deutsche kritische Ausgabe der neun ersten Bücher besorgten H. Jantzen (Berl. 1900) und P. Herrmann (Bd. 1, Leipz. 1901), eine englische O. Elton und Powell (Lond. 1894). Vgl. Paludan-Müller, Hvad var S. og hvor er hans Grav? (Kopenh. 1861).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • saxo — saxo …   Dictionnaire des rimes

  • saxo — [ sakso ] n. • déb. XXe; abrév. de saxophone et saxophoniste 1 ♦ N. m. Saxophone. Jouer du saxo ténor. ⇒ sax. Des saxos. 2 ♦ Saxophoniste. Elle est saxo. ● saxo nom masculin Familier. Saxophone. ● …   Encyclopédie Universelle

  • Saxo — steht für: Citroën Saxo, einen Kleinwagen Saxophon, ein Holzblasinstrument Saxo Grammaticus (* um 1140; † um 1220), einen dänischen Geschichtsschreiber und Geistlichen Siehe auch: Saxonia …   Deutsch Wikipedia

  • saxo — saxo, saxofón o, menos frec., saxófono (del ingl. «saxophone») 1 m. Instrumento musical de viento compuesto de un tubo cónico encorvado en forma de U, con varias llaves y boquilla de madera y caña. 2 n. Músico que toca ese instrumento. * * * saxo …   Enciclopedia Universal

  • saxo — sustantivo masculino 1. Área: música Saxofón: Enrique toca el saxo …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • Saxo — Grammatĭkus, altdän. Historiker, Schreiber des Bischofs Absalon, gest. um 1208; seine »Historia Daniae« (hg. von P. E. Müller, 1839 58; Holder, 1886; deutsch von Jantzen, 1899 fg., und Herrmann, 1901 fg.) wichtige Quelle der Zeitgeschichte und… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Saxo — (28. Juli), ist nach den Boll. eine irrige Bezeichnung für S. Samson. Bischof in der Bretagne. S. d. (VI. 501) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Saxo — Saxo, genannt Grammaticus d.h. Gelehrter, einer der wichtigsten Chronisten des Mittelalters, gebürtig von der Insel Seeland, Secretär bei dem berühmten Erzbischofe Absalom von Lund, schrieb auf dessen Veranlassung gleichzeitig mit Swend Aageson… …   Herders Conversations-Lexikon

  • saxo — → saxofón …   Diccionario panhispánico de dudas

  • saxo — 1. m. saxófono. 2. saxofonista …   Diccionario de la lengua española


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.