Rostand


Rostand

Rostand (spr. rostáng), Edmond, franz. Dichter, geb. 1. April 1864 in Marseille, von 1885–1901 in Paris und seither wegen seiner zarten Gesundheit in Cambô (Niederpyrenäen) lebend, ließ 1890 die wenig bemerkte Gedichtsammlung »Les Musardises« erscheinen, errang aber 1894 in der Comédie-Française einen bedeutenden Erfolg mit dem geistreichen, in tadellosen, fast zu gefeilten Versen geschriebenen dreiaktigen Lustspiel »Les Romanesques«. Noch größer war 1895 der Erfolg des dreiaktigen Versdramas »La Princesse lointaine« (deutsch von F. v. Oppeln-Bronikowski, Köln 1905), worin Sarah Bernhardt eine ihrer besten Rollen fand. Es folgte das religiöse Drama »La Samaritaine« (1897) und kurz darauf das rasch in alle Weltsprachen (ins Deutsche von Ludw. Fulda, 17. Aufl., Stuttg. 1905) übersetzte und auf zahlreichen Bühnen ausgeführte heroisch-komische Versdrama »Cyrano de Bergerac« (1897), eine geniale Erneuerung des romantischen Dramas. Coquelin der Ältere fand als Cyrano seine hervorragendste Rolle. Das frühzeitige Ende des Sohnes Napoleons schilderte R. in dem Versdrama »L'Aiglon« (1900), dessen Erfolg mit Sarah Bernhardt groß war, aber nicht an den des »Cyrano« hinanreichte. Für Coquelin schrieb R. die Verskomödie »Chantecler«, deren Ausführung für 1907 in Aussicht steht. Seit 1933 gehört R. der französischen Akademie an. – Rostands Gattin, geborne Rosemonde Gérard, ebenfalls dichterisch tätig, gab 1890 »Les Pipeaux« heraus, die sie während ihres Brautstandes als Antworten auf »Les Musardises« geschrieben hatte. Vgl. Langer, Edmond R. (Linz 1901); Platow, Die Personen von Rostands Cyrano de Bergerac in der Geschichte und in der Dichtung (Erlang. 1902).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ROSTAND (J.) — ROSTAND JEAN (1894 1977) Né à Paris, Jean Rostand vit, dès l’âge de six ans, à Cambo, un village basque; la nature pyrénéenne déclenche sa vocation de naturaliste; il reconnaît que s’il avait vécu à Paris «cette vocation, peut être, n’eût point… …   Encyclopédie Universelle

  • ROSTAND (E.) — ROSTAND EDMOND (1868 1918) Venant juste après le naturalisme, Edmond Rostand a réussi avec éclat à ressusciter le drame romantique qu’on croyait mort à jamais depuis l’échec des Burgraves de Victor Hugo en 1843. Étudiant en droit, il écrit des… …   Encyclopédie Universelle

  • Rostand — ist der Name von: Edmond Rostand (1868–1918), französischer Schriftsteller Jean Rostand (1894–1977), französischer Biologe und Schriftsteller Maurice Rostand (1891–1968), französischer Theaterautor, Bruder von Jean und Sohn von Edmond Rostand …   Deutsch Wikipedia

  • Rostand — Rostand, Edmond Rostand, Maurice …   Enciclopedia Universal

  • Rostand — (spr. áng), Edmond, franz. Dichter, geb. 1. April 1868 in Marseille, lebt seit 1885 in Paris, 1902 Mitglied der Franz. Akademie; veröffentlichte die Gedichtsammlungen »Les Musardises« (1890), »Pour la Grèce« und hatte außerordentlichen Erfolg mit …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rostand — (Edmond) (1868 1918) poète et auteur dramatique français: Cyrano de Bergerac (1897), l Aiglon (1900), Chantecler (1910). Acad. fr. (1901) …   Encyclopédie Universelle

  • Rostand —   [rɔ stã], Edmond de, französischer Schriftsteller, * Marseille 1. 4. 1868, ✝ Paris 2. 12. 1918; schrieb Dramen in klassischer französischer Metrik, die inhaltlich beliebten Themen der Neuromantik folgen (Heldentum, Liebe und Verzicht), darunter …   Universal-Lexikon

  • Rostand — (izg. rostȃn), Edmond (1868 1918) DEFINICIJA francuski književnik, neoromantičar koji je u jeku naturalizma pokušao romantičnom kazalištu vratiti stari sjaj i autor herojske komedije u 5 činova Cyrano de Bergerac …   Hrvatski jezični portal

  • Rostand — [rō̂s tän′] Edmond [ed mōn′] 1868 1918; Fr. dramatist & poet …   English World dictionary

  • Rostand — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Famille Rostand Bruno Rostand (1780 1860), Négociant et armateur Albert Rostand (1818 1891) fils du précédent, Négociant,armateur et banquier Jules… …   Wikipédia en Français