Republik


Republik

Republik (v. lat. res publica, »Gemeinwesen«, Freistaat), Volksherrschaft im Gegensatz zur Einherrschaft oder Monarchie. Die republikanische Staatsverfassung legt der Gesamtheit des Volkes die Souveränität (Volkssouveränität) bei, während diese in monarchischen Staaten dem Fürsten (Fürstensouveränität) zusteht. Je nachdem in einer R. die Regierungsgewalt von einer bevorzugten Klasse des Volkes oder von der Gesamtheit der Staatsangehörigen ausgeübt wird, unterscheidet man Aristokratie (s. d.) und Demokratie (s. d.). Während nach den demokratischen Verfassungen des Altertums, z. B. in Athen, die Gesamtheit des Volkes in den Volksversammlungen über die wichtigern Staatsangelegenheiten entschied (unmittelbare, antike Demokratie), übt das Volk in der modernen Demokratie nur mittelbar durch seine Volksvertreter und durch die von ihm gewählten Organe die Staatsgewalt aus (repräsentative Demokratie). Da die Staatsform der Aristokratie und, von wenigen Schweizer Kantonen abgesehen, auch die unmittelbare Demokratie sich nicht mehr findet, so kann man die repräsentative Demokratie als die moderne R. bezeichnen. Diese repräsentative R. gelangte namentlich in den Vereinigten Staaten von Nordamerika zur Ausbildung, indem sie hier aus den von England mit herübergebrachten Ideen und Grundsätzen der monarchisch-aristokratischen Repräsentativverfassung hervorging. Das amerikanische Vorbild fand dann in Frankreich Nachahmung, woselbst nach dem Sturz Napoleons III. wiederum eine repräsentative R. errichtet ist. Auch die Schweiz hat eine repräsentativ-republikanische Verfassung, wie denn auch dort die meisten einzelnen Kantone eine solche angenommen haben. klnter der Bezeichnung rote R. versteht man die von dem äußersten Radikalismus angestrebte R. mit absoluter Gleichstellung der Individuen (soziale R.), die nötigenfalls mit blutiger Gewalt (daher der Name) verwirklicht werden soll; scherzhaft auch »das rote Gespenst« (nach einer 1851 erschienenen Broschüre von Romieu: »Le spectre rouge de 1852«). Über die gegenwärtigen Verbreitungsgebiete der Republiken vgl. die Karte »Staatsformen der Erde«.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Republik — (v. lat. Res publica, das Gemeinwesen, der Staat), bezeichnet im modernen Sprachgebrauch die Staatsform, in welcher die höchste Gewalt nicht unabhängig von dem Willen des Volkes od. eines Theils desselben in den Händen einer einzigen Person, des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Republik — Sf std. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. république, dieses aus l. rēs pūblica, eigentlich öffentliche Sache , zu l. rēs Sache und l. pūblicus öffentlich , zu l. populus m. Gemeinde, Staat . Täterbezeichnung: Republikaner; Adjektiv:… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Republik — Republīk (vom lat. res publĭca, Staat), nach heutigem Begriff der Volksstaat, Freistaat, im Gegensatz zur Monarchie. Man unterscheidet, je nachdem die Regierungsgewalt von der Gesamtheit des Volks oder einer bevorzugten Klasse ausgeht,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Republik — Republik, abgeleitet von res publica, d. h. öffentliche Angelegenheit; eine solche Regierungsform, wo jeder Einzelne an den öffentlichen Angelegenheiten der Regierung Theil nehmen soll …   Damen Conversations Lexikon

  • Republik — vom lat. res publica, Staat; bezeichnet gegenwärtig die der Monarchie entgegengesetzte Staatsform ohne erbliches Oberhaupt; vgl. Aristokratie, Demokratie, Oligarchie …   Herders Conversations-Lexikon

  • Republik — Republik,die:+Freistaat·Volksrepublik·Demokratie …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Republik — Republik: Die Bezeichnung für eine freiheitlich rechtliche Staatsform, bei der die Regierenden für eine bestimmte Zeit vom Volk oder von Repräsentanten des Volkes gewählt werden, wurde im 17. Jh. aus gleichbed. frz. république entlehnt. Dies geht …   Das Herkunftswörterbuch

  • Republik — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Die meisten Länder der Erde sind Republiken …   Deutsch Wörterbuch

  • Republik — Das Wort Republik (über französisch république von lateinisch res publica ‚Die öffentliche Sache‘) steht zunächst für das Gemeinwesen und Gemeinwohl. Als Staatsform versteht man darunter (seit der römischen Antike und insbesondere der… …   Deutsch Wikipedia

  • Republik — Gemeinwesen; Freistaat * * * Re|pu|blik [repu bli:k], die; , en: Staatsform, bei der die oberste Gewalt durch Personen ausgeübt wird, die für eine bestimmte Zeit vom Volk oder dessen Vertretern gewählt werden: bürgerliche, demokratische,… …   Universal-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.