Repsold


Repsold

Repsold, Johann Georg, Mechaniker, geb. 19. Sept. 1770 in Wremen an der Wesermündung, gest. 14. Jan. 1830 in Hamburg, arbeitete beim Wasserbau in Kuxhaven, wurde 1797 Elbkondukteur und 1798 Spritzenmeister (Leiter der Feuerwehr) in Hamburg. Er eröffnete dort um 1800 eine mechanische Werkstatt für astronomische Instrumente. 1802 errichtete er auf der Elbhöhe eine kleine Sternwarte und baute für dieselbe einen Meridiankreis, an dem er sodann mit Schumacher zusammen eifrig beobachtete; 1818 wurde dieser Meridiankreis an die Göttinger Sternwarte verkauft. Für Schumacher lieferte er einen Basismeßapparat und für Bessel einen Pendelapparat; auch gab er die Anregung zum Bau der 1825 vollendeten staatlichen Sternwarte in Hamburg und machte sich um die Verbesserung der Leuchtfeuer an der Elbmündung verdient. Ein Denkmal wurde ihm in Hamburg vor der Sternwarte errichtet. – Die von ihm errichtete Werkstatt wurde fortgeführt durch seine Söhne Adolf (geb. 31. Aug. 1806 in Hamburg, gest. daselbst 13. März 1871), der ihm auch im Amte des Spritzenmeisters folgte, und Georg (geb. 23. Aug. 1804 in Hamburg, gest. daselbst 30. Sept. 1884), der auch das Amt eines Eichinspektors in Hamburg bekleidete und Mitglied der Normal-Eichungskommission in Berlin war. Gegenwärtig wird die Werkstatt unter der Firma A. Repsold u. Söhne von Adolfs Söhnen Johann Adolf (geb. 3. Febr. 1838 in Hamburg, seit 1887 Mitglied des Kuratoriums der Physikalisch technischen Reichsanstalt in Berlin) und Oskar Philipp (geb. 9. Mai 1842) fortgeführt. Eine große Anzahl der hervorragendsten astronomischen Instrumente ist aus der Repsoldschen Anstalt hervorgegangen. Vgl. J. A. Repsold, Nachrichten über die Familie R. und insbesondere über Johann Georg R. (Hamb. 1884).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Repsold — ist der Name folgender Personen: Adolf Repsold (1806–1871), Spritzenmeister und Konstrukteur optischer Instrumente in Hamburg Johann Adolf Repsold (1838–1919), Konstrukteur optischer Instrumente in Hamburg Johann Georg Repsold (1770–1830)… …   Deutsch Wikipedia

  • Repsold — Repsold, 1) Johann Georg, geb. 1770 zu Wermen, in Hannover, sollte Geistlicher werden, ging aber 1798 aus Neigung zur Mechanik zu dem hamburgischen Spritzenmeister Scharf in die Lehre u. bildete sich bald zur Verfertigung astronomischer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Repsold — Repsold, Joh. Georg, geb. 1770 zu Wremen in Hannover, erschlagen 1830 als Spritzenmeister von Hamburg durch einstürzendes Mauerwerk bei einer Feuersbrunst, geschickter Mechaniker, liefert astronomische und Meßinstrumente, berühmte Feuerspritzen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Repsold — Rẹpsold,   Feinmechanikerfamilie in Hamburg; bekannte Vertreter:    1) Johann Adolf, * Hamburg 3. 2. 1838, ✝ ebenda 1. 9. 1919, Enkel von 2); erfand ein als Durchgangsinstrument brauchbares Mikrometer und machte die Firma A. Repsold und Söhne… …   Universal-Lexikon

  • Repsold (cratère) — Pour les articles homonymes, voir Armstrong. Repsold Localisation Astre Lune Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Repsold (crater) — lunar crater data latitude=51.4 N or S=N longitude=78.5 E or W=W diameter=107 km depth= Unknown colong=80 eponym=Johann G. RepsoldRepsold is a lunar crater that is located at the western end of the Oceanus Procellarum lunar mare. It lies to the… …   Wikipedia

  • Johann Georg Repsold — (* 19. September 1770 in Wremen bei Bremerhaven; † 14. Januar 1830 in Hamburg) war ein deutscher Feinmechaniker und Gründer der berühmten Werkstatt für astronomische Instrumente …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Adolf Repsold — Oscar (links) und Johann Adolf Repsold um 1910 Der Große Refraktor (14m Brennweite, 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Repsold — (* 31. August 1806 in Hamburg; † 13. März 1871 ebenda) war Spritzenmeister und Konstrukteur optischer Instrumente in Hamburg. Leben Adolf Repsold Adolf Repsold war der Sohn von Johann Georg Repsold. Nach dem Tod seines Vaters bei einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar Repsold — links stehend Oscar Repsold, rechts sein Bruder, 1905 Oscar Philip Repsold (* 9. Mai 1842 in Hamburg; † 22. Oktober 1919 ebendort) war ein Hamburger Ingenieur, Mitinhaber der Werkstatt A. Repsold Söhne und Abgeordneter. Leben Repsold wurde als… …   Deutsch Wikipedia