Raster


Raster

Raster (photographische Rasterplatten), Glasplatten, auf denen mittels der Rastriermaschine ein System von parallelen Linien (ca. 20–100 auf 1 cm) in gleichen Abständen voneinander in einen Ätzgrund gezogen, geätzt und mit einem schwarzen Pigment ausgefüllt sind (Linienraster). Zwei solcher Glasplatten zusammengekittet, so daß die Linien einen Winkel von 90, bez. 60° einschließen, ergeben den Kreuz-, bez. Rautenraster. Beim Rouledraster sind die Linien nur in den Deckgrund gezogen, nicht geätzt. Die R. werden bei photographischen Aufnahmen für photomechanische Zwecke (Autotypie) in der Kamera dicht vor die photographische Platte gebracht; sie zerlegen die Tonabstufungen des Originals in ein System von Schwarzweißbildelementen, bestehend aus freistehenden Punkten bis zu geschlossenen Flächen. Diese Rasternegative können auf Zink, Kupfer, Messing photographisch übertragen und für den Buchdruck hochgeätzt werden. Anstatt der Netzraster wendet man auch Kornraster an, die statt der Lineatur eine zarte Körnung zeigen.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Raster — may refer to:* Raster graphics, graphical techniques using arrays of pixel values * Raster scan, the pattern of image readout, transmission, storage, and reconstruction in television and computer images * Rasterisation, or rasterization,… …   Wikipedia

  • raster — RÁSTER, rastere, s.n. 1. Placă de sticlă pătrată sau rotundă, liniată special, folosită în tipografie; sită fotografică. 2. Instrument pentru liniat portative, putând trage deodată cinci linii paralele. 3. Rastru. – Din germ. Raster. Trimis de… …   Dicționar Român

  • Raster — Sm Gitternetz auf Glas oder Folie ; n. Gesamtheit der Punkte eines TV Bilds erw. fach. (19. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. rāstrum n. Instrument zum Ziehen paralleler Linien , eigentlich: Rechen , älter: Karst, Hacke (zu l. rādere kratzen,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Raster — (teils m., teils n., v. lat. rastrum, ‚Rechen‘) bezeichnet in der Optoelektronik und Datenverarbeitung ein Punktmuster, siehe Rasterung in der Drucktechnik ein Hilfsmittel zur Umsetzung von Zwischentönen, der Druckraster in der visuellen… …   Deutsch Wikipedia

  • raster — ràster m DEFINICIJA tehn. prozirna ploča s mrežom vodoravnih i okomitih crta koje se sijeku pod pravim kutom, primjenjuje se u tiskarstvu, kompjuterskoj tehnici, slikarstvu, fotografiji SINTAGMA raster folija graf. providna folija s otisnutim… …   Hrvatski jezični portal

  • raster — 1934 in electrical engineering, from Ger. Raster screen, frame, from L. rastrum rake, from rasum, from rodere to scrape (see RAZE (Cf. raze)). Related: Rasterization; rasterize …   Etymology dictionary

  • Raster — »in ein Liniennetz oder Punktsystem aufgelöste Bildfläche (zur Zerlegung eines Bildes in kleinste Punkte)«: Das seit dem 19. Jh. gebräuchliche Wort ist aus lat. raster (daneben rastrum) »Hacke« (mlat. = »Harke«), das hier in übertragener… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Raster — Raster, so v.w. Rastrum …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Raster — Raster, s. Autotypie, Bd. 1, S. 417 …   Lexikon der gesamten Technik

  • Raster — (vom lat. rastrum, Harke), im weitern Sinne liniierte Flächen, im engern Sinne die Linien und Punktsysteme, in welche die Halbtöne aller mit Hilfe des autotypischen Vervielfältigungsverfahrens reproduzierten Abbildungen aufgelöst sind; auch die… …   Kleines Konversations-Lexikon