Procaccini

Procaccini

Procaccini (spr. -kattschĭni), ital. Künstlerfamilie, deren hervorragendste Mitglieder folgende sind: Ercole der Ältere, Maler und Radierer, geb. 1520 in Bologna und daselbst gebildet, gründete eine Malerschule in Mailand; starb nach 1591. Seine Hauptwerke befinden sich in Bologna. – Sein Sohn Camillo, geb. 1546 in Bologna, gest. 1626 oder 1627 in Mailand, studierte nach den Carracci, Michelangelo und Raffael und ahmte mit Glück Correggio und Parmegianino nach. Seine Werke zeichnen sich durch geistreiche Komposition, vorzügliches Kolorit und Anmut aus, leiden aber an Manieriertheit. Werke von seiner Hand finden sich in den Galerien zu Dresden (St. Rochus, Pestkranke heilend), Wien, München, Bologna, Mailand etc. Auch seine Radierungen sind wegen der Zierlichkeit ihrer Zeichnung geschätzt. – Giulio Cesare, Maler und Radierer, Bruder des vorigen, geb. 1548 in Bologna, gest. 1626 in Mailand, besuchte erst die Akademie der Carracci und studierte sodann in Rom Raffael und Michelangelo, in Venedig Tintoretto und in Parma Correggio, den er nicht ohne Glück nachahmte. Gemälde von ihm besitzen das Kaiser Friedrich-Museum in Berlin (der Traum Josephs), die Eremitage in Petersburg, die Galerien von München, Dresden (Frauenraub und heilige Familie), Florenz, Turin etc. Seine Radierungen sind geistreich. Sein Schüler und Neffe war der Maler Ercole P., der Jüngere, geb. 1596 in Mailand, gest. 1676.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

См. также в других словарях:

  • Procaccini — is the name of a prominent family of artists from the Renaissance and Baroque periods, active mainly in Bologna and Milan, They include:*Ercole Procaccini the Elder (1520 after 1591), father of Camillo, Giulio Cesare, and Carlo Antonio *Camillo… …   Wikipedia

  • Procaccini — (spr. Prokadschini), 1) Ercole, geb. 1520, wurde das Haupt einer Malerschule in Mailand; Werke von ihm befinden sich in Bologna u. Parma. 2) Camillo, geb. 1546 in Bologna, ebenfalls Maler, Sohn u. Schüler des Vor.; errichtete 1609 in Mailand eine …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Procaccini — (–kattsch–), Ercole, italien. Maler, geb. 1520, gründete in Mailand eine Malerschule, ähnlich der Bolognesischen der Caracci. Berühmter als er sind seine beiden Söhne: Camillo P., geb. 1546 zu Bologna, gest. 1626, der beste Maler seiner Schule,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Procaccini —   [prokat tʃiːni],    1) Camillo, italienischer Maler, * Bologna wahrscheinlich zwischen 1551 und 1555, ✝ Mailand 21. 8. 1629, Bruder von 2); von Correggio und Barocci beeinflusst, erlangte seine koloristisch ausdrucksstarke, manieristische… …   Universal-Lexikon

  • Procaccini — Porté dans l Italie centrale, c est la forme plurielle de Procaccino, nom plus méridional. Ces deux noms correspondent à l italien procaccino , diminutif de procaccia , avec le sens des messager, coursier, mais qui peut aussi désigner celui qui… …   Noms de famille

  • Procaccini —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Patronymes Procaccini est un patronyme italien, porté par les personnes suivantes, de nationalité italienne ou d origine italienne :… …   Wikipédia en Français

  • PROCACCINI (LES) — PROCACCINI LES Peintres lombards d’origine bolonaise. Ercole Procaccini (1520 1591) a été l’élève de Prospero Fontana, émule bolonais de Vasari. Il a également subi l’ascendant de Corrège, sans s’éloigner pourtant d’un académisme sage et assez… …   Encyclopédie Universelle

  • Procaccini (famille) — Pour les articles homonymes, voir Procaccini.  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Procaccini est le nom d une famille de peintres italiens lombards d origine bolonaise :… …   Wikipédia en Français

  • Giulio Cesare Procaccini — Assunzione al Cielo di San Carlo Borromeo (1610), église San Tomaso de Milan Giulio Cesare Procaccini (Bologne, 1574 Milan, 162 …   Wikipédia en Français

  • Ercole Procaccini il Giovane — Ercole Procaccini le Jeune Flagellation, chapelle de la Pitié, église Saint Marc, Milan Ercole Procaccini il Giovane (ou Ercole Procaccini le Jeune), né le 6  …   Wikipédia en Français


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»