Badajoz [2]


Badajoz [2]

Badajoz, Hauptstadt der gleichnamigen span. Provinz (s. oben), links am Guadiana, über den eine alte, 525 m lange Steinbrücke führt, 7 km von der portugiesischen Grenze an der Eisenbahn Madrid-Ciudad Real-Lissabon, 155 m ü. M., besteht aus Ober- und Unterstadt, ist die wichtigste Grenzfestung gegen Portugal und besitzt außer dem Wall mit Bastionen einen starken Brückenkopf und drei Forts. Die Stadt hat eine festungsartige Kathedrale aus dem 13. Jahrh. mit Gemälden von Morales u. a., Skulpturen und großer Orgel, ein altes Kastell, ein Museum und (1900) 30,899 Einw., die bedeutende Viehzucht und Fabrikation von Hüten, Leder, Leinen- und Wollenwaren und Fayence betreiben. Sie ist Sitz des Generalkapitäns von Estremadura, eines Gouverneurs und eines Bischofs sowie eines deutschen Konsuls. B. ist auch Geburtsort des Malers Morales und des Friedensfürsten Godoy. – In den Zeiten der Römer hieß B. Colonia Pacensis, bei Abulfeda Bataljús. Unter den Mauren war B., 930 durch Abd er Rahmân erobert, seit 1030 Hauptort des Reiches der Aftassiden (bis 1094) und ward 1168 durch Alfons I. von Portugal vorübergehend, 1235 durch Alfons IX. von Kastilien den Mauren für immer entrissen. Durch den am 16. Juni 1801 geschlossenen Frieden zu B. wurde der »Pomeranzenkrieg« beendet, indem Portugal Olivenza an Spanien abtrat. Am 11. März 1811 ergab sich B. den Franzosen unter Soult, 6. April 1812 den Engländern unter Wellington.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badajoz — Saltar a navegación, búsqueda Para la provincia homónima, véase provincia de Badajoz. Badajoz …   Wikipedia Español

  • Badajoz — Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Badajoz — Baajós La Puerta de Palmas …   Wikipédia en Français

  • BADAJOZ — BADAJOZ, city in Castile, western Spain, near the Portuguese frontier. Jewish settlement evidently began to develop in the 11th century, when Jewish artisans and merchants engaged in international trade are mentioned. After the Christian… …   Encyclopedia of Judaism

  • Badajoz — es una ciudad del oeste de España. 143.019 habitantes (censo INE de 2005), capital de la provincia homónima es el mayor y más poblado núcleo urbano de Extremadura, seguido de Cáceres. De clima oceánico continental tiene inviernos frescos, 13,9º/3 …   Enciclopedia Universal

  • Badajoz [1] — Badajoz (spr. wadachóds), span. Provinz, südliche Hälfte der Landschaft Estremadura, grenzt im N. an die Provinz Cáceres, im O. an Ciudad Real und Cordoba, im S. an Sevilla und Huelva, im W. an Portugal und hat, die größte Provinz Spaniens, ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Badajōz — (spr. Badachos), 1) Fluß im Duerogebiete (Spanien); mündet in den Hornija; 2) B., in neuerer Zeit Provinz der spanischen Landschaft Estremadura, bildet den südlichen Theil der letzteren mit 340,000 Ew. u. umfaßt mit der nördlich gelegenen Provinz …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Badajoz — (spr. chohds), das alte Pax Augusta oder Batallium, Hauptstadt der span. Prov. B. (21.894 qkm, 1900: 520.246 E.), in der Landsch. Estremadura, am Guadiana, (1897) 28.912 E.; stark befestigt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Badajoz — (Badachos), feste Hauptstadt der span. Provinz Estremadura an der Quadiana, Bischofssitz, herrlicher Dom, Hut , Leder , Fayencefabriken, Handel, 15600 E. Als Schlüssel zu Portugal ist B. von großer militärischer Wichtigkeit; 1811 den 15. Mai… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Badajoz — • The Latin name Pax, or Civitas Pacensis, was given to this district because it was thought to be the Pax Julia or Pax Augusta of the Romans Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia