Pinakothēk

Pinakothēk

Pinakothēk (griech., »Bildersammlung«), im Altertum ein Raum, der den Hellenen als Aufbewahrungsort der den Göttern zum Weihgeschenk dargebrachten Bilder diente. Eine solche P. befand sich in Athen im linken Flügel der Propyläen. In andern Städten (Samos, Ephesos etc.) richtete man besondere Gebäude zur Aufbewahrung der Votivbilder her. Bei den Römern war es der mit Statuen, Gemälden und andern Kunstgegenständen geschmückte Ort am Eingang in das Atrium des Wohnhauses. Im Sinne von Gemäldesammlung ist das Wort gegenwärtig noch in München, wo es eine Alte und eine Neue P. gibt (s. München, S. 250), in vielen italienischen Städten (z. B. Bologna, Turin, Perugia) und für die Galerie des Vatikans im Gebrauch.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

См. также в других словарях:

  • Pinakothek — Pin a*ko*thek , n. [G.] Pinacotheca. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Pinakothek — (v. gr.), Gemäldesammlung (s.d.), so bes. in München, s.d. S. 528 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pinakothek — Pinakothek, s.v.w. Gebäude für Gemäldesammlungen; s. Gemäldegalerien, Bd. 4, S. 372 ff …   Lexikon der gesamten Technik

  • Pinakothek — Pinakothēk (grch.), bei den Römern der mit Statuen, Gemälden etc. geschmückte Ort am Eingang in das Atrium, jetzt s.v.w. Gemäldesammlung (z.B. in München) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pinakothek — Pinakothek, Gemälde oder Kunstsammlung bei den Griechen und Römern, ein Ort, wo Statuen, Gemälde etc. aufbewahrt wurden. König Ludwig von Baiern nannte so das in München 1826 angefangene und jetzt vollendete, im edelsten Style errichtete Gebäude… …   Damen Conversations Lexikon

  • Pinakothek — Sf Gemäldesammlung per. Wortschatz fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. pinacothēca, dieses aus gr. pinakothḗkē, zu gr. pínax ( akos) Schreibtafel, Gemälde und gr. thḗkē Behältnis, Aufbewahrungsort , zu gr. tithénai setzen, legen .… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Pinakothek — Der Begriff Pinakothek (griechisch πινακοθήκη pinakotheke „Bildersaal“, „Gemäldesammlung“) bezeichnete in der Antike einen (im Allgemeinen öffentlichen) Raum, in dem Gemälde aufbewahrt wurden. Die übliche Bezeichnung Pinakothek für den… …   Deutsch Wikipedia

  • Pinakothek — Pi|na|ko|thek 〈f. 20〉 1. 〈urspr.〉 Aufbewahrungsort für Weihgeschenktafeln auf der Akropolis 2. 〈danach Name für〉 Gemäldesammlung ● Alte, Neue Pinakothek (Name zweier berühmter Gemäldesammlungen in München) [<grch. pinax „Tafel“ + theke… …   Universal-Lexikon

  • Pinakothek — Pi|na|ko|thek 〈f.; Gen.: , Pl.: en; Kunst〉 1. 〈urspr.〉 Sammlung von gemalten Tafeln als Weihgeschenke auf der Akropolis 2. 〈danach〉 Name für Sammlung von Gemälden; Alte, Neue Pinakothek (Name zweier berühmter Gemäldesammlungen in München) [Etym …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Pinakothek — Pi|na|ko|thek die; , en <aus gleichbed. lat. pinacotheca, dies aus gr. pinakothe̅kē »Aufbewahrungsort von Weihgeschenktafeln« zu pínax (vgl. ↑Pinax) u. ↑...thek> Bilder , Gemäldesammlung …   Das große Fremdwörterbuch


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»